Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Album der Woche: At The Drive-In

At The Drive InHippelige Aufregung. Unglaubliche Spannung. Vorfreude. Und Angst. Unsicherheit, ja fast schon Sorge. At The Drive-In machen ein neues Album und damit eine der besten und wichtigsten Bands aller Zeiten, die Erfinder des Post-Hardcores und vor allem eine All-Time-Lieblingsband. Es ist das erste Album seit 17 Jahren, das erste Album seit dem Monster namens „Relationship Of Command„. Zerstören sie ihren Ruf? Und meine Liebe gleich mit? Nein.

At The Drive-In veröffentlichen heute ein sensationelles neues Album, sie machen unser Album der Woche, sie machen mich glücklich. Sehr glücklich und verliebter denn je. Sie machen dich glücklich, sie machen alle glücklich. Denn man mag es kaum schreiben, weil es so etwas ja eigentlich gar nicht gibt, aber „in•ter a•li•a“ ist ein klassisches At The Drive-In-Album. Wild und verspielt, bis in die letzte Note geplant und perfekt, hemmungslos, hektisch, anstrengend, mitreißend, bitte setzen Sie hier einen Superlativ Ihrer Wahl ein.

Elf Songs sind auf dem Album, jeder einzelne haut einen um, macht einen fertig, ratlos und restlos glücklich. Man könnte hier so viele Songs nennen, von ihnen schwärmen, sie abfeieren. Das eröffnende „No Wolf Like The Present“ zum Beispiel, das mit mit Groove und Melodie so herrlich nach vorne prescht, oder das stampfende und gleichzeitig wahnsinnige „Continuum“ mit den Rage Against The Machine-Sprechvocals, das überragende „Incurably Innocent“ oder das ebenfalls vorab veröffentlichte und so unfasslich coole „Governed By Contagions“ mit diesen unfasslich perfekten, diesen klassischen At The Drive-In-Gitarren, das etwas langsamere „Call Broken Arrow“ oder das extra-schnelle „Torrentially Cutshaw“. Alle super, alle wunderschön. Und alle offensichtlich ziemlich haltbar, denn auch nach mehrfachem täglichen Hören, nach dem Genuss in allen Lebenslagen, nach euphorisierter Dauerbeschallung wird dieses Album nicht ein Stück schlechter. Es bleibt großartig, es bleibt Liebe. (mf)

Mit Liebe kaufen: „in•ter a•li•a“ gibt es bei Finest Vinyl. Logisch.

 


Einen Kommentar schreiben