Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

Es wird … dunkel

Draußen? Lassen wir das. Reden aber trotzdem über Tag und Nacht, Sommer und Winter. Lassen reden. „Es spielt keine Rolle, ob Sommer oder Winter, morgens oder nachmittags, diese Musik fühlt sich für mich immer wie Abend an.“ Da sagt Gregory Alan Isakov, ein in Johannesburg geborener und seit langem in Colorado lebender Musiker, Sänger, Songwriter. Singer/Songwriter also, aber auch einer aus Americana, mit Folk. Und dunklen Gedanken.

Am 5. Oktober erscheint sein neues Album „Evening Machines“, das er auch selbst produziert hat. „Ich habe fast immer bis tief in die Nacht gearbeitet. Viele Male fand ich mich im Licht all dieser VU-Meter wieder und sah die Bandmaschine glühen, daher kam auch der Titel. Ich habe meistens nachts aufgenommen, wenn ich nicht in den Gärten gearbeitet habe.Und das klingt dann zum Beispiel so. Namedropping dazu: Gemischt haben Tucker Martine (Neko Case, The Decemberists) und Andrew Berlin (Descendents, Rise Against). So.

Mit Bandbesetzung und damit anders als im Vorprogramm der Passenger-Tour 2016, als er alleine eröffnete, spielt Gregory Alan Isakov am 21. November im Uebel & Gefährlich. Im Winter also, wenn es schön … dunkel ist. (mf)