Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Kussecht

Marceese aus Berlin könnte zu der Gattung Musiker gehören, die mit einem BAP-echt hingeschnodderten “dä Typ ess fäädisch, dä Typ dä krisste mer wirklich nit mieh hin.” ganz gut beschrieben sind. Eigenbrötler im besten Sinne, dabei stets mindestens eines von gefühlten zu vielen Zielen vor Augen, Koryphäe in Musikgeschichte Abteilung Rock ‘n Roll trifft Psychodelia und Torwächter einfach guter Ideen.

Dass “Baby Driver” ausgerechnet ein KISS-Tribut wurde, das in kurzer Zeit (fast) alleine an der Gitarre im DIY-Modus entstand, führt die vollgeschminkte Wahrheit so wunderbar ins fast Absurde. Dass einer wie Marceese sich dazu nicht an den gängigen KISS-Klischees abarbeitet, sondern ausgesuchtes Liedgut der Pyromanen ins heimische Kreuzberg transzendiert, gefällt. Für ein Wohnzimmerkonzert bei euch Zuhause übrigens buchbar. Kontakt über hier entlang bitte. (kel)

Einen Kommentar schreiben