Ticket-Hotline: 040-343044 (Theaterkasse Schumacher)

SUCHE  

SWMRS On Fire

Reeperbahn Festival 2017. Damals also. Molotow. SWMRS spielten einen der besten Gigs des ganzen Wochenendes. Ich schwör. Und ich freu mich. Denn SWMRS kommen wieder. Wieder ins Molotow, wieder wird es großartig. Darf man von ausgehen. Am 27. Februar ist es so weit, wir präsentieren, hier bekommt ihr eure Tickets.

Schon am 15. Februar erscheint das neue Album “Berkley’s On Fire”, produziert von Rich Costey (Muse, Biffy Clyro, At The Drive-In), die ersten Songs laufen schon. Und laufen gut. Neben “April In Houston” haben SWMRS den Titeltrack verfilmt. Hier, Zitat Pressemitteilung, “bezieht sich die Band auf einen Vorfall an der UC Berkeley im vergangenen Jahr, als eine geplante Rede von Milo Yiannopoulos – der unter anderem Redakteur beim rechtspopulistischen Portal Breitbart ist – abgesagt wurde, nachdem sich an der Uni Proteste gegen den Auftritt gebildet gebildet hatten.”

Sänger Cole Becker sagt dazu: “Während das Video Seitenhiebe an die Loser vom rechten Rand verteilt, die an dem Tag auf dem Campus auftauchten und tatsächlich Gewalt und Gerangel anstiften wollten, versuchten wir den Betrachter in diesem seltenen Moment zu platzieren, in dem du dir nicht sicher bist, ob die Welt um dich herum wirklich aus den Angeln fällt oder du einfach nur vor lauter Zukunftsangst am Zeiger drehst.”

Eine Band mit Rückgrat also, mit Inhalt. Und doch mit Spaß an der Sache, mit Bock, mit allerfeinster Arroganz und sympathischer Großkotzigkeit (denke an: RBF 2017 …), auf der Bühne noch besser als auf Platte, eine Band, die man einfach nicht nicht mögen kann. Ich schwör. (mf)