Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

3+1 Fragen an: Hundreds

Wenn das Geschwisterpaar Eva und Philipp Milner als Hundreds (Kampnagel | 17. Dezember) derzeit eine Bühne betritt, vermischt sich dann die eigene Atemlosigkeit mit erlebter Schemenhaftigkeit in der Klangquadratur des Raumes? Zu hoch aufgehängt? Man ist verlockt, sie nach Jahren des Ausprobierens als Emporkömmlichkeit des Jahres zu begrüßen, als Lichtgestalten, als Rettung der ästhetischen Ganzheitlichkeit im Minimalismus. Die Hundreds-typische Definition von Elektro-Pop jedenfalls ist Hochspannung in jeder Hinsicht. Zeit für ein paar Fragen an Sängerin Eva Milner.

Euer bisheriges Werk mal als Maßstab genommen: Welches Klanginstrument würdet ihr einem Kind mitbringen um eure Musik zu erklären/zu vermitteln? Vermutlich eine Kalimba und weil das ein bisschen schwer zu bedienen ist, eine Ocean Drum, das sind diese flachen runden Trommeln mit vielen kleinen Metallkugeln drin. Sehr faszinierend, denen beim herum rollen zuzugucken, außerdem klingt es wie das Meer…

Die fast schon perfekte Lichtuntermalung jüngst im Schmidts Tivoli hat für sehr viel Aufsehen gesorgt. Dennoch hat euer Auftritt nie unter der gefühlten „Last der Scheinwerfer“ gelitten. War das Ergebnis einer langen Entwicklung und wie kontinuierlich wird bei euch an diesem Konzept gearbeitet? Es ist nie vollständig, unser Livekonzept. Und das ist gut so, sonst stagniert ja alles und wird langweilig. So wie auch ich mir über meine Bühnenperformance Gedanken mache, sucht unser Lichtmann nach neuen Ideen und gemeinsam wird es dann ausprobiert. Und seit dem Tivoli gabs schon wieder einige schöne Neuerungen…

Spätestens mit dem kommenden Auftritt auf Kampnagel werdet ihr den langen, aber auch behutsamen „Schatten“ des Geheimtipps vermutlich los sein?
Hm. Lang und behutsam hört sich eigentlich ganz gut an.

Ist es für euch denn mittelfristig denkbar, sich zumindest auf der Bühne Verstärkung für die vielschichtigen Klangcollagen zu holen? Beim Kampnagel-Konzert gibt es die Möglichkeit sich diese Verstärkung anzusehen. Hundreds sind im Dezember nicht zu zweit.

Wenn ihr euch entscheiden müsstet zwischen einem Support für Feist oder Portishead, würdet ihr euch schnell einig sein? Nein, wir wären uns definitiv nicht schnell einig. Das sind beides Lieblingskünstler von uns, ich könnte ja nicht mal schnell mit mir selbst einig sein. (kel)

Fotos: Martina Drignat | Michael Kellenbenz | musikfotografen


Flattr this



Eine Reaktion zu “3+1 Fragen an: Hundreds”

  1. André

    Passt auch hier hin: http://www.tape.tv/channel/auf dendaechern

Einen Kommentar schreiben