Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Electro Baby

Review


Livekritik.de präsentiert
den CHOR DES MONATS

Zum Chor "September 2014"


concert-news präsentiert:
Marcus Wiebusch
29.10. | Markthalle

Mehr


concert-news präsentiert:
Taking Back Sunday
17.12. | Knust

Mehr


concert-news präsentiert:
Rob Lynch
30.10. | Hafenklang

Mehr


concert-news präsentiert:
“New Faces” Vol.1:
Hedvig Mollestad Trio
29.10. | Fabrik

Mehr


concert-news präsentiert:
Cannibal Corpse
07.11. | klubsen

Mehr


concert-news präsentiert:
Impericon
NEVER SAY DIE! Tour
mit Terror, Comeback Kid u.a.
13.11. | Fabrik

Mehr


concert-news präsentiert:
Motörhead
14.11. | Sporthalle

Mehr


concert-news präsentiert:
Deltron 3030
26.11. | Uebel & Gefährlich

Mehr


concert-news präsentiert:
Phil Campbell’s All Starr Band
26.11. | Logo

Mehr


concert-news präsentiert:
Lamb
29.11. | mojo Club

Mehr


Setlist: Ben Shadow
05.10.2014 | Knust


Setlist: Rhonda
05.10.2014 | Knust


Setlist: Trümmer
22.08.2014 | Hanseplatte


Setlist: Christine Owman (Support bei Wovenhand)
15.05.2014 | Knust


Setlist: Hundreds
07.05.2014 | mojo Club


Setlist: Westernhagen
01.04.2014 | GrFr36


Setlist: Johnny Flynn & The Sussex Wit
31.03.2014 | Knust


Setlist: Hjaltalin
04.03.2014 | mojo club


Setlist: Tonbandgerät
20.02.2014 | Knust


Setlist: Patti Smith
11.02.2014 | Kampnagel


Setlist: Adam Green
31.01.2014 | Knust


Setlist: Peter Pan Speedrock
17.01.2014 | Hafenklang


Setlist: Christine Owman
18.01.2014 | Music Star


Setlist: Bosse
21.12.2013 | Sporthalle


Setlist: Turbostaat
13.12.2013 | Clouds Hill Studio


Setlist: Thees Uhlmann & Band
20.11.2013 | GrFr36


Abschieds-Setlist: Kilians
05.12.2013 | Knust


Setlist: Miles Kane
24.10.2013 | Knust


Setlist: The Thermals
21.10.2013 | Knust


Setlist: The Mokkers
(Support von Allah-Las)
12.06.2013 | Molotow

Artikel


The Black Atlantic | Haus 73

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Radical Face | Uebel&Gefährlich

Foto: Doreen Reichmann

Mehr



Full Metal Moon

25. Oktober 2014 - 8:00:11 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps, Tickets

tourposterWenn es an diesem heutigen Samstag Morgen einfach nicht hell werden will, so liegt das vielleicht an uns. Wir haben nämlich ganz ganz ganz düstere Neuigkeiten für euch: Die portugiesischen Dark-Metaller Moonspell – ja, es gibt sie noch – suchen am 17. März 2015 das Knust heim. Mit Septicflesh als Support. Präsentiert von concert-news.

Welcher Metalhead erinnert sich nicht mit wohligem Schauer daran, wie er in den neunziger Jahren in der Metal-Disco zu Opium oder Alma Mater headbangend auf der Tanzfläche stand.

Knapp 20 Jahre später steht nun das elfte Moonspell-Studioalbum namens “Extinct” an – für das noch kein zuverlässiger Veröffentlichungstermin in Erfahrung zu bringen ist. Tickets für die “Road To Extinction Tour 2015″ gibt es bereits hier. So gut können düstere Neuigkeiten sein. (ds)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

The Golden Circle

24. Oktober 2014 - 16:00:47 - concert-news präsentiert, Gruenspan

tourofManchmal passieren auf Konzerten magische Momente. Die besonderen, die nicht zum normalen Set einer Band gehören und beim Publikum für regelrechte Gänsehautentzündung sorgen, wenn man merkt, da passiert gerade etwas außergewöhnliches. Hat dafür eigentlich mal jemand ein passendes Wort erfunden? Wäre mal eine interessante Aufgabe.

