Voll und heiß war es im Docks. Da sich dies im ursprünglich geplanten Auftrittsort, dem Uebel & Gefährlich, noch mal multipliziert hätte, war man sogar froh über die kurzfristige Verlegung in die viel größere Location.

Sänger Simon den Hartog zeigte sich ganz verzückt über die Tatsache, diesmal im Docks zu spielen und nicht wie sonst immer im Molotow (der Auftritt als Vorband von Björn Dixgard im Grünspan war offensichtlich schon vergessen). Der Stimmung tat es keinen Abbruch, im Gegenteil, das doch recht junge Publikum sang jede Zeile mit und hatte sichtlich Spaß.Kilians live @ Docks

Die Kilians spielten vor allem Songs von ihrem aktuellen Album „They are calling your name“, aber auch alte Smasher wie „Fight the start“, „Dizzy“ und „Sunday“ fanden ihren Platz.

Fotos vom Abend finden sich hier. (dr)

Foto: Kilians, Docks, 06.08.2009 // Doreen Reichmann

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.