Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  



concert-news präsentiert:
The Jesus And Mary Chain
21.04.2017 | Fabrik


concert-news präsentiert:
Ghost
08.04.2017 | Docks


concert-news präsentiert:
John K. Samson
06.05.2017 | Knust


Setlist: Fenech-Soler
09.03.2017

Setlist: Einstürzende Neubauten
Elbphilharmonie

Setlist: Minor Victories
Markthalle


Setlist: Abay
Reeperbahn Festival


Setlist: Helgen
Hanseplatte


Setlist: Queensrÿche
Gruenspan


Setlist: Rainbrother
Aalhaus


Setlist: Mark Lanegan
Uebel&Gefährlich


Setlist: Editors
Mehr! Theater


Setlist: DMA's
Prinzenbar, 3.11.15


Setlist: Cayucas
Kleiner Donner, 19.9.15


Setlist: Paul Smith
Molotow, 19.9.15


Setlist: The Charlatans
Indra, 04.09.15


Setlist: Marcus Wiebusch
Syltfähre, 23.07.2015


Setlist: Torpus & The Art Directors
Park Fiction, 20.07.2015


Setlist: The Slow Show
Prinzenbar, 25.04.2015


Setlist: Einar Stray
Knust, 24.05.2015


Setlist: Ibeyi
Prinzenbar, 19.04.2015


Setlist: Champs
Prinzenbar, 05.03.15


Setlist: Carl Barât And The Jackals
Molotow, 26.2.15


Setlist: Team Me
Knust, 25.04.2015


Setlist: Gaz Coombes
13.2.2015 | Rock Café


Setlist: Stars
21.1.2015 | Knust


Setlist: Ben Shadow
05.10.2014 | Knust


Setlist: Rhonda
05.10.2014 | Knust


Setlist: Trümmer
22.08.2014 | Hanseplatte


Glen Hansard | Docks

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Tour of Tours | Grünspan

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Tour of Tours | Grünspan

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Patti Smith | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Damien Rice | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Mighty Oaks | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Belle & Sebastian | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Torpus & The Art Directors | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

K's Choice | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Get Well Soon | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Jochen Distelmeyer | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Hundreds | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

John Allen | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Paul Smith | Michelle Records

Foto: Doreen Reichmann

The Lion And The Wolf | Kleiner Donner

Foto: Doreen Reichmann

Herrenmagazin | MS Hedi

Foto: Doreen Reichmann

Golden Kanine | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Town of Saints | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Fuck Art Let's Dance | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Marcel Gein | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

NovemberDecember | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Wooden Arms | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Tom Adams | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Glenn Hughes | Knust

Foto: Stephan Schulz

Jared James Nichols | Knust

Foto: Stephan Schulz

Nada Surf | MAMF 2015

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Nada Surf | MAMF 2015

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Schrottgrenze | MAMF 2015

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Zeitspiel

29. März 2017 - 8:00:49 - Abseits der Bühne, Astra-Stube, Konzert-Tipps, Logo

8kidsSo ein bisschen Casper hier, ein bisschen Narziss da und dabei doch immer: 8kids. Diese neue Band aus Darmstadt, die ziemlich bockt. Diese Post-Hardcore-Indie-Band, diese irgendwie schwer zu greifende, aber äußerst leicht zu mögende Band.

Im Februar bereits hauten die drei das Video zu “Blitzschlag” raus, jetzt schieben sie eines zu “Zeit” nach und machen damit noch mehr Lust, noch mehr Bock. Auf das Album, auf die Shows. Am 26. Mai veröffentlichen 8kids via Napalm Records ihr erstes Album “Denen die wir waren“, am 9. April eröffnen sie für To The Rats And Wolves im Logo, am 31. Mai spielen sie in der Astra Stube und lassen sich von den ebenso tollen anorak. supporten.

