Über Paolo Nutini zu urteilen, bedeutet einen Stilmix zusammenzufassen, der sich (metaphorisch) über Kontinente erstreckt. Ganz prima auf den Punkt bringt das zweite Album “Sunny Side Up” die Kollegin Nina Hortig hier. Wer bereits den Vorgänger “These Streets” hörte, mag sich beim bloßen Genuss der feinen, 100% NDR-2-kompatiblen, Nummernrevue ob des möglicherweise geizigen Outputs des Schotten wundern. Doch erklärt die Tatsache ganzer bisheriger zwei Veröffentlichungen, dass der viel reifer klingende Mann nun eben gerade einmal 22 Jahre auf den Stimmbändern verzeichnet. 2006 auf dem Reeperbahnfestival füllte Nutini problemlos das Grünspan. Mit Menschen, die seinetwegen gekommen waren. Dieses Jahr soll es dann – am 14. November – folglich schon das Docks sein. (kel)

Fotos: Michael Kellenbenz // musikfotografen

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.