Das Complicated Universal Cum so häufig in einem Atemzug mit Reptile Youth genannt werden, könnte daran liegen, dass auch sie Dänen sind und musikalische in eine ähnliche Richtung gehen. Es könnte aber auch daran liegen, das Complicated Universal Cum ähnlich gerne nackte Haut zeigen, wie der Sänger von Reptile Youth – zumindest in ihren Videos. Dass das Video zur Single “I Can Hardly Wait” im Internet so oft angeschaut
wird, liegt mit Sicherheit auch an den zwei wunderschönen, unbekleideten Frauen, die sich über vier Minuten lang mit Zärtlichkeiten verwöhnen. Aber vor allem einfach mal daran, dass das ein verdammt guter Song ist. Doch Frederik Valentin, der hinter der Band steckt, kann nicht nur Pop, sondern tobt sich über alle Genre-Grenzen hinweg aus. Dass seine mitunter Minuten langen Soundwalls dabei immer wieder von wahnsinnig eingängigen Refrains unterbrochen werden, macht einfach nur Spaß. Und Spaß macht das Ganze live sicherlich auch.

Wer dabei sein möchte, wenn Complicated Universal Cum am 5. Dezember das Hafenklang unsicher machen, der schreibe uns eine Mail. Und mit etwas Glück seid ihr dann einer von zwei Gewinnern für die Show. (kb)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.