Der Musiker Stefan Honig hat darüber den Song “The golden circle” geschrieben, der uns heute auch als Überschrift dient und den wir schon mehrfach in besonderen Varianten erleben durften: Etwa beim Husum Harbour, als Stefan Honig ihn zusammen mit anderen Musikern spontan inmitten des Publikums intonierte und den ganzen Speicher zum mitsingen brachte. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Electro Baby

24. Oktober 2014 - 8:00:59 - Album der Woche

fahacs_frontMit fettem, staubigem, bluesigem Stoner-Metal kriegt man mich ja immer. Und wenn er so verdammt gut gemacht ist, wie im Falle von Electro Baby‘s neuem Album “Flies Are Happy About Coyote Shit” (VÖ: 24.10.2014), dann gibts nur eine Möglichkeit: Album der Woche.

Bereits dem Vorgängeralbum “Evilution” wurde diese Ehre zuteil. Dass es ein Jahr später schon wieder passiert liegt nicht etwa an Bestechung der Redaktion, sondern daran, dass Electro Baby mit jedem Album wachsen und nochmal einen drauf legen. Am Anfang haben sie einfach gerockt, und zwar gut und räudig. Mit “Evilution” haben sie begonnen, komplexer zu werden, vielschichtiger und ausgereifter. Der nunmehr fünfte Longplayer “Flies Are Happy About Coyote Shit” ist eine Weiterentwicklung in genau diese Richtung und toppt einfach alles. Kein Song donnert einfach den Highway geradeaus bis zum Ziel, keiner klingt wie der andere, sondern jeder entfaltet seine eigene Atmosphäre. Mal aggressiver nach vorne (“Flies Are Happy About Coyote Shit”), mal schwer und erdrückend wie der Sommer in den Südstaaten (“King Of The Delta”), mal groovig fließend mit Ohrwurm-Gitarrenlick (“Lone Wolf”).

Die prominenten Country- und Blues-Anleihen stehen dem Electro Baby-Sound sehr gut, wenn böse Riffs sich abwechseln mit singenden Blues-Soli (“The Old Fighting Juice”) und Bending-Sounds in feinster Country-Manier, die für spontane Tumbleweed-Erscheinungen auf dem Wohnzimmerboden sorgen.

Electro Baby haben mit “Flies Are Happy About Coyote Shit” ein Weltklasse-Album hingelegt, dank dem sie den Vergleich mit den großen Namen des Genres wie Black Label Society, Hellyeah, Truckfighters und Co. endgültig nicht mehr zu scheuen brauchen. Es klingt “angekommen”. Eigenständig. Ich behaupte, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir die Vier im Wacken Evolution Tent oder im Vorprogramm einer bekannten Combo antreffen werden.

Und das Beste zum Schluss: Ihr könnt das komplette Album auch erstmal online probehören. (PS: in den Online-Shops und Plattenläden wird es erst ab dem 12.12. erhältlich sein. So lange ist es nur direkt auf der Bandwebsite zu bestellen.) (ds)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Vier Amerikaner ohne Kontrabass

23. Oktober 2014 - 16:00:56 - CCH, Konzert-Tipps

The-Piano-Guys-Pressefoto-4-2014-Wonders-Phtocredit-Josh-Rossi-px700Nicht erst seit Beauty-Geiger David Garrett oder Electro-Fidlerin Lindsey Stirling ist klar: Eigentlich klassische Musik und die dazugehörigen Instrumenten sind mit den richtigen Melodien gepaart durchaus massentauglich. Das dachten sich wohl auch ThePianoGuys, als sie ihren youtube-Channel eröffneten – und der Erfolg gibt ihnen Recht. Über eine halbe Milliarden Klicks haben ihre Videos, in denen sie Klavier und Cello in den Vordergrund stellen und so auf ihre ganz eigene Art und Weise die verschiedensten Stücke spielen. Von aktuellen Popnummern von Usher oder Adele über das Mission: Impossile-Theme und Stücken aus “Les Misérables” bis zu Quasi-Klassikern wie “Over The Rainbow” und “More Than Words” ist für jeden etwas dabei. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Blitzverlosung: Bock auf Hard Rock?

