Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Prong

Review


CHOR DES MONATS
Der Rundumkonzertrückblick

Zum Chor des Monats Februar


concert-news präsentiert:
Antilopen Gang
27.03.2015 | Knust

Mehr


concert-news präsentiert:
Mister & Mississippi
28.03.2015 | Prinzenbar

Mehr


concert-news präsentiert:
While She Sleeps
04.04.2015 | Gruenspan

Mehr


concert-news präsentiert:
July Talk
10.04.2015 | Molotow

Mehr


concert-news präsentiert:
Spaceman Spiff
22.04.2015 | Knust

Mehr


concert-news präsentiert:
Torpus & The Art Directors
23.04.2015 | Gruenspan

Mehr


concert-news empfiehlt:
SCSC Festival
23.05.2015

Mehr


concert-news empfiehlt:
Stove open air
06.06.2015

Event


Setlist: Champs
Prinzenbar, 05.03.15


Setlist: Carl Barât And The Jackals
Molotow, 26.2.15


Setlist: Team Me
Knust


Setlist: Gaz Coombes
13.2.2015 | Rock Café


Setlist: Stars
21.1.2015 | Knust


Setlist: Ben Shadow
05.10.2014 | Knust


Setlist: Rhonda
05.10.2014 | Knust


Setlist: Trümmer
22.08.2014 | Hanseplatte


Setlist: Hundreds
07.05.2014 | mojo Club


Setlist: Westernhagen
01.04.2014 | GrFr36


Setlist: Johnny Flynn & The Sussex Wit
31.03.2014 | Knust


Setlist: Tonbandgerät
20.02.2014 | Knust


Setlist: Patti Smith
11.02.2014 | Kampnagel


Setlist: Adam Green
31.01.2014 | Knust


Setlist: Peter Pan Speedrock
17.01.2014 | Hafenklang


Setlist: Christine Owman
18.01.2014 | Music Star


Setlist: Bosse
21.12.2013 | Sporthalle


Setlist: Turbostaat
13.12.2013 | Clouds Hill Studio


Setlist: Thees Uhlmann & Band
20.11.2013 | GrFr36


Abschieds-Setlist: Kilians
05.12.2013 | Knust


Setlist: Miles Kane
24.10.2013 | Knust


Setlist: The Thermals
21.10.2013 | Knust


Setlist: The Mokkers
(Support von Allah-Las)
12.06.2013 | Molotow

Artikel


Mighty Oaks | Uebel & Gefährlich

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Pete Doherty | Golem

Foto: Doreen Reichmann


Walking Papers| Rock Café St. Pauli
17. Juni 2014

Foto: Stephan Schulz


Gary Clark jr| Gruenspan

Foto: Stephan Schulz


Herrenmagazin Gala (10 Jahre Herrenmagazin): Herrenmagazin | Uebel & Gefährlich

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Herrenmagazin Gala (10 Jahre Herrenmagazin): Sebastian Madsen | Uebel & Gefährlich

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Herrenmagazin Gala (10 Jahre Herrenmagazin): Schrottgrenze | Uebel & Gefährlich

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Herrenmagazin Gala (10 Jahre Herrenmagazin): Findus | Uebel & Gefährlich

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Viva Australia

28. März 2015 - 8:00:30 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Prinzenbar

husky ruckers hillAugen und Ohren auf, liebe Leser, der 27. Mai sollte dick in den Kalender eingetragen werden. Denn an diesem beschaulichen Mittwochabend werden die wunderbaren Australier Husky neben den Stuck-Engeln auf der Bühne der Prinzenbar stehen.

