Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  



concert-news präsentiert:
Royal Republic
02.02.2019 | Sporthalle


concert-news präsentiert:
Samiam
09.10.2018 | Logo


concert-news präsentiert:
Clawfinger
10.11.2018 | Gruenspan


Setlist: J.Bernhardt
8.4.2018


Setlist: Wolf Alice
1.11.2017


Setlist: The National
21.10.2017


Setlist: Kings Of Convenience
08.05.2017


Setlist: Fenech-Soler
09.03.2017

Setlist: Einstürzende Neubauten
Elbphilharmonie

Setlist: Minor Victories
Markthalle


Setlist: Abay
Reeperbahn Festival


Setlist: Helgen
Hanseplatte


Setlist: Queensrÿche
Gruenspan


Setlist: Rainbrother
Aalhaus


Setlist: Mark Lanegan
Uebel&Gefährlich


Setlist: Editors
Mehr! Theater


Setlist: Cayucas
Kleiner Donner, 19.9.15


Setlist: Paul Smith
Molotow, 19.9.15


Setlist: The Charlatans
Indra, 04.09.15


Setlist: Marcus Wiebusch
Syltfähre, 23.07.2015


Setlist: Einar Stray
Knust, 24.05.2015


Setlist: Ibeyi
Prinzenbar, 19.04.2015


Setlist: Champs
Prinzenbar, 05.03.15


Setlist: Carl Barât And The Jackals
Molotow, 26.2.15


Setlist: Team Me
Knust, 25.04.2015


Setlist: Gaz Coombes
13.2.2015 | Rock Café


Setlist: Stars
21.1.2015 | Knust


Setlist: Ben Shadow
05.10.2014 | Knust


Setlist: Rhonda
05.10.2014 | Knust


Setlist: Trümmer
22.08.2014 | Hanseplatte


Manic Street Preachers | Große Freiheit 36

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Temperance Movement | Knust

Foto: Stephan Schulz

John Allen | Nochtspeicher

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Used | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Wakey! Wakey! | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Meadows | Grüner Jäger

Foto: Doreen Reichmann

Silversun Pickups | Knust

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Bloc Party | Markthalle

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Daughter | Grünspan

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Maccabees | Markthalle

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

The Posies | Monkeys Music Club

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Ian Fisher| Kukuun

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Coasts | Molotow

Foto: Doreen Reichmann

Mehr

Nada Surf| Mojo

Foto: Doreen Reichmann

Mehr


Ticketverlosung: Benne

1. November 2018 - 12:00:11 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Nochtspeicher, Verlosungen

Papst Benedikt XVI…ach ne. Benedikt Ruchay ist es, den wir euch am 5. November präsentieren. Benne, wie er sich so schön nennt, braucht nämlich gar keinen Heiligenschein. Raus aus der Stagnation, reiht er sich mit seiner neuen Platte mutig hinter den großen Popkollegen ein. Es scheint als wolle er der 08/15 Parade ala Clueso und Wincent Weiss Parole bieten und zeigen, dass Deutschpop eben nicht immer spalten muss.

„Im Großen und Ganzen“ klingt Benne auf seinem dritten Album wie ausgewechselt. Kein Vergleich zu seinen Vorgängeralben „Nie mehr wie immer“ und „Alles auf dem Weg“, auf denen er noch den ruhigen, introvertierten Zeitgenossen verkörperte. Die Entwicklung steht ihm gut und überzeugt auch musikalisch. Wir sind mehr als gespannt auf welche Art von Reise uns der Berliner auf seiner anstehenden Tour mitnehmen wird.

Wir verlosen 1×2 Tickets für die Show im Nochtspeicher. Sendet uns eine Mail an verlosung(at)concert-news.de mit eurem kompletten Namen und dem Betreff „Zu früh, zu spät“ (damit sich keiner beschweren kann, findet ihr hier die Teilnahmebedingungen). (tki)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Chor des Monats: Oktober 2018

1. November 2018 - 6:00:52 - Chor des Monats

Der Oktober endete letzte Nacht mit Halloween. Insgesamt war der Monat jedoch überhaupt nicht gruselig. Was wir erlebten:

*** U2 (4.10., Barclaycardarena) U2, diese große Stadien füllende Band, die seit Jahren erfolgreich veröffentlicht und tourt. Ja, was soll man von denen noch erwarten? Hat man nicht alles bereits gesehen? Ich wollte gar nicht erneut zu einer ihrer Shows. Doch als sie eine – für deren Verhältnisse – „kleine“ Hallenshow direkt in meiner Stadt ankündigten, bin ich schwach geworden und habe mich in den Vorverkaufswahnsinn eingeklinkt… mit Erfolg: ein Innenraumticket für die Zusatzshow in Hamburg. Und ich war ganz nah dran. An der Band, die mich vor Jahren intensiv begleitete. In der Arena, die fast schon intime Atmosphäre aufkommen ließ. Sie spielten Hit um Hit und präsentierten eine gigantische Show für die Fans mit vielen Hamburgbezügen und einem Spektakel an Technik und Entertainment. Da fehltem einen die Worte. Eine Freundin sagte nach der Show so treffend: „das war so klasse, das reicht für die Ewigkeit!“. Recht hat sie. Das war (für mich) ein wunderschöner Abschluss mit U2 und ich bin happy, da gewesen zu sein. Ein unvergesslicher Abend! (cR)

*** Ólafur Arnalds (5.10., Elbphilharmonie) Ein kleiner Traum geht in Erfüllung: Arnalds im großen Saal des Prestigegebäudes. „Thanks for having me in this very expensive building!“ – eine Ansage, die den Ton des Abends setzte: Arnalds erzählt kluge, lustige Geschichten zwischen den großartigen Liedern, gespielt am Flügel, unterstützt von Elektronik, zwei selbstspielenden, asiatischen Klavieren, einem Schlagzeug und Streichern. Leider alles mit Verstärkern, was der doch so hochgelobten Akustik des Saals nicht wirklich gerecht wird, aber das ist Beschweren auf sehr hohem Niveau. (eh) weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Plested

31. Oktober 2018 - 6:00:27 - Konzert-Tipps, Verlosungen

Lewis Capaldi Fans im Haus? Dann haben wir hier eine feine britische Perle. Plested schreibt nicht nur mit dem Singersongwriter gemeinsam, sondern klingt auch ganz ähnlich. Wer seine Single „Habits“ schon kennt, wird wissen warum wir die Zwei in einen Pott werfen. Zwar geht es diesmal nicht in die Elbphilharmonie, musikalisch wird er aber sicher gleichwertig auftrumpfen. Dass er ein begnadeter Songwriter ist, daran haben Kollegen, wie Little Mix, Zayn Malik und Kygo schon lange keinen Zweifel mehr. Immerhin verdanken sie dem Briten selbst einige ihrer Songs. Immer im Background arbeiten? Nö. Das geht auch anders.

„Warum solltest du einen Song an einen anderen Künstler weitergeben, wenn er diesem nicht so viel bedeutet, wie dir selbst? Wenn du tolle Songs schreiben und diese auch singen kannst, warum es dann nicht gleich selbst machen?“, fragt sich Plested berechtigt.

Schöne Sache finden wir und möchten euch zu seiner Show am 5. November im Mojo Jazz Café schicken. Mit nur einer Mail habt ihr die Chance auf 2×2 Tickets. Schreibt uns einfach euren kompletten Namen an verlosung(at)concert-news.de und gebt den Betreff „Selbst ist der Mann“ an (hier die Teilnahmebedingungen). (tki)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Death…Is Just The Beginning

30. Oktober 2018 - 12:00:39 - concert-news präsentiert, Docks (D-Club)

Schnell spricht man von legendär. Historisch und so. Einzigartig? Okay, das hoffentlich nicht, das andere könnte passen, könnte es werden. Wenn Kataklysm und Hypocrisy gemeinsam auf Tour gehen. Mal wieder, endlich wieder? Ja. Sagt zumindest Kataklysms Maurizio Iacono: „Nun ist es endlich soweit: Wir werden endlich wieder mit unseren Brüdern von Hypocrisy auf Tour gehen. Das letzte Mal gemeinsam unterwegs waren wir vor rund 15 Jahren. Die damaligen Touren waren geradezu von historischem Ausmaß. Es ist an der Zeit, dass diesen Geschichten ein neues Kapitel hinzugefügt wird… Was dem Ganzen die Krone aufsetzt: Unser Plattenlabel hat der Tour den Namen »Death…Is Just The Beginning« verpasst. Eine Hommage an die alten Kult-Compilations, durch die viele Fans beide Bands überhaupt erst entdecken konnten. Im Zuge dessen wird dieser Sampler seine Wiederauferstehung feiern und hoffentlich einigen anderen Bands die Chance geben, von den Leuten entdeckt zu werden.“

Auf der Tour aber wird’s nicht nur ums Gestern gehen, auch das Heute wird gespielt. Denn schließlich haben Kataklysm mit „Meditations“ ein frisches Album Start, über das die Experten des Metal Hammers schreiben: „Was für eine Ur­gewalt! Kataklysm drehen das Rad ihrer Evolution mal eben um knapp 15 Jahre zurück. Wo sich auf den zuletzt veröffent­lichten Alben aller kompromissloser Brutalität zum Trotz eine gewisse Erwartbarkeit eingeschlichen hatte, knallt ‚Meditations‘ wieder unvermittelt ungeschönte Zorn­klumpen vor den Latz – ­ohne angeeignete Finessen in Song­writing und Sound über Bord zu werfen […] Mit einem so herrlichen und ehrlichen Hassbatzen war im 27. Jahr von Kataklysm nicht zu rechnen.“ Wie ja auch mit einer gemeinsamen Tour mit  Hypocrisy nicht zu rechnen war … doch die kommt, die gibt es, am 5. November präsentieren wir euch das Doppel im Docks. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Rookiefest 22

30. Oktober 2018 - 6:00:49 - Hafenklang, Konzert-Tipps, Verlosungen

Schnapszahl. Und die Rookies geben einen aus. Zum 22. Geburtstag des wundervollen Labels nämlich gibt’s hier und jetzt 1×2 Tickets für die große kleine Party im Hafenklang zu gewinnen.

Am 10. November hat man sich das Berliner Doppel Beginnings und Baretta Love sowie die Hamburger  Leto eingeladen. Von Letztgenannten und ihren wundervollen Liedern wie „Nicht meine Farben“ oder „Karma“ haben wir schon mehrfach geschwärmt, hier und hier. Von den anderen beiden schwärmen wir jetzt.

Den Abend eröffnen werden Baretta Love, deren Album gleichen Namens am 17. August erschien und auf dem sich das Trio durch eine hin und wieder ganz dezent an Against Me! erinnernde, aber vor allem ziemlich starke Mischung aus Indie, Punk und ein bisschen Folk-Flair spielt. Gefällt sehr auf Platte, dürfte live noch besser werden. Hört euch „Freezing Loneliness“ und „Outstanding Call“ an – und geht dann pünktlich zur Party!

Die Band mit dem frischesten Album sind Beginnings, deren „Recover“ erst Anfang des Monats erschien. Und massiv gefällt, einfach ziemlich sehr super ist. Ville Rönkkö von Wasted und I Walk The Line hat sich mit Leuten von I Defy, Metro Chucks und Resolutions zusammengetan, gemeinsam bringt man Hits wie „All Or Nothing“ und ganz besonders „Recover“ und „Solitary“ mit ins Hafenklang. Killer-Songs, zwischen … ach, lassen wir das, hin. Alle.

Nur einer aber wird gewinnen. Schickt uns eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff „Happy Rookies“ an verlosung(at)concert-news.de (Teilnahmebedingungen), wir losen noch vor dem Wochenende aus. (mf)

 

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Black Honey

29. Oktober 2018 - 12:00:33 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Molotow SkyBar, Verlosungen

Im September erschien das selbstbetitelte Debüt der Briten um Sängerin Izzy B Phillips, am 5. November präsentieren wir euch Black Honey in der Molotow Skybar. Und wie jeden Tag (!) diese Woche verlosen wir Tickets.  Mitmachen geht wie immer. Schickt uns eine Mail mit eurem Namen und dem Betreff „Black Metal“ an verlosung(at)concert-news.de schicken, wir verlosen übermorgen aus (Teilnahmebedingungen).

Bis dahin bitte: Black Honey hören. Weil das Album so viel kann und noch so viel mehr als die allerdings extra-großartigen Videosongs „I Only Hurt The Ones I Love“ und „Hello, Today“ ist. Das Album der Band, die es erst seit 2014 gibt und die neben Izzy B Phillips aus Tom Dewhurst (Schlagzeug), Tom Taylor (Bass) und Chris Ostler (Gitarre) besteht. Hier gibt es großen Pop, inspiriert von früher bis heute, laut und leise, wüst und verträumt, verspielt und straight, zwischen Blondie und Garbage. Anspieltipps? Live-Hoffnungen? Ganz sicher das kalte, aber große „Just Calling“, das auf jedes Garbage-Album gepasst hätte, das ultra-poppige „Crowded City“, das betörende „Baby“ und das beachtliche „Into The Nightmare“, bei dem Black Honey auf dem Album von Royal Republic unterstützt werden. Das wird live, an diesem  5. November in der Molotow Skybar nicht passieren. Dafür aber ganz viele andere Sachen … (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Platzhirsche

29. Oktober 2018 - 6:00:24 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Mehr! Theater

Irgendwann sind wir ja hier mal angetreten um unsere Lieblingsbands gnadenlos abzufeiern. Subjektiv. Unkritisch. Abhängig. Bock. Und wenn das eigene Gefühl für die Idee, Musik laut und noch viel lauter in die Welt hinauszuposaunen, ausnahmsweise mal in den Hintergrund tritt? Nun, dann wird am besten noch im selben Moment ein neuer Kettcar-Termin veröffentlicht. Klingelingeling, hier kommt der Feiermann und Landungsbrücken-Klaus in Personalunion.

Hundertzwanzig Auftritte auf der Uhr als Besucher vor den Kettcar-Bühnen dieser Welt … da hat man es zugegeben leichter als jeder Pearl Jam-Follower so rein vong Kilometerstrecke her betrachtet. Und vielleicht ist es ja auch genau das: Eine klare Überschaubarkeit und Balance zwischen Rasiererdefekt im Zuhause, St. Pauli da draußen und dem jederzeit abrufbaren Wissen um ein loses Wiebusch-Zitat fürs selbstgemachte T-Shirt oder wahlweise auch für das unten am Gummipröppel längst zerfickte Phrasenschwein. Neues Video gibt’s übrigens „Auf den billigen Plätzen“ auch. Und das Konzert am 2. März 2019 im Mehr! Theater am Großmarkt. Von concert-news präsentiert. Kritiklos established since 2008. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Tempo Sechzig

29. Oktober 2018 - 6:00:01 - concert-news präsentiert, Mojo Club

Man kann den erfolglosen Versuch unternehmen, wie zuletzt zum Beispiel das Reeperbahn Festival, und die frisch gekürten Soulkönige D/troit aus Kopenhagen im viel zu kleinen Indra unterbringen. Klar, weckt fortan Begehrlichkeiten und irgendwas ist ja immer. Aber schauen wir halt einfach ins Frühjahr: 20. Februar und Mojo Club lauten die bevorstehenden Koordinaten für den Hoppla-Die-Sind-Aber-Heiß-En-Scheiß aus dem nördlichen Nachbarstaat. Wer jedenfalls „Soul Sound System“ auf dem Partykeller-Plattenteller platziert, dürfte zumindest ein paar neugierig fragende Blicke für sich verbuchen.

Denn was D/troit auf ihrem Album produzieren, das kann eigentlich nur aus den allerdeepsten und bestens eingerichteten Sechziger Jahre-Soulküchen reproduziert worden sein. Irgendwas also mit James Brown (auch wenn diese Referenz kaum noch wer wegen zu oft bemüht ertragen kann). Nur in der Gesamtgemengelage vergleichsweise nicht ganz so dekadent. Und wenn das alles auf Vinyl schon so unabdingbar mitreißend klingt, wie geil muss das bitte live im Frühjahr erst werden? concert-news präsentiert. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: The Coathangers & Satanic Surfers

28. Oktober 2018 - 6:00:43 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps, Nochtwache, Verlosungen

Doppelpunk. Und doch anders. Am 1. November präsentieren wir euch The Coathangers in der Nochtwache, am 4. November die Satanic Surfers im Knust. Über die eine Show sprachen wir hier, über die andere hier. Beide sollte man sich anschauen. Muss man sich anschauen. Für beide verlosen wir hier und jetzt 2×2 Tickets. Schickt uns dafür eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff „Hangers“ bzw. „Surfers“ an verlosung(at)concert-news.de (Teilnahmebedingungen), wir losen direkt am Montag aus.

Aber bitte denkt daran, wenn ihr zu den  The Coathangers wollt: Weird werden. Und für die Satanic Surfers gilt: Grinsen nicht vergessen.  Danke. Aber das sollte kein Problem sein, haben die Schweden doch nicht nur die neuen Songs ihres tollen neuen Albums „Back From Hell“ im Gepäck (dazu gaesteliste.de: Die [Satanic Surfers] haben zwar eine andere Besetzung als damals, aber weiter diese unfassliche Kraft und diese Energie, die jeden einzelnen Song zu einem ganz tollen machen. Der allertollste dürfte „Self-Medication“ mit diesen wundervollen Bad Religion-Ahs sein, doch auch dezenz hardcorige „Ain’t No Ripper“ oder das extra-schnelle „Going Nowhere Fast“ sind absolute Giganten-Songs. Und wenn man ehrlich ist: der Rest auch.), sondern auch die alten Schinken, die alten Hits, die alten Klassiker. Und The Coathangers werden vom Ox Fanzine „als eine Spät-Sechziger-Garagen-Surf-Protopunk-Girlgroup mit reichlich liebliche Popklängen mit rumpelnden Gitarren, schepperndem Schlagzeug und Zucker-Backgroundgesang“  betitelt. Weird. Bitte lächlen. (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Nothing Else Matters

27. Oktober 2018 - 12:00:21 - concert-news präsentiert, Headcrash

Mit dem Mann möchte man nicht tauschen. Erst stach Nothing-Sänger und Gitarrist Domenic Palermo einen Mann nieder und wanderte zwei Jahre in den Knast. Ein paar Jahre später und nach einem Konzert seiner Band wurde er selbst zusammengeschlagen und das nicht nur ein bisschen, sondern dermaßen dolle, dass er einen permanenten Hirnschaden davontrug. Doch der hält ihn nicht davon ab, weiter Musik zu machen, weiter auf Tour zu gehen.

Mit „Dance On The Blacktop“ hat man ein neues Album mit beeindruckenden Songs wie „Zero Day“ und „Blue Line Baby“ am Start, am 9. November schon spielen Nothing eines ihr nur zwei Deutschland-Konzerte im Headcrash. Und da darf man sich bewegen, da würde sich freuen. Denn der Sänger sagt: „Wir sitzen auf einem glühenden Felsen fest, der nutzlos durch das Universum taumelt. Also lasst uns, anstatt zu kämpfen, miteinander tanzen.“ (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Großer Spaß. Eimerweise …

27. Oktober 2018 - 6:00:56 - Konzert-Tipps

„Bisschen albern, bisschen verrückt, bisschen anders.“ heißt es bei unseren Freunden von gaesteliste.de zum Album von Acht Eimer Hühnerherzen, der Band von Jacho von der Terrorgruppe und The Bottrops, Sängerin Apocalypse Vega und Drummer Bene von Huck Blues.

Das Album erschien im März auf Destiny und Rookie und hat mit „Eis auf Ex„, ganz besonders „Eisenhüttenstadt“ (Zitat: „Du warst in Angkor Wat, und wo war ich? Eisenhüttenstadt.“) oder auch „Neu in Dur“ durchaus kleine Hits im Gepäck. Doch wie nennt man das, was ist das und warum? Akustik-Punk Vs. Wir sind Helden? Irgendwie, aber auch nicht, sondern, aber … verrückt. Ein bisschen. Und bald ganz live. Ganz bald. Schon am 31. Oktober spielen Acht Eimer Hühnerherzen im Hafenklang, den Support machen Bille aus Hamburg, hören Sie bitte hier. Und kaufen Sie Tickets hier.

 

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

CD- und Ticketverlosung: Tusq

26. Oktober 2018 - 16:00:21 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Molotow SkyBar, Verlosungen

Doppelt vorgefreut. Und einmal jetzt. In genau einer Woche, am 2. November, erscheint das neue, das tatsächlich ziemlich tolle Tusq-Album „The Great Acceleration“. Ebenso in genau einer Woche spielen die Jungs in der Molotow Skybar.

Wir präsentieren euch die Show und verlosen 3×2 Tickets. Obendrauf gibt es direkt am Einlass für die Gewinner noch eine „The Great Acceleration“-CD obendrauf. Bock? Dann los. Schickt uns eine Mail mit eurem kompletten Namen und dem Betreff „The Great Tusq“ an verlosung(at)concert-news.de (Teilnahmebedingungen).

Passend dazu feiert ein neues Tusq-Video genau heute Premiere. Hier läuft „Gorilla Syrup„. Und dieses Video ist nicht nur ziemlich super, es gibt auch eine kleine Überraschung am Ende …

Netter Fact zum Album übrigens: Das Cover stammt von Eric Drooker, einem Künstler und Graphic Novelist aus New York, der, der nicht nur mehrere …But Alive-Cover gestaltete, sondern auch das Cover eines Albums namens „King For A Day, Fool For A Lifetime“. Von einer Band namens Faith No More … Und wo wir grad bei großen Namen sind, produziert hat Gordon Raphael (u.a The Strokes), bei Tusq spielen … aber nein, lassen wir das … lieber vorfreuen. Doppelt. Mindestens … (mf)

 

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

In Hamburg sagt man …

26. Oktober 2018 - 11:50:55 - concert-news präsentiert, Knust, Konzert-Tipps

Die gibt’s noch? Ja, wieder. Aber nicht mehr lange. Leider. Throw That Beat In The Garbagecan machen Schluss. Schon wieder … Denn zockten sie in den 1990er noch tolle Sachen wie ihr „Suburbia“ (ja, ein Cover) oder „A Kiss From You“ und schafften es damit auf dem Titel der Spex und sogar zum Gewinn eines MTV Europe Music Awards, löste man sich 1997 erstmals auf. 2014 fand man wieder zusammen, spielte seit dem aber nur drei Shows. Und sagt jetzt: Tschüss. weiter…

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Album der Woche: Taskete!

26. Oktober 2018 - 6:00:34 - Album der Woche, concert-news präsentiert, Fabrik, Konzert-Tipps, Molotow SkyBar

Seit vier Jahren schon gibt es Harmful nicht mehr, schon viel länger widmet sich Kopf und Sänger Aren Emirze seinem eher ruhigem Projekt Emirsian. Bis jetzt. Denn jetzt macht er es auch wieder lauter, lärmiger, tatsächlich noisiger, jetzt „bekam ich aber mal wieder Lust darauf, ordentlich zu scheppern, und schrieb ein paar drückende Rocksongs.“ Jetzt gibt es Taskete!. Die Band und das Album.

Partner des Ganzen ist Flo Weber von den Sportfreunden Stiller, der vor rund zehn Jahren mit den Bolzplatz Heroes und unter anderem Mäcki Messerschmid von The Notwist am Schlagzeug und Markus Schäfer von Cosmic Casino an der Gitarre schon einmal lauter musiziert hat. Damals war es leider eine recht kurzlebige Geschichte, diese hier darf gerne etwas länger dauern. Denn dieses Album ist super, Taskete! sind super.

Neun Songs und so etwas wie ein Intro sind auf dem Album und wer Harmful mochte, hört sowieso rein, alle anderen, die auf sperrigen Alternative Rock, auf noisige, indielastige Gitarrenmusik, auf kraftvolle, ehrliche Lärmereien voller Schönheit und Tiefgang  stehen, bitte auch. Denn hier gibt es einiges zu entdecken. Und noch mehr zum gnadenlosen Abfeiern, wahre Schätze und wundervolle Lieder. Lieder wie das herrlich eingängige, gesund poppige „The King Is Dead“ zum Beispiel, das mitreißende „Inner Revolution“ oder das mächtige, dröhende, an frühe Queens Of The Stone Age erinnernde „Monolouge.

Die beiden liefern hier pausenlos ab, zocken erst die Quasi-Quoten-Ballade „Out Of My Head“ mit massig Wumms runter, ehe sie mit „Building Houses“ eine 90er-Walze an den Start bringen und bei „Hit The Cowbell“ nicht nur einmal mit den Augen zwinkern.

Wir zwinkern mit, feiern mit und freuen uns auf die Shows. Ja, Shows. Taskete! spielen gleich zweimal in Hamburg. Und zweimal von uns präsentiert. Am 8. November in der Molotow Sky Bar, am 29. November mit MC 50 in der Fabrik. Übrigens noch so eine Allstar-Band. Und was für eine. Neben MC5-Gründungsmitglied Wayne Kramer werden Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil, Zen Guerilla-Sänger Marcus Durant, Bassist Dug Pinnick von King’s X und Fugazi-Drummer Brendan Canty am Start sein. Geht’s noch geiler? Nein. (mf)

PS: Das Taskete!-Album gibt’s beim geilsten Mailorder der Welt, Tickets für beide Shows in den nächsten Wochen bei uns zu gewinnen.

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Leoniden. Again.

25. Oktober 2018 - 6:00:22 - Albumreview, Knust, Konzert-Tipps, Uebel & Gefährlich

Einmal werden wir noch wach … dann gibt’s „Again„, das neue Ding von Leoniden. Das tolle Ding, das Pflichtding, das wundervolle neue Album.

Dieses bunte Album, vielfältig und spannend, voller Indie, Dance und Pop, voller Liebe und … Leoniden. Ein typisches Album? Kann man das sagen, wenn eine Band erst zwei am Start hat? Machen wir einfach, fühlen wir so. So fühlen sich Leoniden an, so schmeckt der Sommer. Und wer es gerne möchte, der tanzt in den Sonnenuntergang, schaut ins Schwedeneck und genießt. „Again„. Die Lieder , die tollen Lieder und die Ideen, diese vielen Ideen und Experimente. Chöre, Synthies, Kinder und so. Und mehr.

„One Hundred Twenty-Three“ zwischen Tribal, Funk und World Music, „River“ voller Soul, „Down The Line“ mit Kraft, Wucht und Tempo. „Colores“ ist die Hymne von The Ghost Of Tom Joad, die The Ghost Of Tom Joad nie mehr geschrieben haben, „Alone“ geht als Michael Jackson-Tribut durch, „Kids“ läuft hier, „People“ gehört ins Stadion. Alles gibt es erst am 7. November im ausverkauften Knust, später dann am 8. März 2019 im Uebel & Gefährlich.

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Ticketverlosung: Greta Van Fleet

24. Oktober 2018 - 6:00:28 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Sporthalle, Verlosungen

Jetzt ist es also passiert. Eben noch aus dem Molotow in die Markthalle (wer von euch war denn auch da?) hochverlegt. Beim zweiten Versuch in Hamburg die Sporthalle über den zwischenzeitlichen Umweg Mehr! Theater genommen. Also bitte: Alle raus nach Lattenkamp für Greta van Fleet. Für solche Momente wie zum Beispiel den hier: Wenn du bei der Retrojugend im Konzert stehst und eine Weile überlegst, von wem das verdammte Original stammt. Bis, ja bis du nach ein paar Minuten merkst: Das haben sich die Jugendlichen selbst zusammengeklaut. Crazy.

Wir verlosen 2×2 Tickets für die ausverkaufte Greta van Fleet-Show am 30. Oktober in der Sporthalle (concert-news präsentiert). Hier sind derweil erstmal unsere Teilnahmebedingungen zu finden. Schickt uns dann eine Mail an verlosung(at)concert-news.de mit eurem Namen und dem Betreff „Fleet vom Jupiter“. (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Deine Laeiszhalle. Meine Laeiszhalle.

23. Oktober 2018 - 6:00:38 - Laeiszhalle

Man kann sie scheiße finde, albern finden, super finden, wichtig finden, langweilig finden. Aber man kann sie nicht nicht respektieren. Dazu ziehen Deine Lakaien seit über 30 Jahren, seit Alexander Veljanov und Ernst Horn 1985 die Band gründeten, ihr Ding viel zu konsequent durch.

Völlig verdient haben sie sich dafür vor zwei Jahren selbst gefeiert und erst mit „XXX. The 30 Years Retrospective.“ eine vier CDs umfassende Box mit Songs von zehn Studio-Alben plus seltenen Nummern, neuen Versionen und unveröffentlichten Live-Aufnahmen veröffentlicht und anschließend damit getourt. In Hamburg machten Deine Lakaien in der wunderschönen Laeiszhalle Station – und das scheinen sie selbst auch wunderschön gefunden haben. Denn am 16. November erscheint „The 30 Years Retrospective Live“ und während es auf zwei CDs massig Songs der gesamten Tour geben wird, gibt es auf der dazugehörigen DVD 70 Minuten aus Hamburg. Aus der Laeiszhalle. Und das sieht dann ungefähr so aus.

Im kommenden Jahr gehen Deine Lakaien wieder auf Tour. Dann heißt es: „Acoustica“. Und dann wird es neben den Songs der Band auch Sachen ihrer Soloprojekte „Helium Vola“ und „Veljanov“ geben wird. In Hamburg spielen sie am 1. April. Natürlich in der: Laeiszhalle (mf)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher

Fettes flowt.

22. Oktober 2018 - 16:00:12 - concert-news präsentiert, Konzert-Tipps, Mojo Club

Alter. Die und da, Such und Surge, Hip und Rap, drei Streifen und Hop. Neunziger im Haus. VSK, für alle die noch Zeit mitbringen auch „Verbales Style Kollektiv“, holen jedenfalls auf „Wo die wilden Kerle flowen“ das alles zurück in die Zukunft, was mal vor erheblich langer Zeit der heißeste und fantastischste Scheiß war. Warte. Wer?

Nun, längst kein gut behütetes Geheimnis mehr, dass K.I.Z. hinter diesem seltsamen Hybriden stecken. Einen, den man strenggenommen ja gar nicht mit Arbeitshandschuhen anfassen mag, weil Alben wie diese zum Glück einzig und alleine dem Sammeln von Karmapunkten und guter Laune dienen. Vom Oldschool-Abzählreim-10-Abwärts über herrlich absurde Crewnamen (MC Bleistift, DJ Ratzefummel, Flowbotta, Streichholz MC …) über irgendwas mit Max Herre bis hin zu Savas, dem Dende und so weiter werden Hamburg, Berlin, Frankfurt und Stuttgart auf einem G-Punkt verortet und tüchtig zerlabert. Was für ein cooles Spektakel, das sich so exakt so wenig ernst nimmt wie Jan Delay eine Dose Nasenspray. Hurra, die Welt geht drüber und drunter: VSK | 17. November | Mojo| ausverkauft | concert-news präsentiert (kel)

Ihr braucht Tickets? Dann Theaterkasse Schumacher