Der gute Mann scheint sich bei uns wohlzufühlen. Im Februar stand Frank Turner noch im Vorprogramm von The Gaslight Anthem auf der Knust-Bühne. Am vergangenen Wochenende spielte er auf dem Hurricane-Festival – und am 10. Dezember kommt der ehemalige Million Dead-Mann ins Molotow.

Im Gepäck hat der folkige Singer/Songwriter dann sein neues Album “Love, Ire & Song”, das am 17. Juli via Epitaph in die Geschäfte kommt. Und das klingt – wir können es ja ruhig verraten – deutlich schöner, als es der Knust-Gig erwarten ließ. Denn da waren seine Geschichten und Scherze zwar überaus unterhaltsam, rein subjektiv betrachtet klangen die meisten seiner Lieder aber eher unspektakulär. Nicht so auf dem neuen Silberling. Da geht was. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.