Es begann mit Joy Division, fand seine Fortsetzung mit Interpol, später mit Franz Ferdinand und den Editors – und klingt heute völlig anders als damals, nennt sich aber noch immer Post-Punk … irgendwie … und geht kaum besser als von: White Lies.

Ihre letzten Platten, “Friends” mit zum Beispiel “Take It Out On Me” und “Big TV” mit “There Goes Our Love Again“, waren und sind super, sind allerfeinster Pop mit lässiger Attitüde, mit natürlicher Coolness, mit ein bisschen … Post-Punk. Und ihre neue Platte ist es hoffentlich, wahrscheinlich, ziemlich sicher? Auch. Am 1. Februar 2019 erscheint “Five”, die ersten Songs brauchen eine Sekunde und vielleicht auch zwei Durchläufe, werden auch dann kein neues “Morning In LA” – sind aber schon ziemlich geil, ziemlich großartig. White Lies-Style. Hier laufen “Time To Give” und “Believe It” und “Finish Line“.

Noch besser wird es, wenn sich neu und alt und auch ganz alt verschmelzen, vereinen, wenn die White Lies sich durch ihre Alben spielen, Pop spielen, Punk sind. Machen sie bald, am 24. Februar 2019 präsentieren wir euch ihre Show in der Markthalle. (mf)

Share.

Comments are closed.