Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

King of Beasts

l_a__king_of_beatsEin Ticket für L.A. bitte und zwar für den 12. Juni. Das klingt nach Urlaub? Fehlanzeige! Hierbei handelt es sich um den spanischen Musiker Luis Albert Segura, der uns im Häkken mit seinem neuen und mittlerweile fünften Album „King of Beasts“ beehrt.

Zugegeben Segura wirkt etwas strange und wer zuerst in seine Stimme reinhört, würde sich wohl ein anderes Bild ausmalen. Genauso vielseitig war wohl auch die Herangehensweise im Studio. Bei seiner Platte hat der Multiinstrumentalist sich nicht nehmen lassen, zahlreiche Instrumente selbst einzuspielen. Einige hätte er dabei durchaus mehr in den Vordergrund rücken dürfen, um sich von dem Einheitsbrei deutlicher abzuheben. „Where the Angels Go“„Wind“ und „Leave It All Behind“ prägen sich sofort ein. Wo Segura bei vorherigen Alben auf Individualität gesetzt hat, ist er nun doch auf den Mainstreamzug aufgesprungen und hat sicherlich einiges dafür einbüßen dürfen. Wer sich aber mit seinem Bandnamen in solch einen Suchmaschinen Wahnsinn wagt, der weiß sicherlich Prioritäten zu setzen.

Alles in allem ist „King of Beasts“ handwerklich ein sehr solides und durchweg rundes Werk, das in sich passend klingt und besonders mit sehr sauberen Akkorden überzeugen kann. Diese Handschrift hat sich L.A. nicht nehmen lassen und vielleicht auch gerade deswegen den Fokus so verlegt. (tki)




Einen Kommentar schreiben