Da muss man auch erstmal gar nicht viel mehr zu sagen. Außer das wir präsentieren und uns sehr freuen, im Laufe der nächsten Wochen auch noch Tickets dazu raushauen werden. Mehr dazu in Kürze. Derweil kann darf man sich auf das am 10. April erscheinende Album “Ruckers Hill” freuen und hier schon mal ein Ticket kaufen! (eh)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Prong

27. März 2015 - 8:00:40 - Album der Woche, concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps

Prong Songs From The Black HoleEin Album voller Cover-Versionen wird Album der Woche? Und das in einer Woche, in der auch Bands The Prodigy, Death Cab For Cutie, Love A oder Strung Out neue Platten veröffentlichen? Ja. Klar. Logisch. Muss. Geht nicht anders.  Denn es sind Prong. Punkt.

Wie schon erzählt serviert uns der Dreier hier zehn Cover-Versionen unterschiedlichster Künstler und schafft es dabei, den Songs weder die Würde zu nehmen noch sie komplett neu zu erfinden, und macht auch “Songs From The Black Hole” trotzdem ein  neues Prong-Album und keine Compilation.

Viele der Lieder stammen aus dem Punk und Hardcore und dabei ausschließlich von früher. Der fulminante Opener “Doomsday” von Discharge zum Beispiel, der Fast-Namensgeber “Kids Of The Black Hole” von den Adolescents oder auch “Bars” von Black Flag und “Banned In DC” von den Bad Brains. Und sie alle werden hier mit einer Inbrunst und Leidenschaft gezockt, dass man es kaum erwarten kann, sich Prong am 3. Mai im Knust anzuschauen.

Gleichzeitig und vielleicht noch mehr darf man sich auf die anderen Lieder freuen. Wie die lärmige, extrem-groovige Prong-Version von Sisters Of Mercys “Vision Thing”, das verspielte und sagenhaft aufregende sechs Minuten lange “Seeing Red” von Killing Joke oder das euphorische “Don`t Want To Know If You Are Lonely” von Hüsker Dü. Wahnsinnig gut, alle drei genannten Lieder.

Etwas aus der Reihe fällt “Cortez The Killer” Neil Young am Schluss. Hier drosseln Prong das Tempo, hier wird es dunkler, nachdenklicher, hier fadet das Album langsam aus. Für meinen Geschmack etwas zu langsam. Denn so gut auch diese Version ist, so ein Ende haben die “Songs From The Black Hole” nicht verdient, so ein Ende passt einfach nicht. Aber hey, wenn der Rest passt, wenn die ersten neun Songs begeistern, dann ist dieses Album ein würdiges Album der Woche. Auch in dieser Woche. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Antilopen Gang

26. März 2015 - 13:30:20 - concert-news präsentiert, Verlosungen

Antilopen GangJetzt gewinnt die Antilopen Gang auch noch einen Echo. Echt mal, das sind doch nur noch Kommerz-Rapper, diese Toten-Hosen-Quoten-Hip-Hopper und Fischfilet-Knutscher. Aber wir finden die trotzdem geil. Und viele andere auch. Das Knust ist morgen ausverkauft. 

cn_praesentiert21ABER. Wir haben hier noch zwei Einlasserlaubnisse liegen, die wir hier und jetzt verlosen. Wer beide haben möchte, schreibt uns bis HEUTE Abend, 18:00 Uhr eine Mail mit dem Betreff “Anti Aversions Therapie und seinem kompletten Namen an verlosung@concert-news.de und schon landet so in unser digitalen Lostrommel. Teilnahmebedingungen gibt es hier, die “Outlaws” hier. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Mister & Mississippi

26. März 2015 - 12:00:22 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Prinzenbar

mm_sanja-marusicSo langsam wird es Zeit für die Wochenendplanung. Wie passend, dass uns am Samstag Mister & Mississippi besuchen und die Prinzenbar mit ihrem Indie-Pop-Folk-Hybriden beschallen werden. Wir berichteten bereits über das Quartett aus Utrecht, dass sich auch bei uns seit einer Weile immer größerer Beliebtheit erfreut.

