Morcheeba hat Skye zurück! Am 19. Oktober im Docks war endlich wieder alles so wunderbar wie früher. Ich war wieder zuhause im Paradies. Trotz altbekannter Genialität hat es mich wieder umgehauen wie beim ersten Mal. Und wie beim zweiten, dritten und siebten Mal. Ich kann nur hoffen, dass sie uns das nie wieder antun werden, sich von dieser Frau zu trennen. Schmerz. Liebeskummer. Seufz. Hach… Sehnsucht. Gleich nochmal will.

Liebe Grüße, Carolin Winter (Winterhood, Foto rechts)

Das absolute Konzert-Highlight war für mich dieses Jahr Ian Brown im  Knust. Und das trotz der großen Konzert-Konkurrenz in 2010. Habe Ian Brown noch nie so spielfreudig erlebt. Zur Krönung gab`s auch noch den Stone Roses Klassiker „Fools Gold“. Großartig!

Matthias Bischoff (Add On Music)

BellX1 im Knust. Akustikkonzerte können schnell zu einer langweiligen und -atmigen Prozedur werden, aber an jenem Abend nicht. Das wunderbare Zusammenspiel der drei Iren und eine unglaubliche Gänsehautstimme vom Sänger. Auch John Smith, der Support, darf in diesem Fall nicht unerwähnt bleiben. Pascow / Love Academy am 23.10. im Störte: Weil’s einfach ein grandioser Nachmittag/Abend war – krachiger Punkrock und deren schwitzende Fans haben noch nie geschadet!

Es verneigt und bedankt sich für euren Hamburger Musikbeitrag und jedes und vieles, Maria Mixtapebabe (Blog)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.