Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Sampler zum Buch zum Laden

Hans E. Platte Low FidelityViele Newsletter sind nichts als Postfach-Leichen. Betreff und Absender gelesen, vielleicht kurz noch die Überschrift gescannt und weg damit. Und das meistens zurecht. In Hamburg gibt man sich da etwas mehr Mühe. Neben den Werken des Golem sind auch die Newsletter der Hanseplatte mehr als vergeudete Datenmatsche. Hans E. Platte alias Gereon Klug, von 2006 bis 2012 Leiter der Hanseplatte, sitzt höchstpersönlich an der Tastatur, um die Neuigkeiten in ein herrliches Gewand zu packen.

Und das funktioniert so gut, dass die gesammelten Newsletter nun als Buch erscheinen – Low Fidelity. Hans E. Plattes Briefe gegen den Mainstream.“ heißt das gute Stück. Was das alles mit Musik zu tun hat? Ganz einfach: Es gibt passend zum Buch einen Sampler. Oder andersherum: Das Buch als extra dickes Booklet zur CD.

Wie auch immer, auf dem „Low Fidelity“-Sampler versammelt sich der illustre Freundeskreis der Hanseplatte: Deichkind, Heinz Strunk und Die Sterne sind genauso mit bisher unveröffentlichen Songs vertreten wie letzte musikalische Geschenke von Almut Klotz und Reverend Dabeler oder Kid Kopphausen. Was alle Lieder vereint: Sie sind ein wenig schräg, tatsächlich teilweise in mittelmäßiger DIY-Qualität und dabei unheimlich sympathisch.

Erobique nimmt sich gemeinsam mit Rocko Schamoni des George Michael-Klassikers „Careless Whisper“ an und verwandelt ihn in eine gechillte Version namens „Careless Pimper“. Deichkind stimmen mit „Fresh is vorne“ vergleichsweise gesittete Töne an und schaffen eine kleine Hymne des Optimismus, während Viktor Mareks Track „Repent“ an eine Mischung aus Nick Cave und einem gemäßigten Tom Waits erinnert. Alle bleiben sich also treu (sei es auch nur in ihrer Unberechenbarkeit) und sind gemeinsam anders. So wie die Hanseplatte an sich auch.