Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Album der Woche: Ash

Die klingen ja … wie früher! Wie gut! Ash veröffentlichen mit “Islands” ein neues Album, das gar nicht so neu klingt. Kann man abfeiern, kann man ablehnen, wir sagen: Album der Woche. Auflegen, grinsen, genießen. Und danach mal wieder Weezer hören. Old School, Baby. Wer trinkt mit uns ein Bier am Strand?

2018 veröffentlichen Ash wieder auf Infectious Music, hier erschien unter anderem einst ein Album namens “1977”, ein paar Jahre später auch “Free All Angels”. Was nicht bedeutet, dass “Islands” genau so klingt. Es hat nur den Charme von damals, das Spontane, das Schnoddrige. Jedenfalls meint man das, will man das … feiert man das. Feiern wir das. Lieder wie den Opener “True Story”, das gechilltere “Annabel” oder das dreckig-kräftige “Buzzkill“.

Doch dann? Kommen zum Beispiel die Ballade “Don’t Need Your Love” oder auch “Did Your Love Burn Out?” dezent psychedelisch. Zum Springen schön klingt später “Silver Suit”, einfach nur wunderbar das stillere “It’s A Trap”, ganz schön poppig “Is It True?”. Und wenn dann alle zwölf Songs durch sind, stellt man fest: Die klingen ja … gar nicht nur wie früher. Sondern einfach nach Ash. Nach Ash im Jahre 2018, die einfach mal 26 Jahre Bandgeschichte in ein Album gepackt haben. Mit all ihren Stärken, mit vielen Richtungen und noch mehr Ideen. Und dem Wissen: Früher war vieles besser. Aber nicht alles. (mf)

PS: Das Album kauft ihr euch bitte bei finestashvinyl.de, logisch. Danke.


Einen Kommentar schreiben