Jetzt gibt’s Kultur. Anspruch. Kunst. Arte! Ladies & Gentlemen: Lgoony! Ja, der. Der Cloud-Rapper, der junge Kerl, der Lgoony! Einst war er allerdings tatsächlich Hauptperson einer Folge von Tracks, gemeinsam mit Yung Hurn. Siehe hier. Kunst! Jetzt spielt er bald bei uns. Präsentiert von uns. Am 23. Februar gibt’s Lgoony im Uebel & Gefährlich.

Wir mögen den Kerl, vermutlich seit “Füchse“, seiner feinen Version des Beginner-Songs zusammen mit Zugezogen Maskulin, feiern aber tatsächlich auch “Geborn damit” mit Casper und seine neuen Songs wie “Oh mein Gott” oder nach ein paar Durchläufen auch “Eiskalter Sommer” vom “Lightcore”-Mixtape.

Die Kollegen von laut.de widerlegen dazu unseren Einstieg und schreiben: “Cloudrap heißt das allerdings nicht mehr. LGoony lässt das Genre, das er nach Meinung vieler begründet hat, hinter sich und lehnt sich ein bisschen über den Tellerrand. Der Sound von ‘Lightcore’ lässt sich schwer beschreiben und bewegt sich irgendwo zwischen Trap, dem Girlie-R’n’B der Neunziger und der Anfangs-2000er-Trash-Attitüde.” Na gut, kann sein, lassen wir gelten.

Und freuen uns auf den 23. Februar, sind gespannt und schauen mal, was uns Lgoony im Uebel & Gefährlich so anbietet. (ptk)

 

LGoony und Yung Hurn bei ARTE Tracks

.. Tracks dd

Share.

Comments are closed.