Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Chor des Monats: August 2017

Der August war recht ruhig. Lag es am oft zitierten Sommerloch? Auf jeden Fall war der Jahreszeit entsprechend viel draußen, an der frischen Luft, nicht immer verbunden mit Sonne, aber dennoch schön. Wie schön, schreiben wir hier:

Kettcar FvC klein*** Fest van Cleef (18.8., Open Air am Großmarkt) Die schönste Geburtstagstorte ist ein Scheiß dagegen. Das Plattenlabel Grand Hotel van Cleef feierte gebürtig seinen 15. Geburtstag mit dem ausverkauften Fest van Cleef. Der Hamburger Tradition treu geblieben, feuchtfröhlich. Aber auch der Regen konnte die Stimmung nicht kippen. Während Gisbert zu Knyphausen ruhig begann, brachte der Seemannschor Hannover, mit den Songs der Labelgründer und typischen Hamburg Hymnen, das Publikum auf Hochtouren. Selbst der ein oder andere Aussetzer der alten Herren war sympathisch. Kettcar und Thees Uhlmann ließen es danach richtig hart krachen. Vor allem Thees fegte über die Bühne als gebe es keinen Morgen mehr. Und auch die ein oder andere Story aus den letzten 15 Jahren durfte natürlich nicht fehlen. (tki) *** Fest van Cleef (18.8., Open Air am Großmarkt) Es war feucht & fröhlich. Einfach richtig schön. Mit der flachen Hand das Bier vor dem Regen schützend zu den Liedern von Kettcar und Thees Uhlmann mitsingen. Wahrhaftig ein Fest! (cR)

Dockville 1 eh***MS Dockville Festival (18.8. – 20.8., Wilhelmsburg) Das Bändchen vom Dockville glitzert immer noch, auch wenn dieses Jahr wohl eher Gummistiefel als bauchfrei angesagt waren. Noch mehr Dockville 3 ehversteckte Ecken zum Entdecken als letztes Jahr (Hängematten, Kunst und natürlich überall Musik) und ein beindruckendes Anti-Matsch-Management. Dazu fabelhafte Musik von diversen Künstlern quer durch die Genres. Elektro ist und bleibt natürlich viel vertreten aber darunter mischen sich beispielsweise Razz, Dockville 2 ehGiant Rooks, Die Höchste Eisenbahn und Radial Face. Großartiges Ende mit handgemachter elektronischer Musik von SOHN und wir wissen jetzt schon: Nächstes Jahr wieder! Nur eine Frage bewegte wohl fast jeden Besucher: Was ist eigentlich „Tschännel“ und was machen die auf dem Dockville? (eh) *** Bosse (26.8., Trabrennbahn) 13.000 Leute, ein aufgeregter, schwitzender, unfassbar sympathischer Moderator, Gäste von Madsen, Boy und Deichkind sowie Prinz Pi persönlich und satte 22 Songs in über zwei Stunden – Bosse lieferte einfach mal amtlich ab. Respekt. (mf)



Einen Kommentar schreiben