Objektivität als Voraussetzung für einen journalistisch guten Artikel? Scheiss drauf! Hier geht es um Matze Rossi, Northcote und Jon Snodgrass, die am 26. November um 20 Uhr im Monkeys in Hamburg aufspielen. Und wo Matze Rossi dabei ist, da setzt bei mir jegliche Objektivität aus. Denn dieser Typ gehört seit Ewigkeiten zu den besten deutschsprachigen Songwritern. Und da gibt es keine Diskussionen.

14152280_10210311204046485_1506408625_o (1)Egal ob als Stimme von Tagtraum, als Senore Matze Rossi oder mittlerweile nur noch unter dem Namen Matze Rossi, er hat unzählige großartige Songs auf mehreren ebenso großartigen Alben, EPs etc. veröffentlicht. Sein aktuellster Release “Ich fange Feuer” ist, wie sollte es anders sein, großartig. Den Schritt vom Punk zum Singer-Songwriter versuchen viele, aber den wenigsten gelingt er auf eine solch authentische, ehrliche Art und Weise wie Matthias Nürnberger. Ein Mann, eine Gitarre, eine Mundharmonika, eine charismatisch raue Stimme und Texte, aus dem Leben gegriffen. Matze Rossi singt und schreit sich achterbahnartig durch sein eigenes Seelenleben und berührt damit in jedem Moment seine Zuhörer.

Viele Freunde sind gegangen, neue sind gekommen, doch du warst immer hier bei mir, du bist das Balsam meiner Seele und eben auch wegen dir, steh ich noch hier.

Und Matze Rossi kommt nicht alleine. Mit im Gepäck hat er den Kanadier Northcote , der auch auf seinen zwei Headline-Touren und u.a. als Support für die Broilers, Chuck Ragan, Dave Hause, Frank Turner und The Gaslight Anthem auf sich aufmerksam machen konnte und niemand geringeren als den Amerikaner Jon Snodgrass (Drag The River) für den man, um über dessen musikalische Vergangenheit zu berichten, mehr als nur ein paar Zeilen benötigen würde.

Zu erwähnen vielleicht das Snodgrass 2010 eine wirklich tolle Split-EP gemeinsam mit Frank Turner aufnahm und auch mit anderen Punk-Legenden wie Joey Cape von Lagwagon kollaborierte. Aber ich glaube, viel mehr muss ich gar nicht sagen. Wer am 26.11. um 20 Uhr im Monkeys in Hamburg dabei ist, wird es nicht bereuen. Punkt! Tickets gibt es wie immer bei der Theaterkasse Schumacher. (sm)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.