Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

ListenHamburg im Dezember

01-blackoak_foto_melanie-marsmanWie schön war es schon beim Reeperbahn Festival diesen Jahres in der St. Pauli Kirche – Black Oak haben gesungen und man hätte sich keinen schöneren Ort für diesen entspannten Folk vorstellen können. Die sogenannte “Supergroup”, bestehend aus Geert van der Velde (The Black Atlantic) und Thijs Kuijken (I am Oak), kommt zurück in die Stadt und zwar am 7. Dezember in den Kleiner Donner. Die Niederländer verschmelzen ihre Stimmen zu leichten Melodien, die über den Gitarren schweben. Habt ihr auch Midlake geliebt? Dann seid ihr hier richtig!

mick-flannery-albumcoverAm 14. Dezember dann wird Mick Flannery im Rahmen der ListenHamburg-Reihe den Kleiner Donner beehren, so wie Mark Berube zwei Tage später, am 16. Dezember. Flannery ist hierzulande noch gar nicht so bekannt, in der Heimat Irland dagegen ist er ein Star, der  die großen Clubs füllt und der sich dabei keineswegs hinter Glen Hansard oder James Vincent McMorrow verstecken muss. Zurecht, finden wir! Denn Flannerys Folkpop ist mehr als hörenswert, mal mehr Country und mal mehr irischer Folk. Selbst anhören könnt ihr euch das auf seinem neuen Album “I Own You“, das im Oktober diesen Jahres erschienen ist oder besser gleich live am 14. Dezember im Kleiner Donner.

cn_praesentiert21Auch über Mark Berube sagt man, er mache Folk. Doch irgendwie ist hier Folk ganz anders zu beschreiben als bei Black Oak oder auch bei Mick Flannery. Berube‘s Folk hat Jazz-Fazetten, er ruft noch mehr nach Indie und er klingt nach viel Experimentierfreude. Das letzte Album des Kanadiers, “Russion Dolls“, hat zwar schon ein paar mehr Monate auf dem Buckel, aber es lohnt sich definitiv noch mal richtig hinzuhören. Doch dazu bald mehr an dieser Stelle und Tickets für alle drei großartigen Künstler gibt es wie gewohnt bei der Theaterkasse Schumacher. (eh)



Einen Kommentar schreiben