Dass man auf der Netzsuche nach der Marke J.B.O. auch mal bei einem Bayerischen JugendBlasOrchester landet ist nicht notwendigerweise der schlechteste Einstieg in die grob antikatholische Thematik dieser Band. Zwanzig Jahre sind heuer tatsächlich bereits ins Land gegangen. Zeiten, die gefüllt waren mit Verwechslungen, einer Menge “Für”, viel “Wider” aber am Ende vor allem dem chronischen “immer wieder”. Frei nach einem populären Versandhaus besucht der gemeine J.B.O.-Fan ja auch gerne Mario Barth, Ronnie James Dio oder Kiss. Nach Möglichkeit natürlich während eines einzigen Ausfluges. Da können wir zwar nur bedingt behilflich sein. 2×2 Verlosungstickets (Mail genügt) sind ja aber nicht das einzige und schlechteste Argument für den Besuch der Großen Freiheit 36 am 16. Dezember. Auf Nummer Sicher geht wie immer, wer den laufenden Vorverkauf nutzt! (kel)

Foto: Juliane Duda / Musikfotografen

Share.

3 Kommentare

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.