Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Kinderspiel

Wer hat gefühlt die CD erfunden? Die Dire Straits. Wer noch? Marillion 1985. „Misplaced Childhood“ stinkt bei aller Sozialromantik nämlich leider nicht nach Vinyl, so gerne wir das hätten. Dafür trägt es eine der mit weitem Abstand perfektesten ersten Albumhälften aller Zeiten in sich. Und wer dem nicht zu bändigenden Zauber der Konzeptalbum-Opener-Rutsche „Pseudo Silk Kimono – Kayleigh – Lavender“ noch immer nicht erlegen ist, soll doch insbesondere den oft gespielten Mittelteil für alle Zeiten im Formatradio vergeuden.

Denn im Ernst: Wer in Kenntnis des gesamten Meisterwerkes lediglich „Kayleigh“ als Happen vorgeworfen bekommt, den muss einfach das Fade-Out bei Minute 4:04 steinhart in der Seele schmerzen. Und bleibt nicht die einmalige Rückkehr der ewigen Stimme Fish zu Marillion und die derbe ersehnte „Misplaced Childhood“-Reunion-Tour eine der am begehrtesten Nachrichten der jüngeren Musikgeschichte? Weil ebendieser Sänger und die verknüpfte Bandgeschichte noch viel tragischerer Fakt sind, als der Mann im Spiegel mit den traurigen Augen aus „Heart Of Lothian“ je symbolisieren wird? Weil „Misplaced Childhood“ auch irgendwie exakt für diese viel zu kurze Episode gedeutet werden kann.

Marillion sind natürlich zugegeben trotzdem ganz viel mehr seitdem. Und auch so den Besuch wert im Mehr! Theater am 2. Dezember 2018. Wer sich damit trotzdem nicht zufrieden geben mag: „The Thieving Magpie“ von 1988 enthält die vollständige Liveaufnahme des kompletten Albums. (kel)