Ski-King01_Farbe_by_Dirk_BehlauMan kann sie hassen und verfluchen, man kann sie albern finden, doof finden oder nervig finden. Cover-Versionen oder gar Alben voller Cover-Versionen. Oder sogar Bands, die Alben voller Cover-Versionen machen. “Macht mal was eigenes, ihr Dussel!”

Kann man drüber streiten. Über Dick Brave und The BossHoss und Apocalyptica und wen es noch so alles gibt. ABER. Für einen gilt das nicht, einer ist unbestritten super. Der Ski-King. DER Ski-King. Ein Bild von einem Mann, eine Rock N Roll-Bestie, der derbste Cover-Spieler der Welt.

Am 27. Februar kommt sein “Sketchbook III” raus und darauf gibt es wieder wunderbare Rock N Roll und Rockabilly Interpretationen von Liedern von unter anderem Radiohead, Lee Majors, Eric Clapton, Iron Maiden, New Model Army und H-Blockx. Deren “Little Girl” wurde zum ersten Videosong auserkoren – und was war und ist das für eine gute Wahl. Siehe hier. Der Wahnsinn. Und den Wahnsinn gibt’s auch bald live, am 10. April spielt der Ski-King im Rock Café St. Pauli. Pflicht. Hin! (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.