Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

The Great Hause

Oha. Autsch. Wie gut ist das denn, wie gut wird das denn. Und obendrauf: ganz schön mutig. Dave Hause nämlich kommt nicht nur mit seinen Mermaids nach Hamburg. Er hat sich mit Great Collapse auch noch einen überragend guten Support geladen. Denn hey, Great Collapse, das ist die Band von Strike-Anywhere-Frontmann Thomas Barnett, das sind Leute, die auch Rise Against, Nations Afire oder Set Your Goals in ihrer Vita stehen haben. Das sind nicht irgendwelche Bengel – das sind Könner!

Am 26. Januar erscheint ihr zweites Album „Neither Washington Nor Moscow… Again“ auf End Hits Records, dem Label von Boysetsfire. Und das ist natürlich kein Happy-Go-Lucky-Album. „Die Texte und Songs sind ein konzeptueller Rausch kopfüber in den Horror des letzten Jahres“, sagt Thomas Barnett. „Wir wollten dem Gefühl, im Hier und Jetzt angekommen zu sein, einen Sound geben. Die Welle der Fehler und Abhängigkeiten unserer Zivilisation bricht gerade und durchdringt jeden Moment.“

Mit „Southern Exorcism“ läuft bereits der erste Song, live gibt es Great Collapse am 1. Februar im Knust als Support von Dave Hause. Wir präsentieren. (mf)




Einen Kommentar schreiben