Und es war Januar. Of Mice & Men veröffentlichten via Rise Records ihr neues Album “Defy”, bekanntlich das erste ohne ihren bisherigen Sänger Austin Carlile, siehe hier. Und dieses Album: überraschte. Positiv, sehr positiv, außerordentlich positiv. Es ist nämlich was dran, wenn Jetzt-auch-SängerAaron Pauley sagte: “Mit diesem Album kehren wie zum einem aggressiveren, live-orientierten Sound zurück.”

Denn während es – Zitat – “die Band auf dem direkten Vorgänger ‘Cold War’ mit den alternative-rockigen Momenten doch etwas übertrieben hätte, hauen die fünf Kerle hier nun wieder mächtig auf den Putz, ohne allerdings dabei ihre direkte Vergangenheit zu verleugnen. Der Spagat klappt ganz ausgezeichnet, hart und weich, schroff und schön, alt und neu und so dazwischen.” Oder anders: saugutes Album, ehrlich, bitte zwingend hören, abfeiern, das ballernde “Warzone” und das fast schon Stadion-taugliche “Unbreakable“.

Nun, im Stadion sind sie noch nicht, aber das ist auch gut so, am 7. April präsentieren wir euch Of Mice & Men in der Markthalle. (mf)

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.