Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Der Rathausmarkt rockt. Und pogt. Und tanzt.

Jedes Jahr gehen wir da hin, und immer ist es völlig umsonst. Aber nie vergebens! Ha, solche Kalauer schon Tage vorm ersten Bier, das kann ja was werden. Mann kann sich aber auch wirklich schon wieder nen Ast freuen, auf das Rockspektakel 2018 auf dem Rathausmarkt, denn die Bandauswahl lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Natürlich vielfältig wie immer, von Bluesrock über Punk bis Reggae.

Diese enorme Abwechslung der Genres und Typen, die sich uns da auf der Bühne präsentieren ist eines der Markenzeichen dieser Veranstaltung. Und auch das macht dieses Open Air so cool: Man bekommt nicht einfach das serviert, was die meisten Leute zu ziehen verspricht oder was sowieso gerade einen Tour-Slot frei hat. Man merkt der Bandauswahl an, dass Leute mit gutem Musikgeschmack anderen Leuten mit ganz verschiedenen Musikgeschmäckern etwas Geiles bieten wollen und sie auch überraschen. Denn neben größeren Namen stehen auch jedes Jahr einige komplette Geheimtipps auf der Bühne, bei denen man sich hinterher freut, sie zufällig hier entdeckt zu haben. Es lohnt sich, auch ohne Agenda einfach mal vorbei zu schauen, denn man kann auf jeden Fall sicher sein: Eine 0-8-15-Kapelle wird man nicht sehen.

Okay, mal Tacheles gesprochen, was geht da am kommenden Wochenende? Das komplette Programm findet ihr beim Klick auf den jeweiligen Wochentag.

Am Freitag zum Beispiel kommt ziemlich arschkickender Punk von Rogers aus Düsseldorf (die auf dem Bild oben):

Am Samstag steigt die absolute Retro-Rock-Orgie mit solchen Leuten wie Horisont aus Schweden:

Den Sonntag könnte man auch Tag der Hamburch-Bands nennen, denn von Singer-Songwriter bis zu diesen Ska-Monstern von Skaramanga hier, kommt alles aus unserer schmucken Siedlung:

Und davor und dazwischen Singer-Songwriter, Soul, Funk und guude Laune. Für jeden was. Was die Sache mit dem Umsonst angeht: Das Bier wurde eingangs nicht (nur) deshalb erwähnt, weil der Autor jetzt schon wieder dem Wochenendbier entgegenlechzt, sondern weil das zweites Markenzeichen des Rockspektakels das Motto ist: „Das Bier bezahlt die Bands.“ Die Wurst tut das natürlich auch, ebenso das Fischbrötchen und sogar das Mineralwasser. Also, immer schön an die Elektrolyte denken und büschn was konsumieren, denn umsonst ist nur der Tod! In diesem Sinne, wir sehen uns auf dem Rathausmarkt. Concert-News wünscht jetzt schon viel Spaß und gutes Wetter. Keep the Rock Rolling! (df)


Einen Kommentar schreiben