Mindestens ebenso einsam wie den Karl-Marx-Städtern, soll sich der Legende nach diesen Skandinaviern ihre Heimat gezeikt haben. Verständlich also, dass The Durango Riot als kreatives junkes Pack mal kurzerhand zur Rockmusik griffen, um sich die Seele aus dem kräftigen Leib zu kotzen. “Backwards over Midnight” stellt dabei sicherlich keinerlei all zu großen innovativen Ansprüche, gefällt aber nebst tollem Cover-Artwork auch dem Hör- und spätestens nach erstem CD-Player-Durchlauf auch dem Tast(en)sinn. Dass sich die etwas versteckte Herrlichkeit irkendwo zwischen Billy Talent, Kraftklub und hökscht ambitioniertem P(r)ostRockPunk als Support der Kemnitzer am 7. Oktober in der krossen Freiheit 36 nicht auf Anhieb erschließen könnte, muss man dabei vielleicht in Kauf nehmen und lieber später zuhause noch mal kucken, was die wirklich können. (kel)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.