Die Jungs in den Anzügen, welche auf – für uns so exotisch klingende – Namen wie Satoshi, Nii, Shuu und Ryo hören, spielen harten, melodischen und eingängigen Metal/Rock/Hardcore, der in die Liga von Limp Bizkit, Linkin Park und KoRn passt. Girugämesh sind eine Visual Kei Band aus Japan, welche 2003 in Tokyo gegründet wurde. Ihre Texte handeln von eher deprimierenden Themen wie Krieg, Lügen und Verrat. Ihr Sound ist deftig und mitreißend. Zu hören gibt es diese Mixtur morgen (12. Mai) in der Markthalle.

Wie auch ihre japanischen Kollegen von D’espairs Ray, Miyavi (zu bestaunen in der Markthalle am 25. September!) und Dir en Grey haben sie sich in Deutschland bereits eine große Fanbase erspielt und letztes Jahr sogar Station auf deutschlands größtem Metalfestival in Wacken gemacht. (cR)

Share.

3 Kommentare

  1. Rooka (cR) on

    nun ja, nicht jeder hat ne karte und somit zutritt zum großereigniss in der arena. soll ja nicht so aussehen, als hätten wir keine vorschläge für die alternative freizeitgestaltung ;)

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.