Wenn jemand sagt “Dieses Album ist außergewöhnlich. Angus und Julia sind wirklich einzigartige Künstler. Sie sind authentisch und ehrlich und alles, was sie tun, kommt von Herzen.” dann klingt das gut und dann ist das sehr nett. Wenn diese Worte aber ein gewisser Rick Rubin sagt und dann noch ein schönes “Ich habe noch nie zuvor mit solchen Menschen gearbeitet,” hinterher wirft, dann ist das mal eine Ansage.

Rick Rubin, Produzent von unter anderem Slayer, Slipknot, Public Enemy, Red Hot Chili Peppers, AC/DC, Mick Jagger, Johnny Cash, System Of A Down, Black Sabbath, Lady Gaga, Jay-Z, Weezer, der Beastie Boys – und jetzt eben auch Angus & Julia Stone. Am 1. August veröffentlichen die beiden ihr drittes und dieses mal selbstbetiteltes Album.

Aufgenommen wurde das natürlich im Rick Rubinschen Shangri La Studios in Malibu. Julia Stone: “Im Hof steht Bob Dylans alter Tourbus aus den 70ern. Und dann spürt man all die Bands und Künstler, die dort schon aufgenommen haben. Die Abnutzung der Billardplatte aus vergangenen Zeiten. Mit Rick lässt es sich sehr gut arbeiten, ein tiefenentspannter Typ. Er zieht positive Menschen an: Alle, die involviert waren, waren großartig. Gleichzeitig muss man sagen, dass wir noch nie an einer so großen Produktion beteiligt waren. Du drehst Dich um und stellst fest, dass Deine Gitarre bereits gestimmt ist, es gibt jemanden speziell für die Verstärker, jemanden für den Kaffee – teilweise war es echt überwältigend. Manchmal war es so: ‘Nee, danke, im Moment brauch ich keinen weiteren Smoothie, danke.’

Live sind Angus & Julia Stone auf dem Hurricane zu bestaunen. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.