Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Jazz ist anders

Tom Schilling & The JazzkidsAm 11. Mai ist es soweit, dann weht wieder ein Hauch von Hollywood durch den NochtspeicherTom Schilling & The Jazzkids und spielen auf dem Kiez, der Schauspieler („Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“, „Der Baader Meinhof Komplex“, „Agnes und seine Brüder“, „Verschwende deine Jugend“) und seine Band.

Im Oktober vergangenen Jahres erst waren Tom Schilling & The Jazzkids im Kleinen Donner, damals allerdings noch ohne neues Album. Nun ist es da, am 21. April erschien „Vilnius“ – doch nicht alles ist neu. Der Sänger sagt: „Diese Platte ist eine sehr, sehr zarte Pflanze. Die hat sehr lange gebraucht. Die zehn Stücke, die es auf die Platte geschafft haben, sind über einen Zeitraum von elf Jahren entstanden. Es hat bei mir länger gedauert als bei anderen, aber ich musste ja nicht nur die Instrumente erst erlernen, sondern zudem auch meine Rolle und vor allem meine Stimme erst finden. Viele andere Stücke, die in dieser Zeit entstanden sind, werden wir auf unseren Livekonzerten spielen.

Es dürften keine leichten Livekonzerte werden, weil „Vilnius“ keine leichte Platte ist. Keine Jazz-Platte, keine Pop-Platte, keine Kunst-Platte. Aber doch voller Jazz und Pop und Kunst. Und dazu voller Chanson, Swing und Experimente, voller düsterer, verschrobener Texte und Spielereien. Tom Schilling: „Es gibt viele Liebeslieder auf meiner Platte, aber es sind nie Oden an die Liebe, sondern es gibt auch Nachtreten, über Bande ausgesprochene Liebe und Anti-Liebeslieder. Es handelt sich ausschließlich um persönliche Songs. Mich interessiert das Tragische und das Dramatische viel mehr als fröhliche Happy-go-Lucky-Songs zu singen.“ Passend dazu wurde als erster Song „Kein Liebeslied“ verfilmt. In der Hauptolle: Martina Gedeck. Hollywood und so … (mf)




Einen Kommentar schreiben