23. Oktober 2014 - 12:00:51 - Konzert-Tipps, Logo, Tickets, Verlosungen

Dann mal ein spontaner Vorschlag für die morgige (24.) Freitagabendplanung: Auf ins Logo zu Kissin’ Dynamite! Die fünf Jungs heißen zwar wie ein AC/DC-Song, aber klingen tun sie eher wie Mötley Crüe oder Twisted Sister. Als diese Bands ihre Hochphasen hatten, war zwar noch keines der Kissin’ Dynamite-Mitglieder geboren, aber dafür begannen sie kurz nachdem sie auf die Welt kamen bereits mit dem Training. Heute stehen sie ihren Idolen in Sachen Professionalität in nichts mehr nach. Schon als Teenager erspielten sie sich ihren ersten Plattenvertrag und veröffentlichten das erste Studio-Album. Am 5. September erschien das vierte – “Megalomania” – welches sie auf der “Megalomania Over Europe 2014″ Tour vorstellen.

concert-news freut sich nicht nur tierisch auf die Show, sondern auch, 1 x 2 Tickets unters Volk werfen zu dürfen! weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Oktoberfest

23. Oktober 2014 - 8:00:08 - Hasenschaukel, Konzert-Tipps

Easy October

Bruhahaha. Easy October. Is’ klar. Und dann mal schön im Auftakt von “Sweethearts Before The Fall” (VÖ: 24. Oktober) gleich Wut, Trauer, Trennung antizipieren, links antäuschen und rechts die Blutgrätsche vollenden. Ein goldener Oktober jedenfalls sieht anders aus als “If I Stopped Loving You”. Oder? Hier scheint also eine kleine Zeitreise notwendig. Entweder in eine andere Jahreszeit namens Melancholia oder durchaus auch zurück in die Neunziger.

Vielleicht gekoppelt mit dem Moment, da uns dieser Kristofer Aström erstmals begegnete, der auch hier mit hintergründiger Stimme und Gitarre für tiefsinnige Nuancen sorgt. Doch eigentlich beginnen Easy October im Kopf von Kristoffer Hedberg und bestechen mit einer teilweise nach allen Seiten (durch)lässigen Bandbesetzung. Dieser IndieAmeriCountryPopRock mit ohne Tränen in der Stimme und mundharmonischem Springsteen-Zitat aus der Nebraska-Ära kann dann auch eigentlich nur in der Hasenschaukel gut aufgehoben sein. Zum Beispiel am 30. November. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Wieder Dena.

22. Oktober 2014 - 17:00:36 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps

cn_praesentiert21Erst im Februar war sie hier und spielte im Indra. In Kürze kommt sie wieder, am 5. November spielt Dena in der Prinzenbar. Weiter im Gepäck hat sie ihr Album “Flash” über das geschrieben steht:

dena“Unglaublich gut. Diese Beats, diese Sounds, dieser Charme und diese Kraft. Sofort brummt der Kopf, sofort setzt sich der Körper in Bewegung, man verzerrt das Gesicht und begleitet den Takt mit seinem ganzen Körper. Und dazu dann ihre, dann diese Stimme. So kräftig und dabei betörend, so entspannt und souverän, besonders und beeindruckend. Und was sie erst damit anstellt. Denn Dena rappt nicht und sie singt nicht, sie macht ihr eigenes Ding. Genau wie ihre Lieder kein Hip Hop sind, keine Popmusik und kein Dancefloor. Sie sind Dena und die liefert hier unglaubliche Songs ab.”

Songs wie “Cash, Diamond Rings, Swimming Pools”“Thin Rope” oder “Bad Timing”. Bitte alle Videos gucken und tanzen, lachen, sich freuen. Und den Abend genießen. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Voice as voice can

22. Oktober 2014 - 15:00:14 - Abseits der Bühne, Knust, Konzert-Tipps

Michael SchulteMichael Schulte hat mich im richtigen Moment erwischt. Gerade aus dem Zug gestiegen, zurück von einer Reise, voll bepackt durch die warme Spätsommersonne meiner Heimatstadt flanierend, steht da plötzlich dieser lockige Typ in Jeans und Chucks vor mir – mit Gitarre, Verstärker und einer unglaublich intensiven, durchdringenden Stimme. Er reißt mich aus meinem Traumwandel heraus und zieht mich direkt in seinen hinein. Da sitze ich – auf meinem Rucksack in der Fußgängerzone und höre verzaubert zu, was er zu sagen, bzw. zu singen hat. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Sing your heart out loud…

22. Oktober 2014 - 12:00:13 - concert-news präsentiert, Hafenklang, Konzert-Tipps

RobLynch-Presse1-2013…tonight we forget our problems and in the morning we can work them out! So fordert Rob Lynch im Mini-Opening-Track “31/32″ seines Albums “All these nights in bars will somehow save my soul” (übrigens noch immer ein grandioser Titel) seine Hörerschaft auf und man ist gut beraten, wenn man sich dem gar nicht erst versucht zu widersetzen.

Denn Lynch versteht es gekonnt, sich mit seinen Songs zwischen Pop und Folk zu setzen, dabei den guten alten Kumpel Punk hinter dem Rücken zu verstecken und im richtigen Moment aufblitzen zu lassen, bevor er über dieses Grundgerüst diese unwiderstehlichen Mitsinghymnen säht, die bislang noch jeden Saal überrumpelt haben, in dem der sympathische Brite sich vor sein Publikum gestellt hat. Oder auch das von anderen Künstlern: So war er bei uns mit Thees Uhlmann auf Tour und durfte im Sommer auf der Vans Warped Tour durch die USA mitreisen und seine mitreissenden Songs unter die Leute bringen. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Eigenunartig

22. Oktober 2014 - 8:00:12 - Abseits der Bühne, Hafenklang

TETBBWenn  Jon Spencer das Album einer Band produziert, dann kann diese Band keine schlechte sein. Und weil Jon Spencer das Album “Liquide Love” von The Experimental Tropic Blues Band produziert hat, kann und ist diese The Experimental Tropic Blues Band keine schlechte. So.

Ganz im Gegenteil, sie ist eine ziemlich gute sogar und eine ziemlich andere. Am 7. November erscheint das neue Album der Belgier, das passend “The Belgians” heißt und sich um Eigen- und Seltsamkeiten ihrer Heimat dreht, um finstere Momente und um Muscheln. Da darf ein Song dann auch mal “She Could Be My Daughter” heißen, ein anderer “Belgian State Of Frustation”.

Ein Video steht im Web, die Band schon morgen (23. Oktober) auf der Bühne des Hafenklang. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Allein. Allein? Nein.

21. Oktober 2014 - 21:00:11 - Abseits der Bühne, Gruenspan, Konzert-Tipps

Juli InselÜber vier Jahre nach “In Love” haben Juli ein neues Album. Und das ist – gut. Es macht Spaß, es läuft rund, es ist einfach schön, dass diese Band wieder da ist. Und es ist noch schöner, dass die Band auch wieder auf Tour kommt, am 24. März 2015 spielen sie im Gruenspan.

Ganz schön klein? Ja. Ganz schön klein für eine Band, die einst mit Liedern wie “Geile Zeit” oder “Elektrisches Gefühl” massive Hits hatte. Für die Band, die immer ein, zwei, drei Momente cooler, cleverer, besser, echter als Silbermond war und dabei nie so verkopft und verkrampft, wie Wir sind Helden einst hin und wieder wirkten. Die goldene Mitte eben und nicht nur die perfekte Welle. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Sie so: Grüezi. Wir so: Moin.

21. Oktober 2014 - 15:00:35 - Molotow

yokkoVon wegen langsame Schweizer. Gestern erst erfuhren sie und wir von dem Gig, heute kamen sie bereits in Hamburg an, morgen spielen sie im Molotow. Oder anders: Yokko spielen in knapp 30 Stunden ihre einzige derzeit bestätigte und überhaupt allererste Deutschland-Show – und wussten davon selber bis vor kurzem nichts.

Das Schweizer Radio und Fernsehen 3 nämlich schickte die Band, die in ihrer Heimat jüngst mit einem Swiss Music Award in der Kategorie “Best Talent” ausgezeichnet wurde, auf Reisen. Ohne zu verraten, wohin es geht. Erst am Montag erfuhr die Band von ihrem Reiseziel und außer dem Club war nichts organisiert. Keine Unterkunft, keine Fahrt, keine Mittagspause. Aber. Yokko haben es geschafft, sogar eine Vorband – kollektiv22 – wurde klar gemacht.

Wir ziehen die Hüte und wünschen der Band morgen einen vollen Laden. Haben sie sich verdient. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: a forest

21. Oktober 2014 - 12:00:11 - Kleiner Donner, Konzert-Tipps, Verlosungen

Der Wald: einer der symbolträchtigsten Orte, den die Natur so geschaffen hat. Mysteriös, manchmal unheimlich, manchmal beschützend und immer schön. Seine Band a forest zu nennen, das macht man also nicht einfach so. Das Trio um Fabian Schuetze wird dem Namen aber mehr als gerecht. Mit neuer Besetzung – Franziska und Florian sind gegangen, dafür kamen Arpen und Friedemann – produzierten a forest das neue Album “Grace”. Wunderschöne Klänge zwischen Electronica, Indie- und Kammerpop, die ihre immer wieder mit HipHop-Elementen überraschen. Als großen, zusammenhaltenden Rahmen kann man dabei die Soundästhetik der analogen Synthesizer und die beiden markanten Stimme festmachen.

Live wirken a forest ein bisschen verhuscht, fast schon schüchtern – und trotzdem verstehen die Drei es, das Publikum ausnahmslos in ihren Bann zu ziehen. Wer sich auch der Waldmagie hingeben möchte, sollte sich den 25. Oktober im Kalender einkreisen. Da kommen a forest nämlich in Hamburg vorbei. Und es wird noch besser: Wir verlosen 1×2 Tickets für das Konzert im Kleinen Donner. Eine E-Mail mit dem Betreff “Waldmenschen” an verlosung@concert-news.de (Teilnahmebedingungen hier) und ihr seid in unserem Lostopf. (mu)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Geschmacksache. Erster Teil.

21. Oktober 2014 - 8:00:22 - concert-news präsentiert, Festivals, Nochtspeicher

cn_praesentiert21Wer will seinen Geschmack verfeinern, überdenken, erweitern? Der sollte am 14. und 15. November in den Nochtspeicher pilgern. Tastemaker nennen sich die zwei Nächte mit Bands und DJs. Auszusuchen ist dann die neue Lieblingsband unter folgenden Kandidaten am Freitag:

Hamburgs zurzeit sixtyhafteste Band, die kein Becken unschwingend lässt, Waves Of Joy. Die gewannen sogar den Musikpreis Krach und Getöse 2013. A Polaroid View aus Amsterdam schicken gleich ihren Dance-Pop hinterher und lassen etwas Indie-Charts-Feeling in den Speicher. Noch mehr unabhängigen, aber mehr folkigen Pop aus München von den Young Chinese Dogs. Aus Österreich Velojet, die bereits ihr viertes Album veröffentlicht haben und Jazz können, aber auch musikalisch den 60ern zugetan sind. Headliner am freitagabend dann liebevoll durchgedrehter Electro-Rap aus dänisch-asiatischen Gefilden von Linkoban. Modedesignerin Stella McCartney bestückte ihre Modenschauen mit den hibbeligen Beats der Guten.

Nach den Konzerten bleiben wir schwitzig, denn 1ManDisco vs. Tanz.Indie.Nacht stehen an den Turntables und machen es schwer nach Hause zu gehen. Zu spät sollte es aber nicht werden, denn am Samstag geht es weiter, mit u.a. 2:54 den Superschwestern aus London, mehr dazu, demnächst. Taste it, love it. (tk)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Von der Mitte nach oben

20. Oktober 2014 - 16:00:39 - concert-news präsentiert, Fundbureau, Konzert-Tipps

Vom ‘Grünen Herz Deutschlands’ den Rest der Republik erobern – nicht nur Clueso, Chapeau Claque oder die Boogie Pimps haben von Thüringen aus ihre Karriere gestartet. Auch Duerer sind auf dem besten Weg, es den Bundeslandkollegen gleich zu tun. Der Weg führte sie über – Überraschung – Göttingen. Denn dort trat die sechsköpfige Combo zum diesjährigen Bundesvision Song Contest an. Mit ihrer Mischung aus deutschsprachigem Indierock und Pop haben sie das Siegertreppchen zwar verfehlt, ihr Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad stieg aber quasi über Nacht enorm

Kein Wunder, dass es jetzt direkt auf große Deutschland-Tour geht. “Leinen los” lautet das Motto und auch im Hamburg geht die Band natürlich kurz von Bord, um zu zeigen, dass sie nicht nur im Fernsehen, sondern auch zum Anfassen nah überzeugen können. Am 21. Dezember spielen Duerer gemeinsam mit Des Koenigs Goldene im Fundbureau – präsentiert von concert-news. (mu)

 

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Escape The Fate: Tickets plus Treffen zu gewinnen

20. Oktober 2014 - 12:00:32 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Verlosungen

cn_praesentiert21Wir präsentieren ein Konzert. Dann verlosen wir auch Tickets. Das gehört zusammen, das machen wir immer so, das finden wir gut. Noch besser aber finden wir natürlich die Ausnahmen. Wenn wir ein bisschen mehr für euch haben, ein bisschen was Besonderes. Wie heute, wir für morgen.

Denn morgen spielen die Post-Hardcore-Urgesteine Escape The Fate im Logo. Und wir schenken euch nicht nur Einlass. Sondern geben euch auch die Möglichkeit, die Band persönlich zu treffen. Oder anders: wir verlosen 2×2 Tickets inklusive Meet & Greet!

Schickt uns eine E-Mail mit dem Betreff “I Escape” und eurem kompletten Namen an verlosung@concert-news.de, wir losen dann aus (Teilnahmebedingungen hier).

Und freuen uns auf morgen. Denn morgen, das wird super, das wissen wir.  Escape The Fate aus der Nähe gucken, auf der Bühne erleben und saugute Musik genießen. Dieses verdammte Ding zum Beispiel:

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Des Schlafes wachste Brüder

20. Oktober 2014 - 8:00:09 - Konzert-Tipps, Rock Café, Tickets

sons-morpheus-sons-morpheus-6802Die Namensanleihe beim Gott des Schlafes haben sich Sons Of Morpheus vermutlich gegönnt, weil es so gut zum Psychadelic-Stoner-Rock passt, den sie zelebrieren. Denn zum Wegknacken ist die Musik der drei Retro-Rocker definitiv nicht. Ihr selbstbetiteltes aktuelles Album (VÖ: 19.09.2014), welches gleichzeitig das Debutalbum ist, kommt dermaßen überzeugend daher, dass wir darüber heute einfach mal ein paar Worte verlieren müssen, auch wenn Sons Of Morpheus am 4. November im Rock Café St. Pauli “nur” als Support Act der Quire Boys am Start sind.

Über ihre Musik sagen Sons Of Morpheus selbst, es sei die musikalische Freiheit der 60er und 70er Jahre gepaart mit dem Sound von heute. Es ist wahr, die Songs atmen den Geist von The Doors, Led Zeppelin und Creedence Clearwater Revival, während der dichte, kraftvolle Sound und eine gewisse Modernität in der Spielart dafür sorgen, dass man sie nicht wirklich dieser Ära zuordnet. Aber gleichzeitig ist die Produktion rumpelig und kantig genug, um eine ziemlich authentische Patina auf dem Lack zu bilden.

Normalerweise bekommen wir diese Art von Exporten aus den US of A oder Großbritannien oder aus skandinavischen Gefilden. Dieses feine Stück Rock’n’Roll hier hat sich allerdings zwischen Käserei und Bankengeheimnis hindurch in die Welt katapultiert. Danke, Schwyz!

Man lehnt sich sicher nicht weit aus dem Fenster, wenn man behauptet, der Abend des 4. November wird großartig. Die Hardrocker/Glamrocker The Quire Boys aus England sind alleine schon sehenswert und im Doppelpack mit diesen drei Söhnen der Schweiz kann nichts mehr schief gehen. Tickets hier. C u at the Rock Café St. Pauli!(ds)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

“Rhythm is it”

19. Oktober 2014 - 14:00:18 - concert-news präsentiert, Kampnagel

Es gibt eine Menge Orte, an denen man Wildbirds & Peacedrums erstmalig begegnen kann. Bei mir beispielsweise war es ein verwaister Beifahrersitz am ziemlich frühen Morgen eines ziemlich neuen Tages, der zudem noch Eingangstor zum ziemlich neuen Lebenskapitel werden sollte. Doch das ist eine ganz andere Geschichte. Mariam Wallentin und Andreas Werliin wissen derweil selbst um die wundersame Kraft ihrer experimentellen, aus den Innereien heraus strahlenden und sich durch den Lauf der Dinge mäandernden Geschichten.

Wildbirds & Peacedrums sind so oft einen bis anderthalb Schritt(e) vor, nach oder neben dem Beat, immer nahe der Stelle, die eine faszinierend bewegliche Stimme hier über die Brücke mit den perkussiven Rufen der anderen Seite verbindet. Dass ihr, am 3. November erscheinendes, neues Album tatsächlich den Titel “Rhythm” trägt, scheint viel zu einfach. Isses aber nicht. Versprochen. 8. November | Kampnagel (concert-news präsentiert) (kel)

 

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher