Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

The Walk of Life

The Dire Straits ExperienceWarum in aller Not wir eine, hm, Schauspielertruppe präsentieren? Nun, einerseits treten The Dire Straits Experience am 27. Mai im Mehr! Theater auf. Andererseits machen die sich nicht einfach nur über belangloses Zeug aus dem Archiv her. Sondern wagen sich unter anderem an die olle Gymnasiasten-Streber-Hymne „Telegraph Road“ heran. Wer mit „Love Over Gold“ aufgewachsen ist (und folglich auch mit der Live-Offenbarung „Alchemy“ aus 1983), ahnt was das bedeutet. Denn „Telegraph Road“ ist ein verdammtes viertelstündiges Meisterstück für alle Zeiten.

Alleine Mark Knopflers hübsche Dirty/Thirty-Korrelation in der etwas gehetzten dylanesken Live-Version veredelt das arrogant räuspernde „Yeah“ aus dem Intro. Vergessen und vergeben, dass Kollege Illsley am Bass wie ein HB-Männchen hüft, wo es nix, a b e r a u c h r e i n g a r n i x zu springen gibt und die Menschen zum mitklatschen provoziert wo es, genau, a b e r a u c h r e i n g a r n i x zu klatschen gibt vor eigentlich lauter leiser Ehrfurcht. Wundert es da denn wirklich, dass die Band seinerzeit schon längst hoffnungslos zerstritten war und wir uns heute „nur“ noch The Dire Straits Experience  gönnen können? Und will man das wirklich kopiert sehen? Ja, ich will. (kel)


Einen Kommentar schreiben