Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Drei Fragen. Eine Impression. Papa Roach.

Am vergangenen Mittwoch spielten Papa Roach zusammen mit Filter im knüppelvollen Docks. Vorher nutzen wir die Gelegenheit und stellten Gitarrist Jerry Horton und Bassist Tobin Esperance zur Rede.

1) Ihr seid jetzt so oft in Hamburg gewesen, habt ihr einen Lieblingsort?

Tobin: Nun, die Reeperbahn. (Pause) Nein, im Ernst, also (Pause) doch, die Reeperbahn! Das heißt jetzt nicht, dass ich hier dauernd in die Puffs renne, aber es gibt da echt coole Sachen wie den Starclub. Das ist irgendwie Rock N Roll.

2) Was macht eine gute Show zu einer großartigen Show?

Tobin: Das hängt natürlich viel von den Leuten ab, von der Energie vor der Bühne. Ob sie gut drauf sind und austicken. Und natürlich von den Girls und dem Bier. (Drummer Tony kommt in den Raum) Tony, was sorgt für eine großartige Papa Roach-Show?

Tony: Ich!

Tobin: Wenn dieser Kerl Schlagzeug spielt, ist es wie im Himmel. Ehrlich.

3) Spielt ihr „Last Resort“ noch immer so gerne wie früher?

Jerry: Klar! Schon alleine die Reaktionen der Leute sprechen für sich, die alleine sind es wert.

Und dann wurde gespielt. Los ging es mit dem tollen „Change Or Die“, nach 90 Minuten war mit dem ebenfalls tollen „Last Resort“ zu Ende. Dazwischen gab es große Hits, neue Songs und bei „Lifeline“ Jacoby auf der Bar.
(Text und Fotos: Mathias Frank)



Eine Reaktion zu “Drei Fragen. Eine Impression. Papa Roach.”

  1. Kakerlake87

    Das Konzert war der Hammer! Zum Glück kommen sie jetzt im Herbst schon wieder zur nächsten Tour, also mein Ticket ist bestellt! :)

    29.09. Wiesbaden, Schlachthof
    02.10. Dortmund, FZW, Visions Party
    03.10. Berlin, Huxley’s
    04.10. Stuttgart, Longhorn

Einen Kommentar schreiben