Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  



concert-news präsentiert:
Helmet
26.01.2017 | Knust


concert-news präsentiert:
Antilopen Gang
10.03.2017 | Gr. Freiheit 36


concert-news präsentiert:
Ghost
08.04.2017 | Docks


concert-news präsentiert:
Beach Slang
22.02.2017 | Knust


Setlist: Minor Victories
Markthalle


Setlist: Abay
Reepbahn Festival


Setlist: Helgen
Hanseplatte


Setlist: Queensrÿche
Gruenspan


Setlist: Rainbrother
Aalhaus


Setlist: Mark Lanegan
Uebel&Gefährlich


Setlist: Editors
Mehr! Theater


Setlist: DMA's
Prinzenbar, 3.11.15


Setlist: Cayucas
Kleiner Donner, 19.9.15


Setlist: Paul Smith
Molotow, 19.9.15


Setlist: The Charlatans
Indra, 04.09.15


Setlist: Marcus Wiebusch
Syltfähre, 23.07.2015


Setlist: Torpus & The Art Directors
Park Fiction, 20.07.2015


Setlist: The Slow Show
Prinzenbar, 25.04.2015


Setlist: Einar Stray
Knust, 24.05.2015


Setlist: Ibeyi
Prinzenbar, 19.04.2015


Setlist: Champs
Prinzenbar, 05.03.15


Setlist: Carl Barât And The Jackals
Molotow, 26.2.15


Setlist: Team Me
Knust, 25.04.2015


Setlist: Gaz Coombes
13.2.2015 | Rock Café


Setlist: Stars
21.1.2015 | Knust


Setlist: Ben Shadow
05.10.2014 | Knust


Setlist: Rhonda
05.10.2014 | Knust


Setlist: Trümmer
22.08.2014 | Hanseplatte


Glen Hansard | Docks

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Tour of Tours | Grünspan

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Tour of Tours | Grünspan

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Patti Smith | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Damien Rice | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Mighty Oaks | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Belle & Sebastian | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Torpus & The Art Directors | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

K's Choice | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Get Well Soon | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Jochen Distelmeyer | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Hundreds | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

John Allen | A Summer's Tale

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Paul Smith | Michelle Records

Foto: Doreen Reichmann

The Lion And The Wolf | Kleiner Donner

Foto: Doreen Reichmann

Herrenmagazin | MS Hedi

Foto: Doreen Reichmann

Golden Kanine | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Town of Saints | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Fuck Art Let's Dance | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Marcel Gein | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

NovemberDecember | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Wooden Arms | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Tom Adams | Altonale Pop

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Glenn Hughes | Knust

Foto: Stephan Schulz

Jared James Nichols | Knust

Foto: Stephan Schulz

Nada Surf | MAMF 2015

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Nada Surf | MAMF 2015

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Schrottgrenze | MAMF 2015

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Vaterschaftstest

18. Januar 2017 - 8:00:34 - concert-news präsentiert, Hafenklang

der-ringer-hamburg“Die Ansagen klingen nach Darth Vader, ein Übergang klingt nach Horrorfilm.” Beginnen wir die Betrachtung von Der Ringer doch einfach mit einem Zitat der geschätzten Musikblog.de-Kollegen aus dem vergangenen Dezember im Uebel & Gefährlich. So war das wohl und ihr Album “Soft Kill” wird noch viel mehr im tiefen Schatten der oben zitierten Beobachtung rumfläzen. Dazu gibt sich das früh veröffentlichte “Orbit” vergleichsweise versöhnlich zwischen den Welten aus echtem Beton sowie den unzähligen Kristallen und Molekülen aus digitaler Schmiede. Der Ringer mögen es halt noch frostiger sobald der erste Nebel verzogen ist.

Der Label-Waschzettel dazu wird längst nicht nur von der Spex zitiert. Vielleicht sind Joy Division und Frank Ocean aber auch einfach zu dankbar zu projizierende Koordinaten für das, was David und Jonas Schachtschneider, Jakob Hersch, Jannik Schneider und Benito Pflüger unter dem Waveoskop zusammenfügen. Auf kleinen Glasplatten eingeritzt, weil Haut kann ja jeder heutzutage. So steht “Soft Kill” als Überschrift reichlich passend in seinem Interpretationsfähigen Duktus aus dem militärischen Tagesgeschäft. Der Ringer: 15. Februar im Hafenklang, concert-news präsentiert. (kel)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: The Dillinger Escape Plan

17. Januar 2017 - 8:00:23 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Markthalle, Verlosungen

cn_praesentiert212-e1430068462303The Dillinger Escape Plan lösen sich auf. Immerhin: The Dillinger Escape Plan tun uns den besten Gefallen und verlegen das Konzert in der Markthalle noch kurzerhand von Montag auf Sonntag, 29. Januar 2017. Was an Sonntagen besser sein soll? Nun, der harte Montagmorgen halt. Von allen Promotion-Fesseln befreit freue ich mich trotzdem noch arg ehrlich über den letzten Album-Bolzen „Dissociation“ und finde mich gemeinsam mit Peter, Asja, Moritz, Franzi und dem Rest der vollen Markthalle in Hamburgs schönster, dunkelster und schwerster Konzertlocation zum Mathcore-Stammtisch ein. Denn. Das. Wird. Super.

„Ein Maler malt nicht immer weiter an einem Gemälde, bis ihm der Arm abfällt“? Vor dem Scheidungsrichter muss man Greg Puciato Recht geben. Das könnt ihr persönlich sogar auf unsere Einladung hin tun: 2×2 Gästelistenplätze warten, wenn ihr mit den Teilnahmebedingungen klar kommt und uns Post an verlosung@concert-news.de sendet. Betreff: „Fluchtplan“. Viel Glück. (kel)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Helmet

16. Januar 2017 - 8:00:25 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps, Verlosungen

Das Kribbeln wird doller, die Freude, die Vorfreude steigt, nun ist es bald soweit. Helmet kommen nach Hamburg! Wir freuten uns hier auf den Headliner, hier auf die Vorband. Am 26. Januar steigt das Spektakel im Knust. Und wenn man sich einige der Setlisten der letzten Shows so anschaut, dann darf man sich auf einen bunten, lauten Abend mit neuen “Dead To The World”-Songs und reichlich Klassikern wie “Wilma’s Rainbow“, “Milquetoast” oder “Unsung” und vielleicht sogar “Just Another Victim” freuen.

Wir präsentieren euch den Abend. Und verlosen 2×2 Tickets: Schickt uns bis Donnerstag, 18 Uhr, eine E-Mail mit eurem vollständigen Namen und dem Betreff “Helmet auf” an verlosung(at)concert-news.de, checkt die Teilnahmebedingungen und nennt uns euren liebsten Helmet-Song. Wir sind so neugierig … (mf)

 


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Endlich wieder Discozeit

15. Januar 2017 - 8:00:59 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps

disco-ensemble-molotow-2007Es hat ganz schön gedauert. Gut vier Jahre sind seit dem letzten Album “Warriors” vergangen. Nun aber kommt bald ein neues Disco Ensemble-Album. Und alle so: geil!

Denn: Disco Ensemble. “We Might Fall Apart” und so, “White Flag For Peace” oder “Bad Luck Charm” und “Drop Dead, Casanova“. Rock N Roll, Digga. Punk, Pop, Dance und so viel mehr. Leidenschaft, Hymnen, Lieblingsband. Und obendrauf eine der besten Live-Bands aller Zeiten. Unvergessen ihre Shows im Molotow. Und das, obwohl das nun auch schon zehn Jahre her ist … siehe Foto.

Jetzt aber geht es weiter. Am 27. Januar erscheint das neue Album “Afterlife”, mit “Fight Forver” gibt’s den Song zu hören. Und ja, der ist anders, der haut einen nicht sofort um, der braucht ein bisschen. Aber dann, irgendwann, dann wird aus der netten Nummer ein neuer Brocken. Ein großer Brocken Pop mit ein bisschen was dazu.

