Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Album der Woche: Jarvis Cocker & Chilly Gonzales

Album der Woche Jarvis Cocker Chilly GonzalesAlle drei Auftritte auf Kampnagel an diesem Wochenende sind schon längst ausverkauft. Ein Grund mehr, sich Zeit für „Room 29“ von Pulp- Sänger Jarvis Cocker und dem kanadischen Pianisten und Komponisten Chilly Gonzales daheim zu nehmen. Oder sogar im Genuss zu schwelgen, die Vorstellung zwischen Bademänteln und Cordhose bereits im Januar 2016 erlebt zu haben. Als eine Art Generalprobe de luxe seinerzeit. Und wie spannend das war, das Zwischenergebnis eines Prozesses zu erleben, der schon längst viel weiter angeschoben war, als es zunächst schien. Denn: Die Idee zu „Room 29“ sei schon vor fünf Jahren entstanden, erzählen „Goncker“ in der aktuellen Spex in einem der ergiebigsten Interviews seit langer Zeit dort. Doch leiser, sehr viel leiser als mein Geschrei hier, kommt der Liederzyklus auf dem Label „Deutsche Grammophon“ daher.

Kulisse für „Room 29“ ist ein Hotelzimmer im Hotel Chateau Marmont in Hollywood. Das hat sich herumgesprochen. Dann schließt sich die Tür und schafft nur noch mehr Eindrücke in das, nennen wir es … Seelenleben eines Raumes. Aus esoterischer Perspektive Humbug. Aus der Sichtachse Piano vs. Gesang ein nachhaltiger Quell für Schöngeister und Bohemiens. Die Essenz des Pulp-Vorstandsvorsitzenden Cocker trifft auf Gonzales‘ irren Sinn und seine Wegbegleiter, das Kaiser Quartett aus Hamburg. Mehr Anmache, Anmut und Anspruch geht schon jetzt nicht. Dann beginnen die sechzehn ausgesuchten Miniaturen. Ein tanzender Stift auf Papier hier, ein Interlude dort, eine Frau sowieso, ein „Tearjerker“ obendrauf, viele stumme Zeugnisse dazwischen. Aus der Dusche quillt Rotwein. „A Trick Of The Light“ drückt dich in den Sessel zurück. Danach wird Eis gereicht. (kel)

Das Album gönnt ihr euch bitte bei Finest Vinyl. Logisch.