Port O' Brien live @ HighfieldWährend Portugal. The Man vor 4 Jahren ihre erste EP veröffentlichten und somit Alaska auf die Musiklandkarte brachten, ermutigten sie wohl auch einige Landsleute, es ihnen gleich zu tun. So formierten sich im selben Jahr Port O’Brien und begeistern seitdem mit ihrer Mischung aus Indie und Folk. In ihren Texten erzählen sie von ihrem Leben in Alaska, welches geprägt ist vom Fischfang und der Ruhe der Natur. Seit 2007 brachten sie schon drei Alben raus. Offensichtlich gibt es in Alaska kaum Ablenkung, denn Portugal. The Man sind ähnlich fleißig. Mit “All We Could Do Was Sing” (2008, City Slang) haben sich Port O’Brien auch in Europa in die Herzen der Indie-Fans gespielt. Nun steht das dritte Werk in den Regalen: Threadbare. Dieses stellen sie morgen (30.11.) im Molotow vor. Tickets gibt es noch an der Abendkasse. Supporten werden First Aid Kid aus Stockholm. (dr)

Foto: Port O’Brien live @ Highfield 2009 // Foto: Doreen Reichmann

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.