Eigentlich keine richtige Neuigkeit mehr, aber Keane kommen nach Jahren der Abwesenheit mal wieder nach Hamburg! Das schönste daran: Trotz des enormen Bekanntheitsgrads vor allem in ihrer Heimat England, spielen die mittlerweile vier Briten hierzulande nicht wie die Kollegen Snow Patrol in der Sporthalle, sondern noch gemütlich im Docks.

Präsentieren werden sie dabei ihr neues Album “Strangeland”, das tatsächlich wieder mehr das Klavier in den Vorder- und die Synthesizer in den Hintergrund rückt. Das weckt auf jeden Fall eine Menge vorfreudiger Nostalgie, auch wenn es sicher nicht dafür ausreicht, jeden Hörer vor Begeisterung in die Höhe springen zu lassen. Letztlich könnte es aber genügen, “Bedshaped” im weißen Licht als letztes Lied zu hören, um am 10. November ein Lächeln in viele Frauengesichter zu zaubern … (eh)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.