Schön auch, dass wir als Präsentatoren des Abends am 28. März in der Prinzenbar 2×2 Gästelistenplätze für euch anzubieten haben. Wie üblich geht das bei uns ganz einfach: Bis HEUTE Abend, 18:00 Uhr eine Mail an verlosung@concert-news.de mit dem Betreff “Follow The Sun” (passend zum untenstehenden Video) geschickt und schon landet ihr in unserer digitalen Lostrommel. Teilnahmebedingungen gibt es dazu natürlich auch. Alle anderen besorgen sich ihr Ticket ganz fix bei der Theaterkasse Schumacher. (nsc)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Danke für den Trip

26. März 2015 - 8:00:26 - Knust, Konzert-Tipps

FoxygenKaum zu glauben – Jonathan Rado und Sam France machen schon seit zehn Jahren zusammen Musik unter dem Namen Foxygen. Wer hätte bei ihrem Debüt im Jahr 2005 auch gedacht, dass ihr großer Lauf acht Jahre später kommt? Mit dem Album „We Are The 21st Century Ambassadors Of Peace & Magic“ haben sie nicht nur die Herzen der psychedelic Rock-Freunde im Sturm erobert. Die Scheibe ist nicht mehr und nicht weniger eine Hommage an die Rockmusik der 60er Jahre. Und macht auch gar keinen Hehl draus. Siehe “21st Century Ambassadors of Peace & Magic“.

Auf ihrem aktuellen Album „And Star Power“ drehen sie richtig durch. Eigenen Angaben zufolge ist es eine anmutige Mischung aus „psych-ward folk, cartoon fantasia, soft-rock indulgences, D&D doomrock and paranoid bathroom rompers“. Psychedelischer Spaß vom Allerfeinsten also. Wie dieser 80-minütige Trip wohl live rübergebracht wird? Erfährt man am 26. Mai. Dann beehren Foxygen nämlich das Knust, nachdem sie bei ihrem letzten Hamburg-Besuch vor zwei Jahren schon im Molotow überzeugten. Übrigens: Der Gig ist nur einer von zwei Deutschland-Terminen in diesem Jahr. Also lieber rechtzeitig Tickets sichern. Das wird wild! (dar)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: The Twilight Sad

25. März 2015 - 14:00:26 - concert-news präsentiert, Kleiner Donner, Konzert-Tipps

cn_praesentiert21Ein musikalisch-betrachtet recht bunter Monat im Kleiner Donner, den wir im März präsentieren. Denn nach den Ausflügen in die Sprechgesänge folgt der Weg in die dunkleren Ecken der Sparte Indiekram. The Twilight Sad spielen am 28. März im Kleiner Donner und wir verlosen 2×2 Tickets für das Spektakel!

TheTwilightSad-Credit-Nicola-Collins_1MB2Doch zunächst zu den Fakten: Die Schotten haben letztes Jahr bereits ihr viertes Album veröffentlicht und sind von Post-Punk über Rock bei mittlerweile dunkleren und etwas poppigeren Melodien angekommen. Musikalisch hört man aus dem aktuellen Album “Nobody Wants To Be Here and Nobody Wants To Leave” viele Einflüsse heraus, häufig etwas Interpol oder Editors, viel 80er mit ein bisschen The Cure, stimmlich auch mal bei The National – allerdings mit breit r-r-r-rollendem schottischen Akzent und mehr Showgaze und Synthie sowie mal eine Prise Folk.

Was man sich aber immer sehr gut vorstellen kann: Diese Band kann und will laut werden! Um das live für lau zu erleben, schickt schnell eine Mail an verlosung@concert-news.de mit dem Betreff “Twilight” und mit etwas Glück seid ihr dabei wenn The Twilight Sad die Gitarren im Kleiner Donner auspacken! Die Teilnahmebedingungen gibt’s hier, Tickets zum Kaufen dort und Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist am morgigen Donnerstag um 14 Uhr. (eh)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Fernweh

