Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Von Anthrax-Tickets und neuem Metal

Wir sagten es bereits und wir sagen es nochmal: Am kommenden Dienstag gehts zurück ins Jahr 1987, wenn Anthrax ihr „Among The Living“-Album im Docks spielen. Als dieses veröffentlicht wurde, war die Besetzung der Support Band vermutlich noch nichtmal vollzählig geboren.

Doch es sind nicht irgendwelche Jungspunde, die da für Anthrax auf der „Among The Kings Tour 2017“ anheizen dürfen. The Raven Age aus Großbritannien fahren ein ziemlich ausgereiftes und wuchtiges Brett auf. Gitarrenarbeit und Groove dürften auch den klassischen Metal Fan begeistern. Der Gesang holt die Sache dann direkt ins 21. Jahrhundert. Wer am cleanen, modernen Metal-Gesangsstil dieses leicht Emo-mäßige nicht mag, der wird auch hier die Nase rümpfen. Doch abseits von persönlichen Geschmacksfragen klingt das Gesamtpaket der fünf Londoner sowas von gut. Die erste Single-Auskopplung des am 17. März erscheinenden Albums „Darkness Will Rise“ gibts bereits zu hören und zu sehen:

Wer hatte jetzt beim Gitarrensolo in Minute 5:40 einen Iron Maiden Moment? Auf jeden Fall hatte George Harris einen. So heißt der Leadgitarrist und der ist der Sohn des legendären Gründers und Bassers von Iron Maiden, Steve Harris. Die Bandkollegen heißen Michael Burrough (Gesang), Dan Wright (Gitarre), Matt Cox (Bass), Jai Patel (Schlagzeug). Besagtes Album ist übrigens das Debüt der jungen Wilden. Wer schonmal mehr hören will, muss zur 2014 erschienenen selbstbetitelten EP greifen.

Kein Wunder, dass die Jungs bereits mit Iron Maiden getourt sind, dieses Jahr sind es Anthrax und dieses fette Paket präsentieren wir euch. Wer noch ticketlos ist und das jetzt ändern möchte, der kann hier sein Glück bei unserer Verlosung von 2 x 2 Gästelistenplätzen für Dienstag im Docks versuchen. Wer möchte, schreibt uns bis morgen um 18 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff „Metal first!“ und seinem vollen Name darin an verlosung(at)concert-news.de. (Teilnahmebedingungen). Wir wünschen viel Glück und immer ne handbreit Metal unterm Kiel! (df)


Einen Kommentar schreiben