counterfeitKreisch. Cool. Wie geil! Teenie-Mädchen drehen durch, die Herzen rasen und plötzlich haben wir Hollywood in Hamburg. Zumindest etwas, vielleicht ein bisschen. Wobei: Wer ist das?

Dieses Internet kennt ja alle, es weiß auch, dass Jamie Campbell Bower nicht nur der Sänger von Counterfeit ist, sondern eben auch als Model arbeitet und schauspielert. Und es bis in die “Harry Potter”- und “Twilight-Filme sowie neben Johnny Depp in “Sweeney Todd” von Tim Burton geschafft hat. Und jetzt hat er eben auch noch eine Band und alle sofort so: Thirty Seconds To Mars oder eine mehr? Pop bestimmt, Rap vielleicht, sicher nur Unsinn.

Aber: nö. Echt mal nicht. Counterfeit haben Dampf, sind Punk und sind mehr. Und vor allem: Sie haben einen Deal mit Xtra Mile Recordings ergattert und die nehmen ja nicht jeden. Sondern Bands und Künstler wie Frank Turner, Against Me!, I Am The Avalanche, Dave Hause oder The Xcerts. Qualität also.

Und die dürfen wir auch erwarten, wenn Counterfeit am 17. März ihr Album “Together We Are Stronger” veröffentlichen. Nach “For The Thrill Of It” gibt es nun mit “Close To Your Chest” den nächsten Song daraus zum vorab hören. Und das solltet ihr bitte mal tun. Lohnt sich. Und dann ja vielleicht mal Tickets sichern, am 24. März spielen die Briten im Knust. Oder einfach: Kreisch. Cool. Wie geil! (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.