25. März 2015 - 8:00:09 - Auswärtsspiel, Festivals, Kleiner Donner

Der Name schreckt ab. Sehr sogar. Heimat Festival. Das kann auch eine ganz üble Soße werden. Aber. In diesem Fall tut es das nicht, in diesem Fall geht es um norddeutsche Rockmusik, um junge Bands, um Neuee und es geht um Scheeßel. In der – Achtung! – Heimat des Hurricane Festivals nämlich findet am 9. Mai die zweite Ausgabe des Heimat Festivals statt. Ja, wir wissen, dass der Name nichts mit dem Hurricane Festival zu tun hat. Und ja, wir mussten auch schmunzeln, als wir gelesen haben, dass Hurricane Dean auftreten. Aber nein, das muss  man nicht komisch finden …

Hurricane Dean übrigens, die am 21. April bereits im Kleinen Donner spielen, haben erst vor wenigen Tagen ihr Album “N53° 7E°” veröffentlicht und dazu jetzt nach “Fragrance” ein weiteres Video gedreht:

Neben Hurricane Dean sind auch Faakmarwin, The Secnd, The Daily Story, Anchors & Hearts, Risk of Addiction und Pete At The Starclub auf dem Heimat Festival, Tickets gibt’s für faire 18 Euro. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

God Saves The Queen

24. März 2015 - 15:00:06 - concert-news präsentiert, Gr. Freiheit 36

cn_praesentiert21Auftritte beim legendären Monsters Of Rock-Festival, ein Album mit Gene Simmons von Kiss gemacht, auf Tour mit Motörhead, gemeinsam mit Lemmy oder Klaus Meine oder Peter Steele oder Dirk Bach gesungen und aufgetreten: Doro ist DIE Königin des Metals. Und die kommt auf Tour, am 1. Dezember spielt sie in der Großen Freiheit 36.

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Pierce The Veil & Sleeping With Sirens

24. März 2015 - 12:00:22 - concert-news präsentiert, Gruenspan, Verlosungen

cn_praesentiert21Am Donnerstag wird es ganz schön voll im Gruenspan. So richtig voll. Und so richtig – machen wir es? wir machen es – toll. Pierce The Veil (also diese) und Sleeping With Sirens (also diese) spielen auf und schon etwas länger gibt es für dieses Gipfeltreffen keine Karten mehr. Der Laden ist ausverkauft.

ABER. Wir haben noch welche. Wir schicken zwei von euch plus Begleitung ins Gruenspan. Wir verlosen hier und jetzt 2×2 Einlasserlaubnisse. Schickt uns bis morgen, 18 Uhr, eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff “Sleeping With Concert-News” an verlosung@concert-news.de (hier gibt es die Teilnahmebedingungen) und packt euren kompletten Namen rein. Weil die Gewinner-Namen auf der Gästeliste landen. Worauf wartet ihr noch? (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

3 Fragen an: Donots

24. März 2015 - 8:00:54 - 3 Fragen, Gr. Freiheit 36, Konzert-Tipps

Donots_Karacho_PREs ist noch gar nicht lange, dass die Donots ihr neues Album “Karacho” veröffentlichten. Und damit ein ziemlich dickes Ding ablieferten. Ein feines, ein sehr feines Deutschpunk-Album nämlich. Und ein Indierock-Album und natürlich auch ein Pop-Album. Wobei es vor allem der nächste Schritt dieser Band ist, die es wie kaum eine zweite geschafft hat, sich in den letzten Jahren zu entwickeln, zu verbessern und sich damit ihren ganz eigenen Kosmos zu erschaffen. Früher waren sie die “die klingt ja wie”-Band, die typische Vorband, die okayen Jungs von nebenan. Heute und schon seit einiger Zeit sind sie die Donots und nur die Donots. Und mit “Karacho” ganz besonders.

