cn_praesentiert212-e1430068462303Und plötzlich sind sie alle Punkrocker. Weil Beach Slang Punkrock sind und weil sich alle auf Beach Slang einigen können. Da kommt der Indie-Nerd um die Ecke feiert sie ab. Der Hippster, der auf Singer und Songwriter steht, der bärtige Metaller und seine kleine Schwester bringt er auch gleich mit. Verstehe das mal einer. Wieso das so ist? Wie solche Hypes entstehen? Man wird es nie erfahren. Genau wie nie alle den Mund halten werden und weiter eine Band als ihre Band bezeichnen werden. Doch was soll das? Das ist doch Unsinn. Das hat keine Band verdient. Und Beach Slang ganz besonders nicht.

Beach Slang sind super und jeder, der sie hört, sei der Band gegönnt. Im September vergangenen Jahres erschien ihr verstörend tolles Album “A Loud Bash Of Teenage Feelings”, auf dem sich die Band durch zehn außergewöhnlich tolle Songs prügelt, durch Hives-infizierte Dreschpunker wie “Atom Bomb“, hymnische Slacker-Kracher wie “Future Mixtape For The Art Kids”, betörend schöne Midtempo-Nummern wie “Hot Tramps” und neuen Highlights wie “Punks In A Disco Bar“. Es ist der Wahnsinn, es wird der Wahnsinn.

Am 22. Februar spielen Beach Slang im Knust. Wir präsentieren, wir freuen uns, wir verlosen 2 x 2 Tickets unter allen, die uns bis Dienstag, 18 Uhr eine E-Mail mit ihrem vollen Namen und dem Betreff “Beach Party” an verlosung(at)concert-news.de schicken. (Teilnahmebedingungen). (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.