Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

3 Fragen an: Broilers

Herrlich. Wochenende grad und selbst der morgige Montag kann die Laune nicht verderben. Weil: Broilers-Woche! Alright, die Helden kommen in die Stadt. Mit am Start: The King Blues. Fantastisch. Am Mittwoch stürmt das Doppel die ausverkaufte Große Freiheit 36. Wir freuen uns tierisch. Und Christian Kubczak (Piano, Keyboard) auch.

Eure letzte Hamburg-Show war ja schon so etwas wie der Wahnsinn – wie wollt ihr das bitte noch toppen?

Ja, im Docks hat’s tatsächlich gebrodelt. Dafür noch einmal vielen Dank an das extrem feierwütige Hamburger Publikum. Wir haben das nicht vergessen, diesmal ein neues Programm im Gepäck und viele alte, sowie neue Songs für die Shows der Santa Muerte Tour vorbereitet. Mit einer Crowd wie beim letzten Mal kann aber ohnehin nichts schiefgehen.

Ihr seid jetzt Stars. Wie hat sich das im Alltag für euch bemerkbar gemacht? Werdet ihr beim Bäcker jetzt vorgelassen und in jeder Kneipe zum Bierchen eingeladen?

Nun ja, als „Star“ würde sich wohl niemand aus der Band bezeichnen. Aber für das Dschungelcamp oder eine Kochsendung würde der Bekanntheitsgrad sicher schon ausreichen… Im Alltag merken wir eher nichts von all dem, was z.B. auf Tour abgeht. Da sind wir alle schon recht bodenständig und das ist auch gut so.

Wie geht es jetzt weiter? Mal schauen was passiert und wenn es so sein soll wieder vier Jahre bis zur nächsten Platte warten oder gibt es genaue Pläne für die Zukunft?

Wir basteln natürlich weiter an dem Traum, eines Tages von der Band leben und uns voll und ganz auf die Musik konzentrieren zu können. So wie es aussieht, scheint dieser Traum nun zumindest zeitweise Realität zu werden. Das bedeutet aber auch, dass wir viel intensiver an neuen Stücken arbeiten können und werden, so dass der Nachfolger zum aktuellen Album für unsere Verhältnisse vermutlich ungewohnt zeitnah erscheinen wird. Vier Jahre wird es diesmal sicher nicht dauern.

Interview: Mathias Frank


Einen Kommentar schreiben