Noch besser: Disco Ensemble kommen auf Tour und spielen am 29. März im Knust. Präsentiert von: uns. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Procol. Warum?

14. Januar 2017 - 8:00:07 - concert-news präsentiert, Laeiszhalle

cn_praesentiert212-e1430068462303Ok, danke Spotify. Du begrüßt mich heute mit Vorschlägen und Musik für triste Tage. Procol Harum sind nicht darunter. Dabei würde „A Whiter Shade Of Pale“ doch gar nicht so schlecht ins Thema passen. Wer übrigens jetzt bereits Überdruss verspürt, sucht mal die Live-Version aus Ledreborg in Dänemark heraus. Die kommt nicht weniger neblig daher als das Original, lädt aber trotz aufsteigender Nässe auf ein bisschen mehr Verweildauer ein.

Irgendwie verspüre ich dazu den Reflex, das kolorierte Oeuvre als mysteriöse Antiwelt zu Deep Purples „Smoke On The Water“ zu verstehen. Was einerseits vollends aus allen historischen Zusammenhängen gerissen ist. Was andererseits aber auch Musik so herrlich subjektiv spürbar sein lässt. Wer sich übrigens die Mühe machen will und motiviert ist nachzuschauen, wen Gary Brooker als Mitmusiker über all die Jahre in sein psychedelisches Postprogressive-Haus geladen hat, ist auf dieser nicht mehr ganz so zeitgenössischen Fanseite gut aufgehoben. concert-news präsentiert: Procol Harum in der Laeiszhalle am 19. September 2017. (kel)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Turbostaat: neue Single

13. Januar 2017 - 13:53:38 - Abseits der Bühne, Gr. Freiheit 36

turbostaat2Bald ist es mal wieder soweit, bald wir gepflegt ausgetickt. Am 21. Januar kommen Turbostaat in die Große Freiheit 36 – und das wird mal wieder super. Keine Diskussion, müssen wir nicht drüber reden. Im Gepäck haben die Jungs aber nicht nur alte Klassiker und aktuelle “Abalonia”-Nummern, sondern auch ihre brandneue Single.

Genau heute erscheint “Die Tricks der Verlierer” digital und auf feiner 7″. Der Song entstand zusammen mit den anderen “Abalonia”-Songs, passte aber inhaltlich nicht dazu. Auch wenn es kein klassisches Konzeptalbum ist, wie Turbostaat-Gitarrist Rollo Santos einst erzählte:‘Abalonia’ ist kein Konzeptalbum, wie ich Konzeptalbum definieren würde. Marten und Moses (Schneider, Produzent) haben irgendwann festgestellt, wenn man die Lieder so und so sieht und die Reihenfolge so und so macht, ergibt das eine erzählerische Geschichte.

Ein geiles Album ist es trotzdem, ein geiler neuer Song auch. Den gibt’s unter anderem bei Finest Vinyl. Logisch.(mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Klez.e

13. Januar 2017 - 8:00:21 - Album der Woche

kleze-desintegrationDer wird doch nicht? Tobias Siebert wird doch nicht? Klez.e werden doch nicht? Nein, keine Sorge. “Desintegration” von Klez.e ist nicht “Disintegration” ist nicht The Cure und ist doch ein bisschen Robert. Aber der Reihe nach. Denn Klez.e waren zwischen 2004 und 2009 mal wichtig und richtig.

Wem das nicht ganz egal ist, der hört “Leben daneben”, “Flimmern” und “Vom Feuer der Gaben” und ist schon ziemlich nah am zähen Rotweinblut von “Desintegration”. Vieles darauf mutet nach Abschied an. Jedes der acht Stücke trägt im Titel nur einen Begriff. Nicht ein einziger davon suggeriert Schwerelosigkeit und ja, das Versprechen wird mit Leichtigkeit eingelöst. Eine gefühlte Minute bis der erste Pflasterstein schwebt, zufälliges Neonlicht zerschmettert und eigentlich hängt das Auge derweil ja immer noch am besten Artwork fest.

Ein paar Koordinaten weiter baut sich Kreuzberg mit verschränkten Armen auf, brennt eine Tonne Tüll, beginnt ein neuer Staatsakt, verschwenden sich Herbstmonate in nebliger Distanz, prallt das Leben wie ein Flummi auf nassen Asphalt. Nur halt alles im sehr spärlichen Tempo bevor noch etwas übergangen wird. Was “Desintegration” dann doch mit Schmidts Tatze “Disintegration” aus 1989 verbindet? Nun, man will all das trotz Kloß im Hals gerne lauthals mitsingen. Auch weil die lyrischen Löcher im tyrannischen Herzen so direkt in die prächtige Schicksalsmelodie münden. Und wieder hinaus. Ganz am Ende ein Flug. Drüberher. Wenn du hier nicht deinen Frieden kriegst, wo und wann dann? (kel)

Das Album gibt’s natürlich bei Finest Vinyl.



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Beach Slang Cover Tape

12. Januar 2017 - 13:00:57 - Abseits der Bühne, concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Molotow

cn_praesentiert212-e1430068462303Eigentlich hätten sie im November letzten Jahres in Hamburg spielen sollen. Nun, die Show wurde verschoben, nun spielen Beach Slang eben am 22. Februar im Molotow.

Und dann gibt’s endlich die grandiosen Songs ihres “A Loud Bash Of Teenage Feelings“-Albums. Und wahrscheinlich nicht nur die, denn Beach Slang haben noch was neues im Gepäck.

Am 10.Februar erscheint ihr zweites Cover-Mixtape, auf dem sie The Jesus & Mary Chain, The Modern Lovers, Tommy Keene, The Candyskins und The Adverts nachspielen. Beheimatet ist das gute Stück auf Big Scary Monster, erhältlich digital oder – klar- als Tape. Der The Adverts-Klassiker “Bored Teenagers” läuft schon im Stream:

Wir zählen bis dahin langsam rückwärts. Und hauen wie sich das gehört demnächst wieder ein paar Ticketsraus. Weil: Liebe und so. #Valentinstag … (mf)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

An Ahacoustic Evening

12. Januar 2017 - 8:00:29 - Abseits der Bühne, Barclaycard Arena, Konzert-Tipps

aha-hamburgAufgelöst. Wiedervereint. Wieder aufgelöst. Wieder wiedervereint. A-Ha konnten sich bisher nicht so wirklich entscheiden. Zwar sagte mir Morten Harket 2010 noch auf die Frage, warum die Band nicht einfach eine Pause macht, anstatt sich gleich aufzulösen “weil sich ein Kreislauf schließt, es fühlt sich richtig an, jetzt komplett aufzuhören“, doch wie das so ist mit den Gefühlen, sie kommen und gehen. Und mit ihnen die Band. Derzeit sind sie wieder da und ein bisschen bleiben sie auch noch.

Für 2018 nämlich haben sie sich angekündigt. Am 30. Januar 2018 werden sie in der Barclaycard Arena einen – so nennen sie es – Acoustic Evening spielen und damit ihre alten Hits in neuen Versionen. So ganz neu ist das nicht, immer mal wieder verzichteten die drei Helden auf Strom:

Doch A-Ha spielen nicht nur akustische Abende, sie nehmen auch ein akustisches Album auf. Im Sommer diesen Jahres spielen sie ein paar exklusive Shows, die sie mitschneiden und Ende des Jahres veröffentlichen werden.

Morten Harket freut sich schon: “Endlich wird die Band zusammenkommen, um eine breite Auswahl unserer Songs neu zu überdenken und akustisch einzuspielen! Während wir darüber sprechen, wird die Vorfreude in der Band immer spürbarer! Wir hatten auf der letzten Tour wundervolle Momente mit unseren Fans, und als quasi viertes Bandmitglied habt ihr natürlich einen großen Einfluss auf uns und das steigert unsere Begeisterung dafür. Ich freue mich riesig darauf!

Und wir uns auch. Echt mal. Denn es sind A-Ha, echte Helden, grandiose Musiker und exzellente Live-Musikanten. Dieser Abend wird ein außergewöhnlicher, da legen wir uns fest, diesen Abend hat man dabei zu sein. Unter anderem, weil es ja ganz vielleicht der letzte sein könnte. Mal wieder … (mf)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Lucky Luke

11. Januar 2017 - 14:00:24 - Abseits der Bühne, Prinzenbar

luke-elliot_press3_c_jorn-vebergJohn Agnello arbeitete als Produzent mit Sonic Youth und Dinosaur Jr. – und ist Fan von Luke Elliot. “Ich wusste, dass Luke super talentiert ist. Als ich ihn das erste Mal live sah, wie er singt und Klavier spielt, wusste ich, dass er eine echte Naturgewalt ist.” Also produzierte er auch das aktuelle Album des Singer/Songwriters aus New Jersey.

Im Juni vergangenen Jahres erschien “Dressed For The Occasion”, anschließend ging Luke Elliot mit Ex-Madrugada-Sänger Sivert Høyem auf Tour. Jetzt kommt er wieder und spielt am 15. Januar in der Prinzenbar.

Und dann gibt’s allerfeinsten Indie und Pop im Singer/Songwriter-Gewand. Mal ein bisschen kräftiger (“Get ‘Em While They’re Hot”), mal ein bisschen ruhiger mit frühen Rolling Stones-Einflüssen (“Blue And Green”), mal mit Country (“Dressed For The Occasion”) und mal als Ballade mit Klavier (“Let It Rain On Me”). Niemals doof, immer ziemlich spannend, ziemlich schön. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ten Years Strong

11. Januar 2017 - 8:00:56 - concert-news präsentiert, Hafenklang

four-year-strong-hamburgEs war 2007. Four Year Strong veröffentlichten ihr Album “Rise Or Die Trying” und trafen den Nerv. Pop trifft Punk trifft Screamo und alle feierten mit und zu Songs mit Namen wie “Heroes Get Remembered, Legends Never Die”, “Abandon Ship Or Abandon All Hope” oder “Men Are From Mars, Women Are From Hell”. Die Freunde von Blink 182 mit den Fans von Fall Out Boy und Silverstein mit den Groupies von Good Charlotte.

Ziemlich genau zehn Jahre ist das jetzt her. Und jeder weiß, was jetzt kommt. Four Year Strong gehen mit “Rise Or Die Trying” auf Tour und spielen es einmal komplett durch. Und verdammt, das ist eine gute Entscheidung, denn das Album bockt noch immer, macht noch immer Spaß und im kleinen Club sicher ganz besonders. Bei uns spielen Four Year Strong am 2. Februar im Hafenklang.

Den Support machen die britischen Post-Pop-Punker Boston Manor, deren Debüt-Album “Be Nothing.” (-> Video zu “Laika”) erst im Herbst vergangenen Jahres das Licht erblickte, sowie Holly Would Surrender aus Hamburg, die mit “Kaleidoscope” ebenfalls ein frisches Album am Start haben (-> Video zu “All For One”). Also mal alle früh kommen.

Wir präsentieren die Sause und hauen die Tage noch mal ein paar Tickets dafür raus. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Kevin Devine

10. Januar 2017 - 14:00:35 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Nochtspeicher, Verlosungen

cn_praesentiert21Es gibt Typen, die machen einfach immer gute Musik. Dazu gehört ohne Zweifel Kevin Devine, der New Yorker, der seit Jahren einfach nur Gutes abliefert. Das neuste Werk war bereits bei uns Album der Woche, heißt “Instigator” und hat viele (gute!) 90er-Jahre-Momente mit Pop-Melodien und schrammeligen Gitarren und ist fast so gut wie das einmalige “Brother’s Blood” (und das soll was heißen).

kevin-devine-albumcoverDas ist wahrscheinlich der Kniff, der Devine so sympathisch aber auch ein bisschen sperrig macht: Irgendwie passt er in keine Schublade. Singer Songwriter mit tollen Melodien und hörenswerten Texten, gleichzeitig aber auch Punkrocker, der mit seiner Goddamn Band nur rocken will. “Instigator” passt so gut in diese Beschreibung wie auch zu seinem Titelnamen und lässt auf ein großartiges Konzert am 17. Januar im Nochtspeicher hoffen.

Damit ihr dabei sein könnt, verlosen wir 2×2 Gästelistenplätze! Schreibt eine Mail mit dem Betreff “Wanna be your instigator” und eurem vollen Namen an verlosung@concert-news.de und wir losen übermorgen aus (Teilnahmebedingungen). Wer kein Glück hat, kann sich ja noch schnell bei der Theaterkasse Schumacher ein Ticket besorgen. Und mit ein bisschen Glück fragt Devine dann beim Konzert nach Songs, die er spielen soll und covert auf Zuruf auch mal “Inside of Love” von Nada Surf. Und da wir die bekanntlich mindestens genauso lieben wie Devine, wird das wundertoll. (eh)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Dancing In The Free World

10. Januar 2017 - 8:00:53 - Abseits der Bühne, Konzert-Tipps, Uebel & Gefährlich

austra-hamburgLassen wir das erstmal so stehen. “Future Politics is the breaking down of paradigms. In this video, we wanted to explore what a world might look like if our values were transformed: instead of glorifying labour, maybe we could learn to glorify the act of doing absolutely nothing.” Und schauen uns dann das Video zu dazu. Dieses hier.

Der Song stammt von Austra, die Aussage oben von Bandleaderin Katie Stelmanis. Die kommt aus Kanada, lebt in Montreal und auch in Mexiko City und hat sich für ihr neues Album nicht nur von Bands wie Massive Attack, sondern auch vom Leben in diesen beiden Metropolen inspirieren lassen.

Das Album “Future Politics” erscheint am 20. Januar, mit “Utopia” gibt es bereits einen zweiten Song aus diesem zu hören. Und auch der gefällt ziemlich gut und macht Lust. Auf das Album, auf die Show (6. März, Uebel & Gefährlich), auf eine bessere Welt. (mf)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

concert-news.de präsentiert: Gojira

9. Januar 2017 - 14:00:58 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Markthalle

gojira-hamburgEben waren sie noch mit Alter Bridge unterwegs. Im Frühjar kommen Gojira zurück nach Hamburg. Wir präsentieren euch die französischen Metal-Künstler am 21. März in der Markthalle.

Im Gepäck haben sie ihr im vergangenen Sommer veröffentlichtes Album “Magma” mit hochspannenden Songs wie “Stranded” oder “Low Lands“. Verspielt, lärmig, hart, düster, ein bisschen anders.

Und live? Wird noch mal eine ganz andere Nummer daraus, dann mischen sich neue mit alten Songs, dann ticken die Brüder Joe Duplantier (Gesang, Gitarre) und Mario Duplantier (Schlagzeug), Christian Andreu (Gitarre) und Jean-Michel Labadie (Bass) noch mal ganz anders – und reißen den Laden ab. Anzuschauen ist das derzeit bei den Kollegen vom Rockpalast, die sich Gojira im Kölner Palladium angeschaut haben. Hier gibt’s das Konzert derzeit in voller Länge zu genießen. Lohnt sich. Genau wie der rechtzeitige Ticketkauf … (mf)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Schmutzki

9. Januar 2017 - 8:00:51 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps, Verlosungen

cn_praesentiert212-e1430068462303Am 19. Januar wird gesoffen. Dann spielen Schmutzki  mal wieder in Hamburg. Nach nach Wizo-Support, Headcrash und Rock Café St. Pauli gibt es sie dieses Mal im Knust zu erleben. Die Schmutzkis, die “Spackos Forever“, die Band, die wir mal zwischen Kraftklub, Wizo, The Hives, Love A und die Terrorgruppe gesetzt haben. Und die heute schon wieder ein bisschen anders klingt.

Die Band, die so etwas wie Karriere gemacht hat, und die die Leute ins Schwitzen bringt. So zum Beispiel:

Wer mitschwitzen möchte, schreibt uns eine Mail mit seinem ganzen Namen und dem Betreff “Schmutzkis Forever” an verlosung@concert-news.de. 2×2 Gästelistenplätze warten auf euch, wenn ihr mit den Teilnahmebedingungen klar kommt . Wir losen Ende der Woche aus. (mf)


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Auch echt ohne Piemont-Kirsche

8. Januar 2017 - 14:00:13 - concert-news präsentiert, Uebel & Gefährlich

“Where is Piemont?” heißt das neue Album der Soulpopper von Malky. Doch mit der zuckrigen Mon Chérie-Kirsche hat die Musik zum Glück nach wie vor nichts gemeinsam. Mit Songs wie “Lampedusa” berühren sie den gemeinen Zuhörer schon nach wenigen Takten, denn Emotionen werden hier groß geschrieben – ohne auch nur ansatzweise kitschig zu wirken.

Dass dabei Singersongwriter-Elemente einen größeren Platz als in der Vergangenheit einnehmen, tut der Qualität der Band keinen Abbruch. Wer sich selbst davon überzeugen will: Malky am 12. Januar im Uebel und Gefährlich. (mu)

 

 

 


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Keine Beckerei.

8. Januar 2017 - 8:00:50 - Golem

bakeryDie ersten Schritte in die Richtung Bakery laufen seltsame Wege. Nein, bei diesen Bakery handelt es sich nicht um die progessive australische Siebziger Jahre-Legende. Wobei “Australian Open” durchaus als Stichwort herhalten könnte. Das zeigt schon Google-Fundstück Nummer Zwei sehr schnell auf, denn welcher unfertige (aka latent experimentelle) Electronica-Newcomer findet schon im Schlagzeilen-Modus auf ausgerechnet N-TV statt? Richtig, das N-TV. Also zwischen Börsen und anderen Bösartigkeiten dieser Welt auf roter Dauerschleife. Hm.

Bakerys Album “Lucy” verhandelt derweil recht einsilbig elektronischen Dissenz, während sich der Privatsender an der Bakery-Mitgliedschaft Noah Beckers abarbeitet. Eine vielschichtig komplexe Handschrift haben sich Bakery selbst verpasst. Oder anders formuliert: Leicht machen wollte man es sich und der interessierten Welt ganz offenbar nicht. Zu sperrig und um zu viele Ecken gedacht halten die zwölf Tracks vielleicht nicht immer ganz den gar nicht gewollten Spannungsbogen. Doch das ist angesichts der Kleinteiligkeit von Noah, Temple, Anton, Tezak und Kaio im (Zitat) und deren spannendem “Electronic Afro Punk” auch nicht so wichtig. Bakery: Am 5. Februar im Golem. (kel)

 


Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Fisch you were here

7. Januar 2017 - 14:00:09 - Festivals, Konzert-Tipps, Molotow, Verlosungen
mucke-bei-die-fischeMucke bei die Fische. Mottoabend im Molotow: Frisch vom Erste-Klasse-Showcase-Festival “Eurosonic” in Groningen kommen am Samstag, 14. Januar nicht nur der Herr Redakteur (kel), sondern u n b e d i n g t auch Albert af Ekenstam, Be Charlotte, Francobollo, The Magic Gang, Tom Grennan & Wyvern Lingo nach Hamburg. Gemein ist sämtlichen Künstlern die Tatsache, dass sie jeweils erst eine EP unter das hungrige Volk gebracht haben.

Und wer jetzt mal das Fingerspitzengefühl der Molotow-Booker mit der Treffsicherheit ihrer Kollegen in Groningen paart, ahnt dass er den Abend nicht verpassen sollte. So günstig kommt ihr nicht mehr zusammen. Apropos günstig:

Wir verlosen 2×2 Mucke bei die Fische-Tickets unter allen, die den Euro zweimal umdrehen müssen, unsere Teilnahmebedingungen respektieren und sich freundlich an verlosung@concert-news.de wenden. Betreffzeile: “Mein Fisch klingt vom Kopf her”. Viel Glück. (kel)



Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher