GarbageGefühlt ist es schon viel länger her. Aber es sind tatsächlich “nur” vier Jahre seit dem letzten Garbage-Album vergangen. Vier Jahre, in denen die Fans auf mehr gehofft haben. Mehr neue Songs, mehr Konzerte, mehr MansonVigEriksonMarker.

Jetzt endlich gibt es Nachschub. Heute erscheint das wunderbare neue Album “Strange Little Birds”, am 10. August spielt der legendäre Vierer auf dem A Summer’s Tale Festival in Luhmühlen. Alles gut also? Ja. Und besser.

Denn dieses Album ist so gut. Wirklich, ohne Fan-Brille, “Strange Little Birds” begeistert. Garbage begeistern. Das hatten wir uns allerdings schon gedacht, als vor einigen Wochen das Video zu “Empty” veröffentlicht wurde und man diesen Song nur lieben konnte. Jetzt gibt es die Bestätigung.

“Strange Little Birds” klingt erwachsen und weise und souverän und klug und gleichzeitig herrlich hemmungslos und dabei wild und jung und aufregend. Episches wie “Blackout” oder natürlich ganz besonders “Empty” vereint sich mit feinen, fast schon an Madonna erinnernde Popstücke wie “If I Lost You”, dunklen Sachen wie “Even Though Our Love Is Doomed” und unfasslich coolem Zeug wie “Night Drive Loneliness”.

Das Schöne dabei: Hier steckt kein Plan hinter, das haben Garbage nicht mehr nötig. Hier steckt nicht mal eine Plattenfirma wirklich hinter, das Album erscheint wie schon der Vorgänger auf dem Band-eigenen Label Stunvolume. Hier klingen Garbage, wie Garbage gerade klingen möchten.  Ob das die Klasse von 1995 hat? Verdammt ja, das hat es. Nicht alles, aber vieles, aber genug.  (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.