Ja, das ist albern. Das ist verrückt und einfach total wirres Zeug, was uns Sonic Boom Six hier vor den Latz knallen. Aber das ist auch ein einfach großes Vergnügen, das ist ein vertonter Tanzbefehl und das ist ein echter Heißmacher.

Am 6. Dezember spielen Sonic Boom Six im Headcrash und wenn man sich ihr neues, heute erscheinendes Album anhört, dann freut man sich noch etwas mehr auf den Nikolaus.  Weil diese zehn Tracks eben so viel können und auch so viel sind. Sie sind Hip Hop und Elektro, sie sind Punk und Pop, sie sind Ska und Step, sie sind Metal und mehr. Was gefällt wird gemacht und das ist eine ganze Menge.

Häufig geht es direkt durch die Wand, im hohen Tempo und hoher Stimme, voller Hektik und wilder Lust. Der Opener “For The Kids Of The For The Kids Of The Multiculture” prescht direkt nach vorne, gefolgt von “Virus”, “Karma Is A Bitch” (am Ende grooven und dubben sie sich übrigens durch „Karma Is A Lady“ …) oder „Gary Got A Gun“.

Dabei denkt man an Sachen wie The King Blues, an Skindred oder auch eine Hochzeit von Debbie Harry und Mike Skinner oder eine betrunkene Version von Asian Dub Foundation. Klingt nach Spaß, ist ein großer Spaß. Auf Platte, erst recht dann live. (mf)

 

Share.

1 Kommentar

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.