Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

TOrTOur?

Ich. Hassliebe. Toto. Punkt. Diesen Vorhof zur Adult Oriented Rock-Hölle, der uns mit „Rosanna“, „Africa“ und meinetwegen auch „Hold the Line“ sagenhafte „Eigentlich sind ja nur noch Foreigner noch penetranter und mangelnder von jedem Nutzen“-Werke jedes Formatradio noch ein wenig stärker formatiert. „Toto IV“ musste man seinerzeit nicht einmal haben, um seine Mitschülerinnen flachzulegen. Das klappte mit den Dire Straits, Police und Fischer Z fast zur selben Zeit viel eindrucksvoller. W a r u m also jetzt eine Band abfeiern, die es jetzt seit 35 langen Jahren nur auf meine Nerven abgesehen hat?

Vielleicht, weil große Teile Toto immerhin ihren massiven Anteil an „Thriller“ hatten, der andererseits natürlich hintergründig auch die Jackson-Transformation vom Schwarzen ins Weiße begünstigte. Dass Keyboarder Steve Porcaro ausgerechnet in diesem Zusammenhang „Human Nature“ schrieb, ist Treppenwitz genug in der Geschichte. Trotzdem, und das muss man sich eingestehen, wäre Quincy Jones alleine dieser (total diskutable) weltumspannende Geniestreich vielleicht so niemals gelungen. Könnte Jackson also heute noch leben? Ich. Hassliebe. Toto. Punkt. 4. Juni | Stadtpark. (kel)