Fuck Art! Let’s Dance haben schon mal gewonnen. Tonbandgerät, Spaceman Spiff, Tom Klose und Pool und Haiyti … und ein paar mehr. Sie alle haben Hamburger Musikerpreis Krach und Getöse (vom RockCity Hamburg e.V.) im Schrank stehen. Oder wo auch immer …

Nun werden die Preisträger 2018 gesucht. Dafür hören sich unter anderem Johnny Mauser von Neonschwarz, Mine und Sandra Nasic von den Guano Apes durch die Einsendungen, um anschließend zu entscheiden (hier findet ihr die vollständige Jury).  Wenn auch ihr gehört werden möchtet:

Und so geht’s: Registriert Euch mit einer E-Mail-Adresse und ladet Euren Band-/ Projektnamen, Ansprechpartner*in, aussagekräftige Streaminglinks zu drei eigenen Songs und einem Musikvideo (z.B. via Facebook, Soundcloud, YouTube, Bandcamp etc.) sowie ein Foto auf unsere Seite hoch und schon seid Ihr im Band-Pool dabei!Ab heute. Genau hier. Doch nicht nur eure Einsendungen landen im Topf, auch die sogenannten Expert*innen dürfen Bands und Künstler vorschlagen, in diesem Jahr sind das unter anderem  DJ Mad, Frank Spilker, Bosse, Johannes Oerding, Marie Curry, (schon wieder: Neonschwarz) oder Bernd Begemann plus Label- und Presse-Menschen und ein paar mehr. Überwiegend mit Ahnung …

Bis zum 11. April könnt ihr euch bewerben, am 23. Mai werden im Häkken die Gewinner verkündet, zu gewinnen gibt es Aufnahmen, Aufritte, Coaching und Mediale Begleitung (siehe auch hier). Könnte sich also lohnen … (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.