“Poppende Tanzkörper”? Hallo, äh, Kampnagel! So etwas schreiben doch nur Feierabend-Onlinemagazine wenn sie mal wieder vor lauter inhaltlicher Erschöpfung nicht weiter wissen. Aber auf eurer Seite überrascht das dann schon. Ist etwa HipHop in der Nähe? Na, bitte: 20 lebendige Beat-Box-Brüder und Schwestern, ein amerikanischer Choreograph in Hamburg (Johnny Lloyd), ‘ne Menge Tänzer um die Ecke, tüchtig Livesamples und mittendrin: Samy Deluxe! Funk Ex Machina (vom 19. bis 23. Januar) zerlegt, fokussiert und sucht anschließend wieder zusammen, was so in Einzelteilen auf der Bühne verstreut liegt. Klingt spannend und aufgeräumt. (kel)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.