Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

3 +1 Fragen an: Last Days Of April

Am 23. Januar, wenn die Feiertage hinter uns liegen, gibt es gute Gründe, den Abend im Gruenspan zu verbringen. Welche das sind verrät der Frontmann und Kern der schwedischen Band Last Days Of April, Karl Larsson, im folgenden Interview. Wir freuen uns das Konzert von Last Days Of April zu präsentieren. Die Vorband werden übrigens Lassard aus Hamburg sein.

Was schätzt Ihr am meisten, wenn Ihr auf Tour seid und wo hattet Ihr den meisten Spaß, außerhalb von Schweden?

Jeden Ort an dem eine gute Stimmung herrscht und die Menschen Anteil nehmen, schätzen wir. Schweden war nie unser bestes Land um auf Tour zu gehen. Wir sind das erste Mal 2004 in Schweden getourt und waren vorher schon seit 1999 in Europa unterwegs. Deutschland war immer gut zu uns und ich sage das nicht, weil Ihr aus Deutschland seid, sondern weil es die Wahrheit ist. Das Catering ist immer fantastisch und es gibt wirklich treue Fans dort. Ich hoffe doch sehr, dass sich das nicht in den letzten drei Jahren, die wir nicht da waren, verändert hat. Aber wie ich sagte, touren macht überall Spaß, wenn die Stimmung gut ist. In Japan hat es ebenso Spaß gemacht, wie in Australien und den USA.

Welche Erfahrungen habt Ihr beim gemeinsamen Touren mit den Sportfreunden Stiller und den Lemonheads gemacht?

Die Tour mit Sportfreunde Stiller war reiner Spaß, das war kurz bevor sie ganz groß wurden. Ich sah sie ein paar Jahre später und da waren sie sehr erfolgreich und spielten vor 4000 Menschen. Wahnsinn! Ich erinnere mich das wir damals backstage Fußballkarten getauscht haben. Die Weltmeisterschaft 2002 war gerade im Gange. Alle waren total aufgeregt und fragten sich ob Sie genug Geld haben würden um die Stickeralben zu füllen, also lagen da auch tausende von Karten im Backstagebreich rum, unglaublich. Das ist es, wenn Du erfolgreich bist, wenn Du es Dir leisten kannst das Album für die Weltmeisterschaft zu füllen.

Mit den Lemonheads durch Amerika zu touren war so als würde ein Traum sich erfüllen. Ich habe die Band immer gehört und dann mit Ihnen zu touren war einfach super. Wenn ich etwas gelernt habe, aus den Touren mit diesen beiden Riesenbands, dann ist es bescheiden zu bleiben. Beide haben uns willkommen geheißen und als Vorband fühlten wir uns wohl.

Wie geht Last Days Of April mit Deinen Soloarbeiten um und hat das Einfluss auf die Bandstruktur?

Da ich im Grunde genommen seit den letzten fünf Jahren Last Days Of April bin, macht es keinen großen Unterschied. Die Bandmitglieder kommen und gehen wie die Jahreszeiten. Wer immer gerade Zeit hat, kommt mit auf Tour.

Warum sollte jemand, der noch nie von LDOA gehört hat, sich das neue Album Gooey anhören und zu Euren Auftritten kommen?

Eine gute Frage…Ich weiss es nicht…Ich meine, es wird keine Feuerwerke geben oder sowas aber ich glaube, wir sind ganz gut, wenn schon Evan Dando von den Lemonheads und Tegan Quin (Tegan&Sara) auf der Platte sein wollten. Also wenn Du ein Fan von Ihnen bist, wirst Du vielleicht mögen was wir machen. Wenn nicht, könnte es einfach Spaß machen bei einem Bier an der Bar die Gesichter der Zuschauer zu sehen.

Interview: Tatjana Köhne



Einen Kommentar schreiben