Als Mädchen Klavierspielerin, als junge Frau Violinistin bei John Mellencamp und mit 33 Jahren das erste Album veröffentlicht. Lisa Germano setzt den, wenn auch begabten, Jungspunden, die zur Zeit durch die Clubs hüpfen, eine ordentliche Portion Erfahrung entgegen. Ihre Konzerte laden ein zu Wechselbädern in zart-verflüsterten Lyrics und beat-zischenden Pianoklängen.

Wir präsentieren ihr Konzert am 7. November im Nachtasyl, bei dem sie sicher mehr als ihr letztes Album “No Elephants” vorstellen wird. Mehr zu der Musikerin mit dem Hang zum morbiden Plattencover in Kürze. Tickets hier. (tk)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.