Bis dahin aber: ist noch Zeit … siehe hier. Gitarrist Hans sagt über diesen ziemlich fetten, leisen, dunklen, tollen Song: „In erster Linie ist es ein Lied über Trauer. Nachdem mich meine damalige Freundin verlassen hat, fiel ich über zwei Jahre in einen bodenlosen Abgrund aus Alkohol, das lag vor allem daran, dass ich mir nie wirklich Zeit zum Trauern gab. In einer Eingebung wurde mir klar, dass ich mich mit dem einschneidenden Erlebnis auseinandersetzen muss, so entstand in einer Nacht der Song. Bis das Stück aufgenommen wurde, vergingen zwei Jahre, in denen ich innerhalb meiner Familie mit einem großen Verlust konfrontiert wurde. ‘Zeit’ diente dabei immer als Katalysator meine Emotionen endlich zulassen zu können. So entwickelte sich der Song zu einer Hommage an verflossene Liebe, verlorene Menschen und unterdrückten Kummer.”



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Marteria @ Gruenspan

28. März 2017 - 17:44:00 - Gruenspan, Konzert-Tipps

marteria_aliens_videoIm Jahr 2009 spielten wir unsere erste ‚Headliner‘ Tour. Wir waren mega stolz damals und freuten uns über 96 zahlende Gäste im Schnitt. Jetzt spielen wir diese Tour zu 99% in den selben Clubs wie vor acht Jahren nach! Es wird eng, emotional, schweißtreibend, familiär, leidenschaftlich & wahnsinnig!” freut sich Marteria. Genau hier.

Und wir freuen uns. Auf ihn, sein neues Album, seine Show im Gruenspan am 24. Mai. Muss man sich mal vorstellen, Marteria auf dem Kiez, es dürfte ein Abriss werden, eine fulminante Show.

Noch mal Marteria: “Außerdem seid ihr die ersten die die neuen Songs zu hören bekommen.” Das Album dazu wird “Roswell” heißen und am 26. Mai bei Four Music erscheinen. Mit “Aliens” gibt’s ganz frisch ein erstes Video, mit dabei ist Arnim Teutoburg-Weiß von den Beatsteaks als Teutilla. Wahnsinns-Song. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Monster Truck

28. März 2017 - 14:00:26 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Tickets, Uebel & Gefährlich, Verlosungen

Was haben wir uns schon vorgefreut! Am Sonntag ist es nun endlich soweit: Monster Truck und The Picturebooks steuern im Rahmen ihrer “Tourin’ Heavy EU/UK 2017″ direkt ins Uebel & Gefährlich. Präsentiert von uns. Diese Bluesrock-Monster-Kombi ist zwar jeden Cent wert, aber wir sind ja keine Monster und verlosen deshalb 2 x 2 Gästelistenplätze für die Show. Außerdem geloben wir ein Ende der Monster-Wortspiele für den Rest dieses Artikels.

Wenn ihr dabei sein wollt, schickt uns eine Mail mit dem Betreff “Ich mag’s heavy” an verlosung@concert-news.de und verschwendet eure Zeit nur ganz kurz mit den Teilnahmebedingungen. Und zieht euch danach wieder ein bisschen Musik rein. (df)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Interview: Hundreds

28. März 2017 - 8:00:29 - Interview

hundreds2Dystopische Landschaften offenbaren sich vor dem inneren Auge, wenn man das neue Werk der Band Hundreds hört. Die Geschwister Eva und Philipp Milner haben mit „Wilderness“ ein Album produziert, das den Hörer von Beginn an in einen dunklen Sog mit ganz eigener Ästhetik zieht. Dabei waren die Ausgangsbedingungen eigentlich wie geschaffen für besinnliche Kompositionen: Wie schon das Vorgängeralbum „Aftermath“ entstand auch „Wilderness“ auf einem idyllischen Gehöft im Wendland, fernab vom Großstadttrubel.

Trotzdem sind viele der Songs von einem apokalyptischen Grundgedanken getragen, mit dem sich die Philosophen schon seit Ewigkeiten beschäftigen. Warum sich Sängerin Eva davon nur schwer lösen kann, wie die Band diese Thematik live umsetzt und was Nanomikroskopie mit all dem zu tun hat, erzählt sie im Interview nach ihrem Konzert im Hamburger Gruenspan.