Eigentlich sollten sie am 27. März in der Großen Freiheit 36 spielen. Doch Schlagzeuger Eike Herwig hat sich – beim Rodeln! – das Knie verletzt, die Tour wurde verschoben. Jetzt spielen die Donots am 23. Oktober in der Freiheit (und wir können am 27. März ganz ohne schlechtes Gewissen ins Knust zur Antilopen Gang …). Schon heute gibt es drei Antworten von Sänger Ingo. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Zurück aus der Zukunft

23. März 2015 - 18:30:52 - Abseits der Bühne, Konzert-Tipps, Mojo Club

Nena Old SchoolGanz schön ulkig, was da morgen im Konzertkalender steht. Juli, die vor elf Jahren die perfekte Welle erfanden. Tokio Hotel, die sich vor zehn Jahren durch den Monsun sangen. Und Nena, die vor 33 Jahen nur geträumt hat. Oder anders Zeitreise!

Wobei natürlich besonders Nena ganz frisches Material am Start hat. Ende Februar erschien ihr Album “Oldschool” und man kann von ihr und von ihrer Art, ihren Fotografen-Kicks und Casting-Geschichten halten was man möchte – dieses Album ist ein gutes!

Produziert hat Samy Deluxe, hier und da greift er auch selbst zum Mikrofon und am Ende macht auch noch Afrob mit. Doch ein Rap-Album ist “Oldschool” natürlich trotzdem nicht. Auch wenn der Titeltrack mit seinen ulkigen Beats in diese Richtung geht. Dazu eine dicke Portion NDW und ein grandioser selbstironischer Text und fertig ist ein Hit:

Es folgt eine bunte Sammlung unterschiedlicher Sound und Styles. Die “Lieder von früher” zum Beispiel sind fluffiger Pop für Juli-Fans, “Mach doch was ich will” kommt elektronisch, “Berufsjugendlich” möchte Punkrock sein und ist es auch ein bisschen, “Ein Wort” ist eine Ballade und “Kreis” vermischt den Pop mit dem Rock mit der Nena. Am Ende ist “Oldschool“ein überraschend gutes Album. Und daher könnte es auch ein überraschend gutes Konzert morgen im Mojo werden. Vielleicht ja – wenn er nicht grad auf Gourmet macht – mit einem prominenten Gast auf der Bühne … (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Glass Animals

23. März 2015 - 8:00:13 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Molotow, Tickets, Verlosungen

Der Hype um Glass Animals reißt einfach nicht ab. Bester Beweis dafür? Das Hamburg-Konzert am 25. März im Molotow ist ausverkauft. Doch kein Grund zur Panik! Wir präsentieren nicht nur die Show der britischen Indie-Popband mit dem Faible für tropische Sounds, wir verlosen 2×2 Tickets. Gewinnen ist ganz einfach: Schreibt uns eine Mail mit dem Betreff “Glastierchen” und eurem kompletten Namen an verlosung@concert-news.de (Teilnahmeschluss ist HEUTE, 18 Uhr, die Teilnahmebedingungen findet ihr hier) – und wir losen dann aus.  (mu)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Gekommen um zu bleiben

22. März 2015 - 14:00:46 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Prinzenbar

MundMMit Mister & Mississippi besucht uns am kommenden Wochenende eine der vielversprechendsten holländischen Bands der Zeit. Gerade ist ihr zweites Album “We only part to meet again” erschienen, welches sie uns am Samstag in der Prinzenbar vorstellen werden.

 

Auf diesem zweiten Album weichen Mister & Mississippi ein klein wenig von ihrem vorherigen Sound ab. Das Quartett, dass sich 2011 an der Hermann Brood Academy in Utrecht, einer Musikhochschule, zusammenfand, war bislang dafür bekannt, keinen Bassisten in ihren Reihen zu haben, dafür aber zwei Gitarristen. Dazu der klare, zweistimmige, leicht verträumte Gesang, oft treibendes Schlagzeug und hier und da vereinzelte Spielereien, standen für einen sehr eigenen Sound, der vor allem live zu begeistern wusste und weiss. Album # 2 folgt diesem Konzept weitestgehend, bricht in einigen Songs aber damit und lässt auch klassischere Arrangements zu. Herausgekommen ist ein enorm zugängliches Pop-Folk-Album, auf dessen Livepräsentation wir uns schon freuen.

cn_praesentiert21Mister & Mississippi spielen am kommenden Sonnabend, 28. März 2015, in der Prinzenbar. Concert-news präsentiert. Tickets gibt es bei der Theaterkasse Schumacher. (nsc)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Last Action Heroes

22. März 2015 - 8:00:50 - Abseits der Bühne, Molotow

The Last ThingsNicht nur dass hier beim allerersten Anschauen, Halten und Anhören des Albums “Shake ´Em Blues” haptisch gerade einiges an sehr viel früher erinnert. Nö. The Last Things, diese ehrenwerte, ungewaschene Hamburger Gesellschaft aus ehemaligen OneTwoThreeFour und Tigerbeat-Helden geben tatsächlich genau da Retro-Gas, wo irgendwann mal Vatis Plattenregal in irgendwelchen Muttischmonz morphte.

Wer nicht gar so lange zurück denken mag, kann aber auch gerne die wunderbare Berliner Haeusler-Kommune Plan B als Koordinate ins Feld schicken. „Most Convincing Fake“ unterstützt diese steile These. Aber tief und grau ist alle Theorie. Und im eigenen Keller lässt sich Staub noch immer am allerbesten aufwirbeln. Nur ein einziger Song erreicht die Vier-Minuten-Grenze, manchmal scheppert es so herrlich, dass man Dosenbier dazwischen zischen möchte (was der schon zitierten Haptik wegen ohnehin dringend zu empfehlen ist) und nach knappen 38 Minuten ist die Fresse-Messe dann auch schon gelesen. Wer dann den Weg zurück auf Anfang nicht findet, ist selbst schuld. Gilt keinen Fingerbreit weniger für das Album-Release-Konzert am 11. April im Molotow. (ptk)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Gib mir ein Echo

21. März 2015 - 8:00:20 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps

Im vergangenen Jahr spielten unter anderem Terror, Less Than Jake, Of Mice & Men, Enter Shikari und Parkway Drive auf der Vans Warped Tour. Und: Echosmith. Tatsächlich, die “Cool Kids”-Band um die vier Sierota-Geschwister. Und das sah dann so aus:

Am 30. April kommen die kalifornischen Indie-Popper nach Hamburg und spielen im Gruenspan. Wir präsentieren, die da verkaufen Tickets.

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Eskimo Callboy

20. März 2015 - 8:00:53 - Album der Woche, Docks (D-Club)

Eskimo CallboyDas Jahr ist nun auch schon wieder ein paar Tage alt. Und dieser Zeit hatten wir einige Alben der Wochen gekürt. Es gab politischen Ska-Punk, es gab norddeutschen Indiefolk, schwerfälligen Doomrock, Hamburger Elektropunkdeutschen Hip Hop und charmante Liedermacherei. Es gab eine Menge. Und jetzt gibt es Spaß. Von Eskimo Callboy.

Nur ein knappes Jahr nach “We Are The Mess” veröffentlichen die bunten Jung heute schon den nächsten Silberling und der ist einfach mal ein Sammelsurium großartiger Unterhaltung. Denn bei aller Grunzerei, Prügelei und Schreierei liefern sie hier auch reichlich gute Laune. Ach was, sie machen Schabernack, sie albern herum, sie toben sich aus. Sie zeigen, wie man Metalcore auch spielen kann.

Der Song “Baby” zum Beispiel hat die Ergänzung “(T.U.M.H.)” und das steht für “Tearing Up My Heart” und ist tatsächlich ein Ausflug in frühe ‘N Sync-Zeiten. Was in der Theorie nach einem fiesen Cover klingt, entpuppt sich hier als clevere Spielerei, wird doch nur der Timberlaksche Refrain in den eigenen Song integriert.

Bei “Best Day” holen sie sich dann Sido persönlich ins Haus und machen daraus nicht weniger als einen Hit. Eine großen, einen tollen, einen euphorischen.

Und auch der Rest von “Crystals” lässt einen nicht in Ruhe. Nicht mal ein bisschen. Denn ob “Pitch Blease” (ja, das ist politisch nicht ganz korrekt) oder “2 Fat 2 Furious” (das auch nicht), ob “My Own Summer” oder oder der Titeltrack (hier gibt’s das Video dazu) oder “Walk On The Thin Line” – dieser zum Teil atemberaubende Mix aus Metal, Eurodance, Hardcore, Spaß und Leidenschaft packt einen und begeistert einen. Wenn man es nicht zu ernst nimmt. Am 2. April sind Eskimo Callboy im Docks.

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

3 Fragen an: Ski-King

19. März 2015 - 8:00:38 - 3 Fragen, Rock Café

skiking1Es ist noch gar nicht lange her, dass der Ski-King sein “Sketchbook III: New Horizons” veröffentlichte. Wir sprachen hier bereits kurz darüber. Und es dauert nicht mehr lange, bis der gute Mann nach Hamburg kommt und seine neue Versionen von Radioheads “Creep”, New Model Armys “51st State Of America”, Iron Maidens “The Number Of The Beast” oder Leonard Cohens “Hallelujah” zum Besten zu geben. Am 10. April spielt er im Rock Café St. Pauli. Wir sprachen drüber.

Du coverst ja nicht nur, du schreibst auch selbst. In was steckst du mehr Liebe und Leidenschaft?
Ski-King: Es sind beide für mich wichtig, aber wenn ich ehrlich bin, ist es am schönsten, die Songs zu performen. Es ist meistens egal, ob Cover oder eigene Songs, wobei die Anerkennung für die eigene Lieder schon schön ist.

Wirst du auf der kommenden Tour nur covern oder auch deine eigenen Lieder spielen?
Ski-King: Ski-King ist ein Cover-Act, das heißt: wenn ich etwas von Country Trash machen würde, wäre es auch ein Cover. Also ja, es wird nur gecovert…

Du planst auf der Tour – Zitat – “visuelle Überraschungsmomente in Form von Filmen” – kannst du ein bisschen was verraten?
Ski-King: Ich habe vor, mittels eines Beamers, meine Videos und auch neu erschaffene Videos als Unterstützung auf der Bühne zu zeigen. Wie das funktioniert, wird man dann bei den Shows erleben.

Interview: Mathias Frank
Das komplette Interview gibt’s bei Gaesteliste.de

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Listen To Roxette

18. März 2015 - 16:30:48 - Abseits der Bühne, Konzert-Tipps, o2 world

Roxette-The-30-Biggest-Hits-px400Liebes Jungvolk. Geht raus, spielen. Surft um die Wette und was gibt’s eigentlich Neues auf Facebook? Hier geht’s jetzt um Roxette.

Man muss vermutlich damals dabei gewesen sein. Man muss auf den Partys zu “It Must Have Been Love” geengtanzt und zu “Spending My Time” geküsst haben. Man muss “The Look” damals heimlich abgefeiert und “Listen To Your Heart” öffentlich gehasst haben. Dann weiß man diese Band zu schätzen, dann wird man sich über “The 30 Biggest Hits XXX” freuen, die neue Best-Of von Roxette, die am kommenden Freitag erscheint.

Neben den genannten sind natürlich auch Lieder wie “Dangerous”, “How Do You Do!”, “Fading Like A Flower”, “Joyride”, “Sleeping In My Car” und dieser dabei:

Und wer das jetzt nicht abfeiert … siehe oben. Und dann siehe auch live. Am 25. Juni kommen Roxette in die o2 World. Und wir müssten da eigentlich auch hin. Roxette listen und so. Wir alten Säcke. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher