Da ist es also mal wieder einigen Querdenkern in der eigenen Kleinstadt zu eng geworden Baru beantworten das mit Umzügen in die nächstliegenden Metropolen. In diesem Fall in das Dreieck Erfurt, Leipzig und Dresden. Und Baru beantworten sich selbst die eigene Unzufriedenheit mit dem hässlichen Alltag ganz einfach mittels semi-wütendem IndiePopRock auf “Sailors of the City”. Insofern tritt die Band (als Support der Kilians | 5. Dezember | Knust | concert-news präsentiert) ein bisschen an die umstehenden Schienbeine, pisst auf verwelkte Liebe und denkt sich dafür auch ein paar hübsche Melodien aus. Kann man mal machen. Extrapunkte für das liebevolle Booklet. (kel)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.