Bei eurem Gig im Gruenspan waren die Zuschauer wie hypnotisiert. In Sachen „Visualität“ legt ihr euch immer besonders ins Zeug…
Von Anfang an war uns bewusst, dass wir im Kern nur zur zweit sind. Trotzdem muss man als Band den Blick des Publikums einfangen und die Leute bannen. Da wurde uns schnell klar, dass wir eine Lichtshow wollen. Philipp ist durch seine Bühnenerfahrung als Musiker bei Clueso erfahren und hat das damals angeleiert. Im Laufe der Zeit haben wir die Lichtshow gemeinsam mit Freunden weiterentwickelt.

Gibt es einen speziellen Weg, den ihr dabei einschlagen möchtet oder experimentiert ihr einfach gerne mit Licht und Schatten?
Viel Neues ist jetzt nicht dabei. Schwebende Aufbauten a la Helene Fischer wären für eine Band unserer Größe auch utopisch (lacht). Trotzdem haben wir für die Bühnenshow unseren bescheidenen finanziellen Rahmen bis ins Letzte ausgereizt und werden es weiterhin tun.

Das neue Album „Wilderness“ wurde erst im Laufe eurer Tour veröffentlicht. Wie hat das Publikum die neuen Songs aufgenommen?
Es war spannend, die Reaktionen zu sehen. Ich hatte das Gefühl, dass es ein anderes Hinhören als bei den bereits bekannten Songs war, aber allgemein gab es eine positive Resonanz.

Mit welcher Stimmung wollt ihr die Hörer entlassen, die das Album gehört haben?
Schlechte Laune (lacht)! Nein, aber das Album nimmt einen schon anders ran als die Alben zuvor. Die Sound-Ästhetik ist viel düsterer, genau wie die Texte. Der Hörer soll sich im besten Fall sagen: Ich möchte es noch einmal hören. Und noch einmal. Es gibt einfach sehr viel zu entdecken. weiter…


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Schanzenzelt 2017

27. März 2017 - 14:00:48 - concert-news präsentiert, Schanzenzelt

cn_praesentiert212-e1430068462303Die Schanze. Kann man drüber diskutieren, kann man mögen oder nicht, hier seinen Kaffee trinken oder auch wo anders, seinen Modeschmuck kaufen, sich zeigen und stolzieren, sich dagegen wehren oder einfach nicht ernst nehmen. Geschmacksache.

Geschmack bewiesen aber haben mal wieder die Schanzenzelt-Macher und auch für 2017 ein allerfeinstes Programm auf die Beine gestellt. Zwischen dem 18. Mai und dem dem 2. Juli wird im Schanzenpark zwischen Wasserturm und Clubheim fleißig musiziert. weiter…


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Famoser Geheimtipp

27. März 2017 - 8:00:24 - Grüner Jäger, Konzert-Tipps

Mind TrapVieles darf man für sich behalten, aber das müssen wir euch mit Überzeugung entgegen schreien! Freunde der dreckigen Rotzgitarren, jetzt müsst ihr ganz stark sein: MIND TRAP kommen mit einer vollen Ladung neuem Sound vorbei und setzen am 17. Mai der Melancholie die positive Krone auf.

Diese frohen Typen verlieren sich nicht nur gerne in ihren Emotionen, sondern setzen sie auch intensiös in Szene. Abseits der gewohnten Pfade zu wandern, ist für sie dabei keine Seltenheit.

Mit ihrem ausdrucksstarken Indie-Rock-Statement “Chaijerland” feierten sie ihr Debüt-Album, das eine ausgeklügelte Balance zwischen Intensität und leisen Tönen verkörperte. Daran einfach anknüpfen kommt für das Trio allerdings nicht in Frage. Dafür sind der Antrieb ihres Musikerherzens und ihre Neugier viel zu stark. Auf ironische und überspitze Art jonglieren sie für ihr zweites Album mit der deutschen Sprache und nutzen die Direktheit für einen noch derberen Ausdruck ihrer Musik. Wann wir das in den Händen halten dürfen, bleibt vorerst noch ein Geheimnis.

