Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Historisch wertvoll

satanic-surfers-knustSie sind eine Legende. Sie werden es immer bleiben und da können sie machen, was sie wollen. Da können sie sich sogar reformieren und wenn sie irgendwann möchten auch eine neue Platte machen. Die Satanic Surfers haben ihren Platz in den Geschichtsbüchern sicher, die Satanic Surfers werden auf ewig Teil der schwedischen Punk-Revolution sein. Schließlich waren sie es, die einst mit Bands wie Millencolin und No Fun At All, die Melody-Punk-Welt regierten. In Schweden entstanden, in der Welt zuhause.

Mitte der 1990er Jahre war das, die Surfers hauten Alben wie „Keep Out!“, „666 Motor Inn“ oder „Skate To Hell“ raus, spielten grandiose Shows (in Hamburg unter anderem im Marquee … und ja, das gab es damals auch in Hamburg) und erreichten zwar nie den Erfolg ihrer amerikanischen Kollegen (NOFX, Pennywise, Green Day, The Offspring), gehörten aber trotzdem zu den Besten.

2007 löste man sich auf, Sänger Rodrigo Alfaro machten mit Atlas Losing Grip weiter und kaum noch jemand dachte an die einst so tollen Schweden. Doch 2014 tauchten sie wieder auf. Spielten Festivals, reisten durch die Gegend. Und kommen nun auch endlich nach Hamburg, am 13. Mai präsentieren wir sie euch im Knust. Es wird ein „Sunshiny Day“. Versprochen. (mf)




Einen Kommentar schreiben