Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Album der Woche: Grizzly Bear

Grizzly BearNanu? Was verpasst? Grizzly Bear „waren jahrelang die Lieblingsband urbaner Hipster“ schreibt Die Welt. Lassen wir mal so stehen. Und feiern die Kollegen für den Satz über die Melodien auf dem neuen Album, die, so schön sind, „dass man mit ihnen sogar Al Gore einen VW verkaufen könnte.“ Denn schön sind sie. Schön ist dieses Album. Atemberaubend schön.

Painted Ruins“ ist das erste Grizzly Bear-Album seit fünf langen, fünf viel zu langen Jahren, an dem Chris Bear, Ed Droste, Daniel Rossen und Chris Taylor zwei Jahre gearbeitet haben, Bassist Chris Taylor hat zudem die Produktion übernommen. Am Ende sind elf wundervolle Lieder entstanden, elf Lieder zwischen Pop und Indie, Folk und Prog, zwischen Melancholie und Opulenz.

Da gibt es dunkel-atmosphärische Sachen wie das dezent zerbrechliche „Four Cypresses“ und kraftvolle Lieder wie „Aquarian“, groovige 70er Jahre Verneigungen wie „Glass Hillside“, große Pop-Nummern wie „Mourning Sound“ und einfach Beeindruckendes wie „Neighbors„. Beeindruckendes Album. Wieder mal.

Wo ihr euch das neue Meisterwerk bitte kauft? Natürlich bei den tollen Menschen von Finest Vinyl. Und die Tickets für das einzige Deutschlandkonzert am 12. Oktober in der Berliner Columbiahalle bekommt ihr bei den ebenso tollen Menschen der Theaterkasse Schumacher. Wisst ihr aber ja alle … (mf)


Einen Kommentar schreiben