Ein erstes Reinhören ist aber ausdrücklich erwünscht! Am 17. Mai präsentieren sie uns im Grünen Jäger neue Klänge. Endlich wird der Drang nach einer Live Performance gestillt. Lasst uns MIND TRAP gebürtig feiern! (tki)

 


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Creeper & Milk Teeth

26. März 2017 - 8:00:07 - concert-news präsentiert, Hafenklang, Verlosungen

cn_praesentiert212-e1430068462303“Recording’s done.” posteten sie neulich auf Facebook. Milk Teeth also waren fleißig, seit sie zuletzt mit Against Me! unterwegs waren, unter anderem auch in der Hamburger Fabrik spielten und sich “mit Songs wie “Vitamins” oder “Brain Food” gekonnt zwischen Grunge und Punk setzen” (schrieben wir hier).

Nun also gibt es bald neue Sachen auf die Ohren und hoffentlich auch schon am 4. April im Hafenklang. Dann spielen sie hier mit Creeper, die schon einen Schritt weiter sind und ihr Album “Eternity, In Your Arms“ vergangenen Freitag veröffentlichten. Und das klingt ungefähr so. Hier sprachen wir schon drüber.

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für die Show von Creeper und Milk Teeth. Schickt uns dafür eine Mail eurem kompletten Namen und dem Betreff “But I’m A Creep” an verlosung@concert-news.de (Teilnahmebedingungen hier) und drückt die Daumen. Mitte der Woche wird ausgelost. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Katastrophen Ahoi!

25. März 2017 - 14:00:50 - Barclaycard Arena, Konzert-Tipps

K1024_o_01_James-Blunt_THE-AFTERLOVE-TOUR

If you thought 2016 was bad – I´m releasing an album in 2017.

Wöchentliche Sturmfluten, 355 Tage Regenwetter – wir sind Schlimmes gewohnt und wissen es sogar zu schätzen! Der neue Sound von James Blunt darf sich also gerne präsentieren.

Er ist nicht nur in aller Munde, sondern der Schwiegersohn schlecht hin, der sich gern mal selbst auf die Schippe nimmt – genau dafür lieben wir ihn. In feinster Gelassenheit und mit neuem modernen Pop, gab James Blunt bereits mit der neuen Single “Love Me Better” einen Vorgeschmack auf sein Album “The Afterlove”, das heute erscheint.

Bevor die Liebe aber vorbei ist, fängt sie erstmal an. Mit neuen Songs kehrt er am 17. Oktober auf seiner “The Afterlove Tour” in der Barclaycard Arena ein. Wer seine Lachmuskeln mit bester Selbstironie trainieren oder gemeinsam mit Mutti mal wieder feinsäuberlicher Musik lauschen möchte, sollte sich also rechtzeitig ein James Blunt Ticket sichern. First come, First served. (tki)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Hummel Hummel

25. März 2017 - 8:00:12 - Abseits der Bühne, Gruenspan, Konzert-Tipps

smwrsWir haben es nicht immer leicht in Hamburg, es ist nicht immer fair. Denn während SWMRS in Berlin mit Blink 182 spielen (und in London sogar an einem Tag mit Green Day, Rancid, Beach Slang, The Living End und The Hives), supporten sie bei uns All Time Low.

Aber da muss dann wohl durch, wenn man sich SWMRS anschauen möchte. Und das sollte man tun, denn die Bengel können was, die sind gut. Am 14. April wiederveröffentlichen sie via Fueled By Ramen (Twenty One Pilots, Panic! At The Disco, Paramore) ihr Album “Drive North” mit den zwei neuen Songs “Lose It” und “Palm Tree“, letztgenanntes wurde bereits verfilmt. Weil es ein gottverdammter Hit ist. Ein poppunkiges Monster:

Und auf dem Album gibt’s noch mehr Songs dieser Klasse, gibt’s ganz viel stürmisch-euphorische Songs zwischen Ramones und Libertines, Punk und Rock. Live: 6. April, Gruenspan. (mf)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Neues von der Bordsteinbar

24. März 2017 - 14:00:33 - Albumreview, Fabrik, Konzert-Tipps

Weggefährten Cover - PohlmannAuf ein Bier, morgens um 4 Uhr, mit dem Captain und seiner Sonnenbrille in der Nacht. Feucht fröhlich kann nicht nur aus dem Alltag befreien, sondern zu so einigen kuriosen Begegnungen führen.

Der König der Bordsteinbar kann auf so einige zurück blicken. Mit seinem neuen Album “Weggefährten widmet er sich zwar der Liebe, aber aus einem ganz anderen Winkel, Kitsch hat hier nix verloren. Pohlmann stolpert, hofft und ringt zwar um die Liebe, allerdings gewitzt und mit einem Rucksack voll Zuversicht. Seine Songs lassen erahnen, wie tief manch einer seiner Stürze war.

Zwischen viel zu tiefen Blicken in die Flasche und seinem Spaß am Leben, erzählt er von seinen “Weggefährten“. Die durchzechten Nächte haben es oft in sich, traf er damals einen Mörder an der Hotelbar, durch den sein Mördersong entstand, steht jetzt die Polizei neben ihm, die ihn vor dem Haus seiner Freundin abführen möchte. Pohlmann nimmt es locker “Wenn´s passt, wird´s immer etwas knapp”. 

Der unverkennbare Stil stellt klar, dieses Album kann nur das Neue von Pohlmann sein. Eines fehlt allerdings, die gewohnte Monotonie, die sonst eher seine Gelassenheit verkörpert. Sein fünftes Album hingegen schlägt gewagtere Töne an, die sogar etwas ernster klingen, als gewohnt. Eine Achterbahn von Höhen und Tiefen, ganz dem Leben getreu. Bodenständiger als sonst,  dreht er mit uns zusammen seine Achterbahnrunden durch seinen absurden Alltag.

Ein alter Bekannter hat es auch ein zweites Mal auf die Platte geschafft. “Geplatzer Knoten”, eine Art Lebenshymne, die unter die Haut geht und das Album in sich gut umfasst. Pohlmanns Leben ist gezeichnet vom Chaos des Lebens, doch “Das ganze große Chaos macht nur zwei Sekunden Sinn, immer wenn ich mich wunder was für ein Wunderkind wir sind“…

Wer sich eine Packung Zuversicht abholen will, sei der Weg in die Fabrik am 13.05.2017 gegönnt. (tki)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Boss Hog

24. März 2017 - 8:00:04 - Album der Woche

Boss HogDoppelpack. Und das verdient. Im November vergangenen Jahres kürten wie “Brood Star” von Boss Hog zum Album der Woche und dass, obwohl es sich nur um eine EP handelte. Hier geht’s zu Rezension. Jetzt schieben Cristina Martinez und Jon Spencer ein komplettes Album nach, nennen es “Brood X” – und wir feiern es schon wieder ab.

Denn so groß die Freude auch war, als sich Boss Hog 2016 und damit nach satten 16 Jahren mit neuen Songs zurück meldeten. Noch größer ist die Freude, dass es auch auf Album-Länge funktioniert. Denn Hänger? Ausfälle? Gibt es hier nicht.

Zehn Songs sind auf dem Album, zehn Songs zwischen düsterem Rock N Roll, Blues-Spielereien, Punk-Ausbrüchen und noisigem Lärm. Und manchmal auch alles auf einmal. “Ground Control” ist so ein Song, eine funkig-dreckige Midtempo-Nummer mit ganz viel Blues im Herzen. “Signal” groovt sich einmal trocken und schroff durch, wird aber durch abgefuckte Gitarren im Hintergrund massiv gepimpt und “Formula X”? Na ja, das klingt so:

Deutlich schneller kommen zum Beispiel “Billy” und zwischendurch auch das verkopft-soulige “Elevator”, vergleichsweise einfach, aber dabei wunderschön “Black Eyes” und dafür um so schleppender, anstrengender, dunkler “Sunday Routine”. Und “17”? Müssen wir nicht beschreiben, können wir nicht beschreiben. Muss man hören:

Und muss man besitzen. “Brood X” bekommt ihr zum Beispiel bei Finest Vinyl, dieses grandiose Album, dem hoffentlich auch bald eine Tour folgen wird. Und dann ein neues Album und noch ein neues und … (mf)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Saitenheitswert

23. März 2017 - 14:00:24 - Knust, Konzert-Tipps

Jake Isaac - Long RoadKoffer packen, der “Long Road”-Trip wartet. Wer sich beim letzten Reeperbahnfestival in den Michel gewagt hat, dem sei eine Euphorieorgie gegönnt. Neue Single, neues Album, neue Shows, kann es denn noch derber werden?

Zahlreiche EPs hat Jake Isaac schon veröffentlicht und mit seinen Songs sogar einen internationalen Hype ausgelöst. Kein Wunder bei dieser gewaltigen Stimmkraft, die selbst für Singer-Songwriter einen Seltenheitswert besitzt. Unzählige ausverkaufte Shows später, erscheint im Mai nun endlich auch sein langerwartetes Debütalbum “Our Lives”. Seine neue Single “Long Road” spiegelt seine ganz eigene Reise, musikalisch und persönlich.

“It’s been quite a journey in terms of dealing with different pressures from people who want you to be something that you are not, but I make my own journey. It’s written a little bit out of frustration”

Letztere übersetzt der Song mit einer Beharrlichkeit, den eigenen Glauben nicht in Frage zu stellen. Diese ganz große Deutung von Hoffnung und Aufbruch macht “Long Road” fast zum Panorama für das musikalische Schaffen von Jake Isaac.

Schnell die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings genießen, die Uhr ein wenig vordrehen und schon haben wir ein Date mit dem Londoner.  Auch im kleinen Rahmen beweist er eine außerordentliche Größe und lässt uns daran am 16. Mai im Knust teilhaben. (tki)

 


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Neues Video: Small Fires

23. März 2017 - 8:00:33 - Abseits der Bühne, concert-news präsentiert, Häkken

cn_praesentiert212-e1430068462303Das macht Spaß, das macht Lust auf live. Small Fires haben ein neues Video zu ihrem tollen Song “Plasticine” online geschoben und deuten damit an, was uns am 9. April im Häkken erwartet. Große Popmusik nämlich, feine synthetische Unterhaltung und eine hochspannende neue Band mit den neuen Songs ihrer neuen EP.

Manch einer wird sie vielleicht aus dem Vorprogramm von Boy kennen. Oder wie Small Fires-Sänger Ben Galliers sie im Interview mit concert-news.de beschrieben hat: “Probably the nicest band in the world. Sonja, Valeska und das ganze Team haben uns wahnsinnig freundlich aufgenommen und uns unterstützt, wo sie nur konnten. Es war das Schönste, was Small Fires bis jetzt erlebt hat! Vor allem waren das viele Leute im Publikum. Nette Leute! Am Anfang habe ich mich  trotzdem gar nicht getraut auf der Bühne deutsch zu sprechen!

Das vollständige Gespräch gibt’s in ein paar Tagen. Das neue Video jetzt, die ganze Band  am 9. April im Häkken. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Brooklyn, Bier und Bumms

22. März 2017 - 14:00:54 - Konzert-Tipps, Molotow

Promo_Brooklyn SoundsCraft Beer-Freunden ist Brooklyn Brewery natürlich schon lange ein Begriff. Doch auch Nicht-Biertrinker sollten hier jetzt weiterlesen. Denn unter dem Motto “Brooklyn Sounds” schleppt die Brauerei zwei Bands ins Molotow – und das auch noch gratis.

Primitive Weapons stammen – natürlich – aus Brooklyn, spielten in den USA als Support für The Dillinger Escape Plan und machen etwas, das man vielleicht als Post-and-Present-Hardcore-Rock bezeichnen könnte. Als Support werden die Engländer von We Never Learned To Live den Abend bereichern. Auch hier sind eher laute als leise Töne zu erwarten. Die Post-Rock-Band aus Brighton begleitete letztes Jahr Fjørt auf deren Tour – weißte also Bescheid.

Also, schnappt euch ein Bier (oder auch nicht) und huscht am 1. April flott ins Molotow – first come, first serve, wenn die Bude voll ist, ist’s voll (Einlass ist um 19 Uhr).  (mu)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Disco Ensemble

22. März 2017 - 8:00:39 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Verlosungen

disco ensembleEs dauert ein bisschen. Und bei ein paar Songs auch ein bisschen länger. Aber man muss kein Fan dieser Band sein  – “Afterlife” bockt, das neue Album von Disco Ensemble. Ende Januar erschien das gute Stück mit wahrlich grandiosen neuen Songs wie dem wilden “Face Down In A Fountain“, das sich live ganz hervorragend zwischen  “We Might Fall Apart”, “White Flag For Peace” und “Bad Luck Charm” machen wird.

Am 29. März zum Beispiel, dann präsentieren wir euch Disco Ensemble im Knust. Heute verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze. Schickt uns dafür eine Mail eurem kompletten Namen und dem Betreff “Disco, Alter!” an verlosung@concert-news.de (Teilnahmebedingungen hier), wir losen am Wochenende aus. Und hören bis dahin diese grandiose finnische Band, die live noch grandioser wird. Versprochen! (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Kein Kinderkram

21. März 2017 - 14:00:37 - Konzert-Tipps

Kids Insane HamburgFür Kurzentschlossene. Und die Freunde allerfeinster Hardcore-Muckerei. Kids Insane spielen schon morgen im Molotow. Wird ein Knaller, jede Wette. Weil auch das nagelneue Album der vier Israelis ein wahrer Knaller ist.

“Cluster” erschien am 10. März auf Redfield Records und ist ein “ganz ganz feines Hardcore-Punk-Album mit ganz ganz viel Köpfchen und guten Ideen“, ein Album voller brachial-melodischen Songs, voller Leidenschaft, Liebe und dabei musikalisch irgendwo zwischen Strike Anywhere und Refused einzusortieren. Überragend, viellfältig, ein Knaller.

Da kann man sich nur darauf freuen, wenn Kids Insane morgen Songs wie dieses mitreißende “Left Right Left”, das punkige “Black Burnt”, das hymnisch-melodische “Overthinking” (absolutes Album-Highlight!”) und ja vielleicht auch ihre Version von “Drain You” von Nirvana spielen (die allerdings nicht auf dem neuen Album ist). Kommet zahlreich und feiert im Molotow. Morgen. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: earthlings?

21. März 2017 - 8:00:36 - concert-news präsentiert, Headcrash, Konzert-Tipps, Verlosungen

Es ist ja nicht so, dass nur die Jungs der earthlings? bei und mit Bands wie Kyuss, Queens Of The Stone Age oder Masters Of Reality spielten, die spielten auch mit und bei und für sie. Auf “Mudda Fudda”, dem ersten earthlings?-Album seit 16 Jahren geben sich unter anderem Josh Homme, Brant Bjork und John Garcia die Ehre.

Live allerdings dürften die earthlings? auf sich allein gestellt sein. Am 29. März präsentieren wir sie euch im Headcrash. Heute verlosen wir 2×2 Tickets. Schickt eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff “Erdmännchen” an verlosung@concert-news.de (Teilnahmebedingungen), wir losen noch diese Woche aus. (mf)




Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band

20. März 2017 - 14:00:28 - Konzert-Tipps, Molotow, Verlosungen

Disco trifft Schlager – was nach der denkbar uncoolsten Kombination klingt, ist in Wahrheit etwas ganz Besonderes. Zumindest wenn diese Mischung von Freddy Fischer präsentiert wird. Denn der Berliner schafft es, schrecklich kitschige Texte so lässig und ehrlich rüberzubringen, dass man ihm das Ganze einfach abkauft.

Der Disco-Soul-Einschlag macht die Geschichte dann auch noch tanzbar, sodass auch der letzte Fetzen Mitklatsch-Schlager-Mief verfliegt und nur noch Freude bleibt. Ihr habt Lust, diese Verwandlung von schrecklich in schön live mitzuerleben? Wir verlose 2×2 Gästelistenplätzen für das Konzert am 24. März im Molotow. Schickt dafür einfach eine Mail mit dem Betreff “Fischerchöre” an verlosung@concert-news.de . Teilnahmebedingungen  gibt’s natürlich auch. Viel Glück! (mu)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher