Die erste Kmpfsprt-EP war mal ein Statement und ein starkes dazu. “Das ist doch kein Name für ‘ne Band” erschien im Mai auf Redfield Records und setzte sich so gekonnt wie dreist, so hemmungslos wie höflich mitten rein und mitten in den deutschen Rock N Roll. Herzlich willkommen. Referenzen? Vergleiche? Orientierungen für Unwissende? Bitte: Frau Potz, Pascow, Madsen, Muff Potter. So grob wie falsch, aber doch in der richtigen Richtung. Siehe: “Affengeld”

Ebenso richtig, nämlich richtig gut: Demnächst kommt das Album, am 30. Dezember (!) kommt die Band, die zum Teil aus Ex-Mitgliedern von Fire In The Attic und Days In Grief besteht, ins Headcrash. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.